12. Juli 2019 / 13:43 Uhr

Bestätigt: Robin Ziegele wechselt vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Braunschweig!

Bestätigt: Robin Ziegele wechselt vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Braunschweig!

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ziegele
Wechselt zu Eintracht Braunschweig: VfL-Eigengewächs Robin Ziegele (l.). © www.eintracht.com
Anzeige

Fix! Der gebürtige Wolfsburger Robin Ziegele verlässt nach 15 Jahren den VfL Wolfsburg und wechselt zu Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig.

Anzeige
Anzeige

Das kommt nicht mehr überraschend: Am Donnerstagabend hatte der SPORTBUZZER vom bevorstehenden Wechsel von Robin Ziegele vom VfL Wolfsburg II zu Nachbar Eintracht Braunschweig berichtet, nun haben die Klubs den Transfer offiziell bestätigt. Der 22-Jährige wechselt an die Hamburger Straße und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Der Innenverteidiger wird zukünftig die Rückennummer 40 tragen.

„Mein erster Eindruck ist sehr positiv. Die Gespräche mit dem Trainer haben mich davon überzeugt, mich für Braunschweig zu entscheiden", so Ziegele. "Ein paar Jungs kenne ich noch von früher und ich will die Möglichkeit nutzen, mich hier weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zu machen." Erst in den vergangenen Tagen hatte dieser Wechsel Fahrt aufgenommen. Am Samstag, beim Test gegen Hansa Rostock, hatte der Innenverteidiger aus dem Regionalliga-Team noch bei den VfL-Profis mitgewirkt. Ebenfalls im AOK-Stadion war Eintracht-Trainer Christian Flüthmann... Eigentlich war geplant, dass der Abwehrspieler schon am Donnerstag mit auf das neue Eintracht-Mannschaftsfoto soll, aber kurzfristig wurde anders entschieden, weil noch nicht alle Details zwischen den Klubs geklärt waren.

Die meisten Bundesliga-Spiele für den VfL Wolfsburg

Die VfL-Dauerbrenner in der Bundesliga Zur Galerie
Die VfL-Dauerbrenner in der Bundesliga ©
Anzeige

Für die U23 des VfL bestritt Ziegele 53 Spiele in der Regionalliga Nord. In der Bundesliga-Saison 2018/2019 stand Ziegele zudem am 32. Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg im VfL-Profi-Kader, er kam allerdings nicht zum Einsatz. „Mit Robin haben wir unseren absoluten Wunschspieler verpflichten können. Wir haben mehrfach betont, dass wir uns auf der Innenverteidiger-Position noch verstärken wollen. Mit Robin haben wir jetzt einen Spieler mit besonderem Format, der ein Kandidat für die erste Elf ist und zudem unter die U23-Regelung fällt. Wir sind alle sehr froh darüber, dass er sich für die Eintracht entschieden hat“, so Eintracht-Sportdirektor Peter Vollmann.

Mehr zum VfL Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt