25. November 2021 / 14:05 Uhr

Bestätigte Coronafälle: Preußen Reinfeld - FC Dornbreite abgesagt

Bestätigte Coronafälle: Preußen Reinfeld - FC Dornbreite abgesagt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sadok-Ämin Amara (r.) gegen Henrik Sirmais (SV Todesfelde). Zuletzt unterlag der FCD gegen den Tabellenzweiten mit 0:4 - jetzt bremst Corona die Lübecker aus.
Sadok-Ämin Amara (r.) gegen Henrik Sirmais (SV Todesfelde). Zuletzt unterlag der FCD gegen den Tabellenzweiten mit 0:4 - jetzt bremst Corona die Lübecker aus. © Agentur 54°
Anzeige

Alarm beim FCD: "Wir haben bestätigte Coronafälle im Verein und mehrere Verdachtsfälle. Es gab direkte Kontakte mit mehreren Spielern."

Das für Sonntag angesetzte Oberliga-Spiel zwischen Preußen Reinfeld und dem FC Dornbreite ist abgesagt worden. Grund sind mehrere positive Coronatests. Damit fällt das letzte Spiel der Lübecker vor der Winterpause aus,

Anzeige

Bestätigte und Verdachts-Fälle

Dornbreites Abteilungsleiter Sebastian Hippel erläutert: "Wir haben bestätigte Coronafälle im Verein und mehrere Verdachtsfälle. Es gab direkte Kontakte mit mehreren Spielern. Uns bleibt keine andere Wahl," und ergänzt: "Fakt ist, dass es direkte Kontakte zwischen mehreren Beteiligten aus verschiedenen Herrenteams mit den positiv bestätigten Personen gab und wir aufgrund des unklaren Infektionsgeschehens und im Angesicht täglich steigender Inzidenzwerte kein Risiko eingehen können und wollen." Die Junioren-Mannschaften des Vereins sind unterdessen nicht von den Vorfällen betroffen.

Mehr zu Preußen und FCD

Reinfeld in Zugzwang: Hätten Heimrecht getauscht

Die Reinfelder hätten unbedingt spielen wollen, da sie erst zehn Begegnungen ausgetragen haben. Wenn man nicht auf eigenem Platz hätte antreten können, hätte man sogar mit dem FCD das Heimrecht getauscht. Die Reinfelder müssen vor dem Jahreswechsel noch am 4. Dezember beim PSV Union Neumünster antreten und am 12. Dezember daheim gegen den Oldenburger SV antreten.

Mittelfußbruch bei Treichel

Verzichten müssen die Preußen in jedem Fall auf Paul Treichel, der sich im Pansdorf-Spiel einen Bruch des Mittelfußes zugezogen hat und für den Rest der Hinrunde ausfällt.