25. Oktober 2020 / 20:11 Uhr

Bezirksliga B: Evers ballert Wahrenholz mit spätem Doppelpack an die Spitze

Bezirksliga B: Evers ballert Wahrenholz mit spätem Doppelpack an die Spitze

Jonas Präger
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 Jetzt Spitzenreiter: Der VfL Wahrenholz (in Gelb) gewann gegen Vordorf.
Jetzt Spitzenreiter: Der VfL Wahrenholz (in Gelb) gewann gegen Vordorf. © Foto: Lea Rebuschat
Anzeige

Es ist ganz eng an der Tabellenspitze. Aber neuer Spitzenreiter ist aufgrund des besseren Torverhältnisses der VfL Wahrenholz, der mit 3;1 gegen Vordorf gewann.

Anzeige

Dank Doppelpacker Jan Evers siegt der VfL Wahrenholz mit 3:1 gegen Vordorf und ist damit neuer Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga B - mit einem Spiel weniger. Dahinter befinden sich punktgleich der 1. FC Wolfsburg und der FC Brome, die ebenfalls wichtige Siege einfahren konnten. Weiterhin sieglos bleibt dagegen die SV Gifhorn. Außerdem gelang der Lupo-Reserve ein deutlicher 5:2-Erfolg im einzigen Heimspiel der Hinrunde gegen Lauingen/Bornum.

Anzeige

Lupo/Martini Wolfsburg II – SV Lauingen/Bornum 5:2 (4:1). Die Lupo-Reserve legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach einer halben Stunde mit 4:0.„Wir haben alles, was wir vor hatten, sehr gut umgesetzt“, lobte Lupo-Coach Babis Cirousse. Gerade in der zweiten Hälfte war dann aber das Aufbäumen von Lauingen noch einmal zu spüren. Am Ende machte dann der eingewechselte Vincenzo Catapano den Deckel drauf. So fiel das Fazit von Lupos-Coach durchweg positiv aus, auch mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf: „Ich bin zufrieden. Die Hälfte der Hinrunde ist um und wir haben jetzt zwei Siege.“

Lupo: Horn – Schettino, Oliverio, Steding, Krumm – Rezic, Niebuhr – Manfre – Giamblanco, Grimaldi (68. Meyer), Cuccia (67. Wienholt).

Tore: 1:0 (20.) Giamblanco, 2:0 (27.) Steding, 3:0 (29.) Cuccia (Foulelfmeter), 4:0 (30.) Grimaldi, 4:1 (33.) Junge, 4:2 (75.) Junge, 5:2 (80.) Catapano.

Fußball-Bezirksliga Staffel B: VfL Wahrenholz gegen TSV Vordorf

Fußball-Bezirksliga Staffel B: VfL Wahrenholz (in Gelb) gegen TSV Vordorf. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga Staffel B: VfL Wahrenholz (in Gelb) gegen TSV Vordorf. © Lea Rebuschat

VfL Wahrenholz – TSV Vordorf 3:1 (1:1). Was für eine Schlussphase: Einwechselspieler Jan Evers, der lange mit einer Schleimbeutelentzündung ausgefallen war, traf in den letzten zwei Minuten doppelt und schoss den VfL Wahrenholz zum zweiten Saisonsieg sowie an die Tabellenspitze. „Der ganze Sportplatz ist explodiert“, so VfL-Coach Thorsten Thielemann im Freudentaumel, der sich sehr zufrieden mit seiner Elf zeigte: „Das war eine tolle Mannschaftsleistung.“ Auf der Gegenseite haderte Vordorfs Trainer Heinz-Günther Scheil mit der Niederlage: „Eigentlich war es ein typisches Unentschieden-Spiel, aber wir machen dann kurz vor Schluss den Fehler.“

VfL: P. Koch – Vespermann, Greve, Müller, Henneicke – J. Koch, Reitmeier, Meyer – Schön (90.+3 Pieper), Balke, Schmidt (84. Evers).

TSV: Mohrhardt – Brendel, Haufe, Wülpern, N. Albrecht – Scheil, Lüttich (90.+1 Grobe) – Köhler (63. Heine), Elbe, T. Albrecht – Liebich.

Tore: 1:0 (14.) Schön (Foulelfmeter), 1:1 (34.) Liebich, 2:1 (90.) Evers, 3:1 (90.+2) Evers.

FC Brome – SV Gifhorn 4:2 (2:1). Für die Gäste begann die Partie gut: Bereits nach sechs Minuten erzielte Torjäger Arben Biboski die Führung. „Dann machen wir uns das selbst wieder kaputt“, ärgerte sich SVG-Coach Tino Gewinner. Wie bereits am vergangenen Wochenende kassierten die Gifhorner zwei Eckball-Gegentore. Auch in der Folge hatten beide Teams weitere gute Möglichkeiten, wobei die Hausherren effektiver vor dem Tor waren und beim 4:1 noch Mithilfe von SVG-Verteidiger Jan-Peter Matuschick hatten. „Das war eine sehr gute Leistung, die Einstellung hat gestimmt“, lobte FC-Teammanager Hendrik Joswig. Gewinner haderte: „Wenn man jedes Spiel drei bis vier Gegentore bekommt, dann reicht das nicht.“

FCB: T. Schulze – Weiß, B. Schulze, Di Nedic, Traue (46. M. Chaaban/60. Schultz) – Spellig, Hildebrandt, Mühe, Natale – März, Keller (80. Gieselberg).

SVG: Moritz Krenz – Schupetta, Nazare Vaz, Michel Krenz (70. Gaidies), Nemr – Matuschik – Grega, Rudt, Mucha (60. Karwehl) – Biboski, Raupers.

Tore: 0:1 (6.) Biboski, 1:1 (15.) Nedic, 2:1 (25.) Natale, 3:1 (50.) Keller, 4:1 (60.) Matuschik (Eigentor), 4:2 (84.) Rudt.

Fußball-Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen WSV Wendschott 3:2

Fußball-Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen WSV Wendschott 3:2 Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen WSV Wendschott 3:2 © Roland Hermstein

1. FC Wolfsburg – WSV Wendschott 3:2 (2:0). Der Plan von Wolfsburgs Coach Mohammed Rezzoug ist aufgegangen: Mit Ilmi Mustafa brachte der FC-Trainer einen „richtigen Strafraumstürmer“ von Beginn an, der in Halbzeit eins gleich zweimal richtig stand und traf. „Die Tore sind auch zum richtigen Zeitpunkt gefallen“, so Rezzoug. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und kamen sowohl nach dem 2:0 als auch nach dem zwischenzeitlichen 3:1 durch Rodrigue Mekpgabe immer wieder auf ein Tor ran. „Wir haben das dann mit Mann und Maus verteidigt, gefightet und das Ding über die Bühne gebracht“, freute sich der FC-Coach über den knappen Heimsieg. Bei Wendschott flogen in der Schlussphase zudem Jannik Jennerich (82.), nach einem Foul und anschließender Diskussion sowie Jan-Lukas Elling (90.+6), der mit gestrecktem Bein in den Zweikampf gegangen ist, vom Feld.

1. FC: Wiswedel – A. Mustafa, Skrodsky, Rose (19. Fack), A. Rebai – Becker, Ganesalingam (68. Colombo) – Mekpagbe, Wilhelm, Iddrisu – I. Mustafa (89. B. Rebai).


WSV: Logdeser – Jennerich, Weiß, P. Müller, Nazare-Vaz – Alaimo, Vandreike (28. T. Müller/46. Spahn) – Krassow, Ademeit, Albanese (75. La-Pietra) – Elling.

Tore: 1:0 (18.) I. Mustafa, 2:0 (44.) I. Mustafa, 2:1 (63.) Elling, 3:1 (70.) Mekpagbe, 3:2 (75.) Krassow (Foulelfmeter).

Gelb-Rot: Jennerich (82.), Elling (90.+6).