12. April 2021 / 19:25 Uhr

"Bezirk ist unser Traum": Ahmet Cagli bleibt ein weiteres Jahr beim TSV Berenbostel

"Bezirk ist unser Traum": Ahmet Cagli bleibt ein weiteres Jahr beim TSV Berenbostel

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Oliver Schuster (Mitte) will mit dem TSV Berenbostel in der kommenden Saison noch einmal angreifen. 
Oliver Schuster (Mitte) will mit dem TSV Berenbostel in der kommenden Saison noch einmal angreifen.  © Christian Hanke
Anzeige

Mission noch nicht erfüllt: Ahmet Cagli bleibt ein weiteres Jahr Chefcoach beim Kreisligisten TSV Berenbostel und will diesen in die Bezirksliga bringen – ein Trio vom SV Türkay Spor Garbsen soll dabei helfen. Neben dem Platz hat Cagli auch politisch Großes vor.

Anzeige

Die Verantwortlichen des TSV Berenbostel können hinter eine wichtige Personalie einen Haken setzen: Ahmet Cagli bleibt ein weiteres Jahr Chefcoach beim Kreisligisten. Ihm weiterhin zur Seite steht Ali Güngör als Co-Trainer. Das Gespann ist mit seiner Mission in Berenbostel noch nicht fertig: „Wir wollen die begonnene Arbeit fortsetzen. Unser Ziel ist der Aufstieg in den Bezirk“, sagt Cagli.

Anzeige

Gute Aussichten auf Aufstieg – bis zum Saisonabbruch

Mit dem Abbruch der Saison 2020/21 hatte Cagli – ebenso wie viele andere Trainer – schon vor dem offiziellen Beschluss des NFV am 31. März gerechnet: „Die Entscheidung war doch im Grunde unausweichlich. Eine sinnvolle Beendigung der Spielzeit erscheint angesichts der aktuellen Corona-Entwicklung einfach höchst unwahrscheinlich. Auch, dass die Saison nicht gewertet wird, halte ich für die richtige Lösung. Aufsteiger per Quotientenregel zu errechnen, wäre unfair gewesen. Wir hatten beispielsweise erst sieben von 18 Spielen absolviert und gegen zwei Teams aus dem Tabellenkeller noch gar nicht gespielt.“ Das Team des TSV Berenbostel um Kapitän Marcel Baller mischte aussichtsreich mit im Vierkampf an der Spitze der Staffel 2 – aber das ist jetzt Geschichte.

Mehr Fußball aus der Region

Bereits zwei Neuzugänge – Trio vom SV Türkay Spor Garbsen soll folgen

Die Berenbosteler möchten auch in der kommenden Spielzeit – wann auch immer sie beginnen mag – wieder oben angreifen. Der ohnehin gut aufgestellte Kader bleibt im Kern zusammen. Cedric Parbs (MTV Engelbostel-Schulenburg) und Kevin Luong-Duc-Hieu (SV Kleeblatt Stöcken) stießen bereits zur Winterpause zum Team. Aktuell laufen Gespräche mit Veli Dasdemir, Ilkay Gültekin und Onur Anar. „Es sieht gut aus“, zeigt sich Cagli optimistisch ob der Verpflichtung des Trios vom SV Türkay Spor Garbsen. Die personellen Voraussetzungen für einen erneuten Anlauf in puncto Aufstieg scheinen somit gegeben.

Bezirksligareife Infrastruktur

„Auch die Infrastruktur im Verein ist bezirksligareif. Im Sommer wird unser neuer Kunstrasenplatz fertig sein“, betont der Coach. „Der Sprung in den Bezirk ist unser großer Traum. Aber wollen und umsetzen sind halt zwei verschiedene Paar Schuhe. Die Konkurrenz schläft nicht.“

"Amt des Cheftrainers im Rathaus übernehmen"

Cagli hat im Übrigen nicht nur sportlich Großes vor: Der Fußballtrainer will überdies Bürgermeister von Garbsen werden – er kandidiert als Unabhängiger für die Bürgermeisterwahl im September 2021. „Ich würde gern das Amt des Cheftrainers im Rathaus übernehmen“, formuliert Cagli, der in Berenbostel wohnt und im Bereich Zentrale Dienste der Stadt Garbsen beschäftigt ist. Er habe einen engen Bezug zu Garbsen, sehr viele Kontakte und könne folglich als Stimme für die Bürger sprechen. „Mein Wunsch ist es, im Team etwas zu bewegen – sei es beim Fußball oder für meine Stadt.“