08. Juli 2020 / 14:09 Uhr

Bestätigt! RB Leipzig verpflichtet Salzburgs Hwang - Vertrag bis 2025, Werner-Rückennummer

Bestätigt! RB Leipzig verpflichtet Salzburgs Hwang - Vertrag bis 2025, Werner-Rückennummer

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Transfer fix: Hee-Chan Hwang wechselt von Red Bull Salzburg in die Bundesliga zu RB Leipzig. 
Transfer fix: Hee-Chan Hwang wechselt von Red Bull Salzburg in die Bundesliga zu RB Leipzig.  © imago images/GEPA pictures
Anzeige

Nach dem Abgang von Timo Werner in Richtung Chelsea verstärkt RB Leipzig den Angriff. Der Bundesligist holt Hee-Chan Hwang vom Schwesterclub aus Salzburg.

Anzeige

Leipzig. Die erste Neuverpflichtung von RB Leipzig ist unter Dach und Fach. Hee-Chan Hwang wechselt vom FC Red Bull Salzburg an die Pleiße, unterschreibt einen Vertrag bis 2025. Der Angreifer soll, zumindest in Teilen, den zum FC Chelsea abgewanderten Timo Werner ersetzen. Passenderweise übernimmt der 24-Jährige auch die Rückennummer des deutschen Nationalstürmers und wird künftig mit der 11 auflaufen. Da in Südkorea immer zuerst die Nachnamen und dann die Vornamen geschrieben und ausgesprochen werden, wird der Neuzugang mit "Hee-Chan" auf dem Trikot spielen.

Anzeige

16 Tore und 22 Assists in 40 Spielen

Laut RB-Sportdirektor Markus Krösche habe Hwang perfekt ins Anforderungsprofil des Bundesliga-Dritten gepasst. "Er kann im Angriff jede Position spielen, über die Außenbahnen kommen oder als zentrale Spitze agieren. Er macht unsere Offensive mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit noch flexibler." Was er kann, bewies der Angreifer in der gerade zu Ende gegangenen Saison in Österreich. In 40 Partien sorgte er wettbewerbsübergreifend für 16 Tore sowie 22 Assists. Allein in der Champions League traf er dreimal, bereitete fünf weitere Treffer vor. Mit RB kommt er in der Königsklasse allerdings erst im Herbst zum Zug. Im noch laufenden Wettbewerb ist der Südkoreaner nicht spielberechtigt.

Mehr zu RB

Für Hwang ist der Wechsel nach Leipzig "die nächste wichtige Entwicklungsstufe als Profi". "Ich komme zu einem jungen Verein mit ehrgeizigen Zielen und einem erfolgshungrigen Team. Das passt genauso zu mir wie der offensive Spielstil", so der Stürmer, der in Leipzig in große Fußstapfen tritt. Deutschland ist ihm nicht gänzlich unbekannt. In der Saison 2018/19 stand er via Leihe im Kader des Hamburger SV. Das Fußballspielen lernte Hwang in seiner Heimat bei den Pohang Steelers, bevor er 2015 zunächst zum FC Liefering wechselte. Von dort ging es im Januar 2016 nach Salzburg.

Der Südkoreaner ist zwar der erste, aber wohl nicht der letzte Neuzugang an der Pleiße. Bereits am Dienstag weilte der seit Langem von RB umworbene Benjamin Henrichs zum Medizincheck in Leipzig. Die Vertragsunterschrift des Verteidigers steht unmittelbar bevor.