31. Dezember 2019 / 11:59 Uhr

Von 2010 bis 2019: Das waren die 25 besten Transfers des Jahrzehnts

Von 2010 bis 2019: Das waren die 25 besten Transfers des Jahrzehnts

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen. 
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der SPORTBUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  © imago images/Eibner Europa
Anzeige

Richtig gute Transfers zeichnen sich durch verschiedene Faktoren aus – und stechen sie aus der grauen Masse heraus. Der SPORTBUZZER zeigt die 25 besten und erfolgreichsten Spielerwechsel des zurückliegenden Jahrzehnts.

Anzeige
Anzeige

Jamie Vardy ist dabei, Jadon Sancho auch und Robert Lewandowski sowieso. Was dieses ungleiche Trio vereint, sind nicht nur die herausragenden offensiven Fertigkeiten der Akteure, sondern auch ein besonderer Umstand: sie gehören in die SPORTBUZZER-Auflistung der besten 25 Transfers des zurückliegenden Jahrzehnts. Während Vardy seit über sieben Jahren für Leicester City die Kohlen aus dem Feuer holt, haben sich auch seine beiden Bundesliga-Kollegen mit starken Leistungen einen Platz in diesem besonderen Ranking verdient.

Von 2010 bis 2019: Die besten Transfers des Jahrzehnts

Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  Zur Galerie
Welcher Transfer war im zurückliegenden Jahrzehnt der beste? Der SPORTBUZZER zeigt die 25 erfolgreichsten Spieler-Wechsel in Europas Top-Ligen.  ©
Anzeige

Robert Lewandowski hätte zweimal im Ranking auftauchen können

Bleibt die Frage: Wie genau definiert sich ein guter Transfer? Für uns war schnell klar: Es ist eine Mischung verschiedener Faktoren, darunter insbesondere der Kaufpreis, die beim jeweiligen Klub erbrachten Leistungen und nicht zuletzt auch ein möglicher Profit beim Weiterverkauf des Spielers. Ein Faktor allein reicht nicht aus, um einen erfolgreichen Wechsel zu definieren. Eine solche Auswahl bleibt subjektiv und umstritten – das liegt in der Natur der Sache.

Mehr vom SPORTBUZZER

Lewandowski könnte in dieser Liste genau genommen gleich zweimal auftauchen. Immerhin hätte neben dem ablösefreien Wechsel zum FC Bayern München vor mittlerweile fast sechs Jahren auch sein Transfer zu Borussia Dortmund vier Jahre kaum besser sein können: der BVB schnappte sich den Polen für 4,75 Millionen Euro. Was nach einem soliden Preis für einen hierzulande kaum bekannten Stürmer aussah, entpuppte sich als Geniestreich: Lewandowski schoss zwischen 2010 und 2014 satte 103 Tore in 187 Spielen. Ein beeindruckender Wert, den im Grunde nur der Pole selbst mit seinen Gala-Leistungen beim FCB in den Schatten stellt.

Doch auch der BVB kann sich mit Nennungen in diesem erlesenen Ranking nicht beschweren, das natürlich auch mit einem besonderen Augenmerk auf die Bundesliga-Klubs erstellt wurde. Immerhin finden sich gleich fünf Spieler der Borussia wieder - darunter auch Marco Reus, der seinen Einkaufswert von 17,1 Millionen Euro mit vielen starken Leistungen in fast sieben Jahren in Schwarz-Gelb längst gerechtfertigt hat.

Bundesliga-Transfers: Die Tops und Flops der Hinrunde

Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Tops und Flops der Bundesliga-Zugänge zusammengestellt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die Tops und Flops der Bundesliga-Zugänge zusammengestellt. ©
Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt