09. März 2018 / 14:35 Uhr

Bet90 und SPORTBUZZER präsentieren die Spickzettel zum 26. Spieltag

Bet90 und SPORTBUZZER präsentieren die Spickzettel zum 26. Spieltag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Borussia Dortmund trifft nach der desolaten Leistung in der Europa League am Sonntag auf Eintracht Frankfurt. Ein Sieg im Spiel um die wichtigen Champions-League-Plätze ist für den BVB Pflicht.
Borussia Dortmund trifft nach der desolaten Leistung in der Europa League am Sonntag auf Eintracht Frankfurt. Ein Sieg im Spiel um die wichtigen Champions-League-Plätze ist für den BVB Pflicht. © imago/Christian Schroedter
Anzeige

Nur noch neun Spieltage bis zum Saisonende: Kann der 1. FC Köln gegen Werder Bremen einen weiteren Schritt gegen den sicher geglaubten Abstieg tun? Und wie geht das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt aus? Unser Wettpartner Bet90 und der SPORTBUZZER werfen einen Blick auf den 26. Spieltag der Bundesliga. Die Spickzettel zu den Spielen.  

Anzeige

Schon am Freitagabend kann Schalke 04, aktuell erster Verfolger des FC Bayern München, mit einem Sieg über die abstiegsbedrohten Mainzer einen wichtigen Schritt in Richtung Champions-League-Qualifikation tun. Damit täten die "Knappen" auch dem 1. FC Köln einen Gefallen, der mit einem Sieg über Werder Bremen zumindest auf vier Punkte an Mainz auf dem Relegationsplatz heranrücken könnte. Zusätzliche Brisanz wird dieser Partie durch die Ansetzung am Montagabend verliehen. Zuletzt sorgten die Montagsspiele zu heftigem Protest der beteiligten Fanszenen.

Anzeige

Hochinteressant und extrem wichtig für beide Parteien wird die Begegnung von Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt am Sonntag. Aktuell liegen beide Teams punktgleich auf den Rängen drei und vier, der BVB weist dabei die bessere Tordifferenz auf. Nach der desolaten Leistung der Borussia gegen Salzburg in der Europa League muss die Mannschaft von Peter Stöger schnell zurück in die Spur finden, eine Niederlage gegen die Frankfurter Eintracht (vier Siege aus den letzten fünf Spielen) würde den BVB vom Minimalziel, den Champions-League-Plätzen, entfernen.

Mehr zur Bundesliga

In München trifft derweil der Hamburger SV auf den Rekordmeister. Nach der Entlassung von Heribert Bruchhagen und Jens Todt steht Trainer Bernd Hollerbach vor der Partie unter enormem Druck, der HSV braucht die Überraschung gegen die Münchner dringender denn je. Dass die Hanseaten noch den Relegationsplart erreichen, scheint seit Wochen mehr als unwahrscheinlich, da macht auch die Statistik der vergangenen sieben Hamburger Gastspiele in der Allianz Arena keinen Mut: sieben Niederlagen und 3:44 Tore. Im schlimmsten Fall könnte der HSV nach dem Spieltag mit zehn Punkten Rückstand auf Rang 16 Letzter sein.

Mit den Spickzetteln von Bet90 und dem SPORTBUZZER bist DU bestens informiert!

Die Kultstars der Bundesliga - 2000er

<b>Tomislav Piplica:</b> Der Pannentorwart von Energie Cottbus ist eine wahre Bundesliga-Legende. Legendär war sein Patzer im Jahr 2002 gegen Borussia Mönchengladbach, als er den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor lenkte. Zur Galerie
Tomislav Piplica: Der Pannentorwart von Energie Cottbus ist eine wahre Bundesliga-Legende. Legendär war sein Patzer im Jahr 2002 gegen Borussia Mönchengladbach, als er den Ball mit dem Kopf ins eigene Tor lenkte. ©

Spickzettel werden nicht angezeigt? Dann hier klicken.