08. September 2020 / 10:30 Uhr

"Vielleicht ein Tor zu hoch": SV Ihme-Roloven startet mit Auswärtssieg in Harenberg

"Vielleicht ein Tor zu hoch": SV Ihme-Roloven startet mit Auswärtssieg in Harenberg

Jens Niggemeyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ihmes Mergim Arifi gewinnt das Kopfballduell gegen Harenbergs Jan-Erik Neumann.
Ihmes Mergim Arifi gewinnt das Kopfballduell gegen Harenbergs Jan-Erik Neumann. © Christian Hanke
Anzeige

Besser hätte der Auftakt in der neuen Spielkasse nicht verlaufen können: Mit einem 4:1 beim TuS Harenberg ist Aufsteiger SV Ihme-Roloven in die Saison in der Bezirksliga 7 gestartet. Die Gastgeber halfen mit krassen individuellen Fehlern in der Defensive allerdings kräftig mit.

Anzeige

Für Aufsteiger SV Ihme-Roloven hat sich das Gastspiel beim TuS Harenberg letztlich zu einem Saisonstart nach Maß entwickelt: Das Team von Mario Geric siegte in der Bezirksliga 7 dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 4:1. „Die Jungs haben eine gute Leistung gezeigt“, lobte der Coach der Gäste. „Es war ein verdienter Sieg. Wir haben uns sogar etwas leichter getan, als ich es erwartet habe.“

Anzeige

Harenbergs Trainer Pascal Biank zollte den Gästen ebenfalls ein Lob: „Wir haben gegen eine wirklich starke Mannschaft verloren. Die sind gerade im Vorwärtsgang gut unterwegs und haben es geschafft, dass wir nur zweimal aufs Tor geschossen haben.“ Allerdings sei der Auftritt seines Teams auch nicht bezirksliga-tauglich gewesen. „Die individuellen Fehler vor den Gegentoren waren eine Katastrophe, und vorne fehlten die Ideen und die Durchschlagskraft.“

Bilder vom Spiel der Bezirksliga 7 zwischen dem TuS Harenberg und SV Ihme-Roloven

Harenbergs Marek Gilke zieht einfach mal ab - ohne Erfolg. Zur Galerie
Harenbergs Marek Gilke zieht einfach mal ab - ohne Erfolg. ©

In die Karten spielten dem Neuling sicher der frühe Führungstreffer durch Alex Bittner, der in der 4. Minuten zur Stelle war, als in der Harenberger Abwehr Uneinigkeit herrschte. „Die haben zunächst eher abwartend und auf Konter gespielt – das schnelle 1:0 kam uns da natürlich gelegen“, betonte Geric.

Ihmer immer wieder durchs Umschalten gefährlich

Dadurch beflügelt hatten die Gäste alles im Griff. „Wir waren einfach die spielstärkere Mannschaft und sind durch unser schnelles Umschaltspiel immer wieder gefährlich geworden.“ Mit einem abgefälschten Freistoß, bei dem TuS-Keeper Nick Heller etwas unglücklich aussah, erhöhte Gianluca Vinals-Ziegler auf 2:0 (23.). „Danach haben wir es leider versäumt, das dritte und vierte Tor nachzulegen.“ So reichte den Hausherren ein sauber durchgespielter Angriff kurz vor der Halbzeitpause, um sich durch den Anschlusstreffer von Eyüp Toprakli zurückzumelden (44.).

In der zweiten Hälfte setzten die Harenberger den Aufsteiger sofort unter Druck und kamen durch Marek Gilke, der allein aufs Ihmer Tor zulief, zu einer Riesenchance. „Das hätte das 2:2 sein müssen“, ärgerte sich Biank. „Wer weiß, was dann passiert wäre.“

Kurz darauf nahm der SV Ihme-Roloven den Gastgebern jedoch den Wind aus den Segeln: Nach einem fatalen Fehlpass der Harenberger im Spielaufbau stellte Mohammed Maslamani auf 3:1 (52.). „Das war die Vorentscheidung“, so Geric. In der 72. Minute erhöhte der starke Bittner sogar auf 4:1, wobei der Harenberger Torwart erneut keine gute Figur machte. Der TuS mühte sich zwar, brachte aber offensiv nichts zustande. Die Ihmer fuhren noch zwei, drei gefährliche Konter, bei denen Heller allerdings jeweils gut parierte.

"Jungs müssen einfach fokussierter sein"

„Unterm Strich fiel das Ergebnis vielleicht ein Tor zu hoch aus. Andererseits hätte es auch deutlicher ausgehen können, wenn wir unsere Angriffe konsequenter und präziser zu Ende gespielt hätten“, resümierte Geric. Biank machte seinen Spielern zumindest in puncto Einsatzbereitschaft keinen Vorwurf: „Vom Einsatz und Engagement her war das nicht verkehrt, aber wenn wir uns weiter solche desolaten Fehler leisten, wird es eine bittere Hinrunde. Die Jungs müssen einfach fokussierter sein.“

Bereits am Dienstagabend geht es weiter: Die Harenberger empfangen ab 18 Uhr den SV Iraklis Hellas, der SV Ihme Roloven hat ab 19 Uhr den TuS Davenstedt zu Gast.