29. August 2021 / 20:07 Uhr

Bezirksliga: Adenbüttel gegen Vordorf 1:1, Lupo II und Reislingen ärgern späte Gegentreffer

Bezirksliga: Adenbüttel gegen Vordorf 1:1, Lupo II und Reislingen ärgern späte Gegentreffer

Benno Seelhöfer
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Umkämpftes Derby: Zwischen der FSV Adenbüttel/Rethen und dem TSV Vordorf gab es allerdings keinen Sieger.
Umkämpftes Derby: Zwischen der FSV Adenbüttel/Rethen und dem TSV Vordorf gab es allerdings keinen Sieger. © Lea Behrens
Anzeige

Papenteich-Derby in Adenbüttel, Tor-Festival des VfL Wahrenholz - und Lupo/Martini Wolfsburg II sowie der SV Reislingen/Neuhaus kassieren in der Fußball-Bezirksliga späte Gegentore, die Punkte kosten.

Keine Sieger im Papenteich-Derby zwischen der FSV Adenbüttel/Rethen und dem TSV Vordorf, Lupo/Martini Wolfsburg II und der SV Reislingen/Neuhaus kassieren späte Gegentreffer, die ihnen wichtige Punkte kosten - und der VfL Wahrenholz feiert erneut ein Tor-Festival. Das Wichtigste vom Bezirksliga-Spieltag:

Anzeige

Staffel A

Kein Sieger im Papenteich-Derby: Der TSV Vordorf und die FSV Adenbüttel/Rethen trennen sich 1:1. "So, wie das Spiel gelaufen ist, bin ich zufrieden. Das Wichtigste ist, dass wir das Derby nicht verloren haben", sagt FSV-Spielertrainer Jannik Bruns. "In der ersten Halbzeit war Vordorf etwas besser, in der zweiten wir - deshalb ist das 1:1 ein gerechtes Ergebnis." Vordorf-Trainer Heinz-Günter Scheil ärgerte sich ein wenig: "Das ist eine gefühlte Niederlage für uns." Nach der Führung hätte der TSV noch erhöhen können, die Möglichkeiten aber liegen gelassen. "Und dann werden wir mit der ersten hundertprozentigen Chance aus dem Spiel heraus von Adenbüttel bestraft. Es ärgert mich, dass wir nur einen Punkt nach zwei Spielen haben."

Der VfB Fallersleben setzte nach seinem 4:3 in Vordorf gleich das nächste Ausrufezeichen, schlug den TSV Hillerse mit 2:0. VfB-Coach Lars Ebeling: "Nach der Vorbereitung mit den Corona-Fällen ist das für uns schon ein Traumstart." Fallersleben profitierte von einem frühen Doppelschlag: "Hillerse wurde erst nach dem 2:0 richtig wach." Das sah TSV-Coach Mohamed Melaouah ähnlich: "Wir haben die erste Halbzeit ganz klar verpennt. Es ist für mich unerklärlich, wie man in so einem Top-Spiel nicht auf der Höhe sein kann. In der zweiten Hälfte waren wir präsenter, aber das war so ein Spiel für uns, wo du drei Stunden spielen kannst und kein Tor schießt." Zudem sah Hillerses Fabian Busse wegen einer vermeintlichen Notbremse die Rote Karte, beide Coaches waren sich aber einig, dass der TSVer nicht letzter Mann war. Hillerses Patrick Bergeest fällt zudem mit einer Oberschenkel-Zerrung aus, fehlte in dem Spiel. Melaouah: "Er wird eine Woche pausieren, es ist eine reine Vorsichtsmaßnahme." Zudem schüttelte der 1. FC Wolfsburg seine beiden Pflichtspiel-Niederlagen gegen Hillerse ab (kassierte jeweils vier Gegentore) und schoss seinerseits vier Treffer gegen die TSG Mörse (4:2).

  • VfB Fallersleben - TSV Hillerse 2:0 (2:0). Tore:1:0 (5.) Ponischil, 2:0 (10.) Bauer. Rot: Busse (TSV/86.).
  • 1. FC Wolfsburg - TSG Mörse 4:2 (1:1). Tore: 0:1 (25.) Hampel (FE), 1:1 (45.) Mustafa, 2:1 (61.) Poguntke, 2:2 (65.) Shala, 3:2 (72.) Shala, 4:2 (87.) Hoffmann (ET).
  • FSV Adenbüttel/Rethen - TSV Vordorf 1:1 (0:1). Tore: 0:1 (42.) Reinecke, 1:1 (74.) Gatzlaff.

Fußball-Bezirksliga (Staffel A) FSV Adenbüttel/Rethen - TSV Vordorf.

Fußball-Bezirksliga (Staffel A) FSV Adenbüttel/Rethen - TSV Vordorf. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga (Staffel A) FSV Adenbüttel/Rethen - TSV Vordorf. © Lea Behrens

Staffel B

Der VfL Wahrenholz ist im Torrausch. Nach dem 4:0 zum Auftakt gab's jetzt ein 6:0 beim VfL Germania Ummern. "Wir wissen das einzuordnen, aber natürlich freut man sich, wenn man 6:0 gewinnt", sagt VfL-Coach Thorsten Thielemann. "Der Sieg war auch in der Höhe verdient. Die Jungs dürfen sich am Sonntag feiern lassen, aber im Dienstag in Training geht die Vorbereitung dann weiter." Im zweiten Spiel der Staffel sicherte sich der FC Brome spät drei Punkte gegen den VfR Wilsche/Neubokel. "Man hat gesehen, dass es lange keine Pflichtspiele gab, beide Mannschaften waren noch nicht so im Rhythmus. Ein Unentschieden wäre in dem Spiel auch gerecht gewesen", sagt FC-Spartenleiter René Wedekind und ergänzt: "Aber der Foulelfmeter kurz vor Schluss war verdient - und so einen Sieg nehmen wir dann gerne mit." Das dritte Spiel der Gruppe zwischen dem MTV Gamsen und der SV Gifhorn sollte eigentlich am Samstag stattfinden, musste wegen starker Regenfälle aber abgebrochen werden. Neuer Termin ist der 8. September (18.30 Uhr).

  • MTV Gamsen - SV Gifhorn (abgebrochen).
  • VfL Germania Ummern - VfL Wahrenholz 0:6 (0:2). Tore: 0:1 (12.) Schön, 0:2 (27.) Schön (FE), 0:3 (58.) Schön, 0:4 (62.) Meyer, 0:5 (65.) Bulach, 0:6 (70.) Koch.
  • FC Brome - VfR Wilsche/Neubokel 2:1 (0:0). Tore: 1:0 (62.) Thielemann, 1:1 (69.) Springer, 2:1 (87.) Hildebrandt (FE).

Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - SV Barnstorf.

Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - SV Barnstorf. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - SV Barnstorf. © Boris Baschin

Staffel C

Nach der 0:7-Auftaktpleite in Helmstedt hat der SV Reislingen/Neuhaus eine starke Reaktion gezeigt - und trotzdem in aller letzter Sekunde gegen den SV Barnstorf verloren. "Das ist eine bittere Niederlage. Wir haben uns nicht für den Aufwand belohnt, den wir betrieben haben. Einen Punkt hätten wir verdient gehabt", sagt SVR-Trainer Agostino Nicastro. Aber: "Wir haben unser wahres Gesicht gezeigt, die Helmstedt-Niederlage ist abgehakt." Barnstorf-Coach Angelo Allegrino sah das Spiel ähnlich: "Das waren sehr schmeichelhafte drei Punkte für uns, größten Respekt an Reislingen. Wir sind gut reingekommen, aber Reislingen hatte die richtigen Mittel, hat uns das Leben schwer gemacht." Auch für Lupo/Martini Wolfsburg II wäre mehr drin gewesen, aber am Ende reichte es nur zu einem Punkt. Lupo-Trainer Lennart Gutsche: "Wenn man einen späten Gegentreffer bekommt, ist das immer ärgerlich - gerade so spät in der Nachspielzeit, die nicht mal ansatzweise so angezeigt war." Dennoch will Gutsche das Positive in den Fokus rücken: "Wir hatten gute Chancen, die Jungs haben unseren Matchplan super umgesetzt." Außerdem gewann der TSV Hehlingen auch das zweite Saison-Spiel und schlug den WSV Wendschott mit 3:1. Auffällig: TSV-Stürmer Finn Schubert traf erneut.

  • SV Reislingen/Neuhaus - SV Barnstorf 2:3 (1:1). Tore: 0:1 (23.) Millemaci, 1:1 (32.) Spahn (FE), 1:2 (53.) Karambiri, 2:2 (80.) Bülter, 2:3 (90.+5) Millemaci.
  • Lupo/Martini Wolfsburg II - FC Türk Gücü Helmstedt 3:3 (2:1). Tore: 1:0 (38.) Catapano, 2:0 (45.) Menendez-Beato, 2:1 (45.+5) Öztürk, 2:2 (82.) Omarkhiel, 3:2 (86.) Oliverio, 3:3 (90.+5) Omarkhiel.
  • WSV Wendschott - TSV Hehlingen 1:3 (1:1). Tore: 0:1 (3.) Fast, 1:1 (17.) La-Pietra, 1:2 (53.) Schubert (FE), 1:3 (78.) Kumher.