04. Oktober 2020 / 18:33 Uhr

Bezirksliga B: Gifhorn holt Last-Minute-Punkt, 1. FC und Vordorf sind die ersten Ersten

Bezirksliga B: Gifhorn holt Last-Minute-Punkt, 1. FC und Vordorf sind die ersten Ersten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Last-Minute-Remis: Die SV Gifhorn (l.) und der WSV Wendschott trennten sich 2:2.
Last-Minute-Remis: Die SV Gifhorn (l.) und der WSV Wendschott trennten sich 2:2. © Britta Schulze
Anzeige

Der 1. FC Wolfsburg und der TSV Vordorf sind dank ihrer Siege die ersten Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga-Staffel B. Die SV Gifhorn holte beim ambitionierten Aufsteiger WSV Wendschott in allerletzter Sekunde noch einen Punkt. Der FC Brome gewann seinen Auftakt bei der SV Lauingen/Bornum bereits am Samstag.

Anzeige

SV Lauingen/Bornum - FC Brome 1:2 (1:2).

Anzeige

1. FC Wolfsburg – Lupo/Martini Wolfsburg II 2:0 (1:0). Dank eines Doppelpacks von 1. FC-Außenstürmer Razak Iddrisu darf sich der 1. FC im Wolfsburg-Derby über die ersten drei Punkte der neuen Spielzeit freuen. „Das haben wir heute von Anpfiff bis Abpfiff super gemacht“, zeigte sich FC-Coach Mohammed Rezzoug überglücklich über „den gelungenen Einstand in der Liga“. Sein Gegenüber Babis Cirousse resümierte: „Wir waren heute einfach nicht zwingend genug.“

1. FC: Wiswedel – Rebai, Skrodsky, Fack, Weizel – Ganesalingam (46. Wilhelm), Becker – Mekpagbe (79. Rebai), A. Mustafa (60. I. Mustafa), Iddrisu – Colombo.

Lupo: Herter – Krumm (67. Catapano), Oliverio, Coppi, Krecklow (9. Alaimo) – Rezic, Cuccia, M. Balti (60. O. Balti) – Forciniti, Ataye, Salijevic.

Tore: 1:0 (21.) Iddrisu, 2:0 (57.) Iddrisu.

Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen Lupo/Martini Wolfsburg II

Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen Lupo/Martini Wolfsburg II Zur Galerie
Bezirksliga Staffel B: 1. FC Wolfsburg gegen Lupo/Martini Wolfsburg II © Boris Baschin

WSV Wendschott – SV Gifhorn 2:2 (2:0). Für die Gäste aus Gifhorn ging die erste Hälfte nicht gut los: Erst musste SVG-Innenverteidiger Stefan Schulz mit einer Knieverletzung runter, dann lief die Elf um Spielertrainer Tino Gewinner gegen die stark aufspielenden Hausherren einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. „Nach der Pause haben wir dann Glück, dass wir direkt wieder rankommen“, so Gewinner. In der Folge hatte seine Elf mehr von der Partie, doch das Ausgleichstor fiel erst kurz vor dem Schlusspfiff – Wayne Rudt verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:2-Endstand. „Das erste Spiel auswärts in Wendschott ist nicht einfach, da sind wir am Ende zufrieden mit dem Ergebnis“, meinte der SVG-Coach. Auf der Gegenseite haderte WSV-Co-Trainer Jan Ademeit: „Wir kriegen zu zwei sehr unglücklichen Momenten die Gegentreffer – das ist richtig bitter.“

WSV: Logdeser – Spanu, Weiß, Vandreike, Nazare-Vaz (78. Dieck) – Alaimo, Ademeit – Krassow (23. Jennerich), Spahn, Bewernick – Elling (75. Fuchs).

SVG: Moritz Krenz – Schupetta (81. Juknewitschius), S. Schulz (10. Matuschik), Gewinner, Nemr – Karwehl (81. Topf), Michel Krenz – Grega, Rudt, Raupers – Biboski.

Tore: 1:0 (12.) Bewernick, 2:0 (25.) Bewernick, 2:1 (46.) Spanu (Eigentor), 2:2 (90.+3) Rudt (Foulelfmeter).

Bezirksliga Staffel B: WSV Wendschott gegen SV Gifhorn

Bezirksliga Staffel B: WSV Wendschott gegen SV Gifhorn Zur Galerie
Bezirksliga Staffel B: WSV Wendschott gegen SV Gifhorn © Britta Schulze

FC Türk Gücü Helmstedt – TSV Vordorf 0:2 (0:2). Nach anfänglichem Druck der Hausherren gingen die Gäste aus Vordorf dank Fabian Liebich in Führung. „Das hat uns die nötige Sicherheit gegeben“, so TSV-Coach Heinz-Günter Scheil. Mit dieser Sicherheit im Rücken erhöhte die Scheil-Elf noch vor der Pause auf 2:0. Dann war es aber klar, dass „Helmstedt in der zweiten Halbzeit noch mal kommt“, meinte Scheil. Doch die Gäste hielten, wie bereits in der Anfangsphase, dem Druck stand und holen sich damit die ersten drei Punkte der neuen Saison. Scheil lobte: „Wir haben das gut verteidigt und mit viel Leidenschaft über die Ziellinie gebracht.“

TSV: Morhardt – Wülpern, Elbe, Heine (57. N. Albrecht), Haufe – Grobe (75. Bittner), Scheil, Lüttich, T. Albrecht – Köhler (79. Reinecke), Liebich. 

Tore: 0:1 (11.) Liebich, 0:2 (42.) Scheil (Foulelfmeter).