17. Juni 2021 / 17:00 Uhr

Bezirksliga-Check: Wendschott-Kader komplett, Ummern steht Trainer-Wechsel noch bevor

Bezirksliga-Check: Wendschott-Kader komplett, Ummern steht Trainer-Wechsel noch bevor

Benno Seelhöfer und Henning Kampen
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Starten beide Anfang Juli in die Saison-Vorbereitung: Der WSV Wendschott (l.) und der VfL Germania Ummern.
Starten beide Anfang Juli in die Saison-Vorbereitung: Der WSV Wendschott (l.) und der VfL Germania Ummern. © Roland Hermstein / Lea Rebuschat
Anzeige

Die Saison-Vorbereitung steht bevor, für die Fußball-Bezirksligisten wird es so langsam wieder ernst. Wir fragen daher im Bezirksliga-Check nach, wie es in Sachen Vorbereitung, Testspiele, Kaderplanung bei den heimischen Klubs aussieht.

Anzeige

So langsam wird es wieder ernst. Der Modus steht fest, die Fußball-Bezirksliga startet am 21./22. August. Für die heimischen Teams steht nach der langen Corona-Pause keine ganz so leichte Vorbereitung auf dem Programm. Wie ist der Stand bei den Klubs, wie sieht der Sommerfahrplan aus, welche Zu- und Abgänge stehen schon fest? Wir fragen im Bezirksliga-Check bei den Vereinen nach. Heute: VfL Germania Ummern und WSV Wendschott.

Anzeige

VfL Germania Ummern

Dass es beim VfL Germania Ummern einen Wechsel auf der Trainer-Position gibt, steht schon länger fest, offiziell vollzogen ist der aber noch nicht. "Die Jungs trainieren derzeit einmal die Woche noch mit Jörg Drangmeister, er wird sich dann auch ordentlich von dem Team verabschieden", sagt der neue Coach Hartmut Müller, der am 1. Juli das Ruder beim Bezirksligisten übernimmt, der vor der vergangenen (annullierten) Saison aufgestiegen war. "Am Samstag stelle ich mich vor, Anfang Juli starten wir dann in die Vorbereitung."

Oberstes Ziel ist und bleibt der Klassenerhalt. "Ich habe den Ehrgeiz, das zu schaffen und glaube auch, dass das machbar ist, wenn alle mitziehen", gibt sich Müller kämpferisch, der gemeinsam mit Spartenleiter Marvin Kuhls aber schon jetzt fleißig am Kader bastelt. Rückkehrer Christian Sterz steht schon länger als Neuzugang im Mittelfeld fest, dazu kommt mit Finn Meyer (A-Jugend JSG Isenhagen) ein Torwart dazu. Dem gegenüber stehen mit den Mittelfeldspielern Melvin Riesch und Jonas Fischer zwei Abgänge.

"Weitere Neuzugänge haben wir leider noch nicht, aber wir sind in Gesprächen", sagt Kuhls. Im Optimalfall kommen noch zwei bis drei Neue. "Im Sturm und in der Viererkette in der Abwehr würden wir gern noch nachlegen", verrät Müller, der auch schon am Testspiel-Kalender werkelt. Das erste Spiel soll am 24. Juli gegen seinen Ex-Klub SV Westerbeck steigen, danach sollen noch zwei, drei weitere dazukommen. Auch hier laufen noch Gespräche mit anderen Klubs.

Zugänge:

  • Christian Sterz (TuS Neudorf-Platendorf)
  • Finn Meyer (JSG Isenhagen, A-Jugend).

Abgänge:

  • Melvin Riesch
  • Jonas Fischer

WSV Wendschott

Der WSV Wendschott hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, zweimal die Woche trifft sich das Team von Trainer Kenny Hülsebusch auf freiwilliger Basis. Die offizielle Vorbereitung auf die Bezirksliga-Saison 2021/22 beginnt Anfang Juli. Wie bei den meisten Mannschaften nach der langen Pause wird auch beim WSV das Trainingspensum langsam gesteigert, um Verletzungen vorzubeugen.

„Die Jungs sollen gerade einfach Spaß am Fußball haben und sich wieder aneinander gewöhnen“, so Hülsebusch. Kondition holten sich die Spieler durch individuelle Lauf-Einheiten in den vergangenen Monaten, an Testspiele sei derzeit aber noch nicht zu denken. „Für 90 Minuten reicht es noch nicht. Die spielerischen Abläufe sind nicht weg, aber man merkt, dass sie lange nicht abgerufen wurden“, so Hülsebusch. „Auch die Spieler müssen geduldig bleiben.“

Am 1. August testen die Wendschotter gegen Liga-Konkurrent FSV Adenbüttel/Rethen, dann auch mit Neuzugang Dennis Carusone, der von Landesligist SV Reislingen/Neuhaus kam. Zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs möchte Hülsebusch noch in den Herren-Bereich integrieren, die aktive Spielersuche ist abgeschlossen. Abgänge gibt es bisher nicht. „Wir sind glücklich mit dem Kader, wie wir ihn zusammen haben.“

Zugänge:

  • Dennis Carusone (SV Reislingen/Neuhaus)

Abgänge: keine

Saison 21/22 – So plant die Fußball-Bezirksliga

Am 21./22. August startet die neue Saison. Die 18 Bezirksligisten werden in drei Staffeln à sechs Mannschaften unterteilt. Nach Hin- und Rückrunde (zehn Spieltage) spielen die jeweils ersten drei Mannschaften jeder Staffel in 18 Spieltagen einer Aufstiegsrunde den Landesliga-Aufsteiger aus, die übrigen neun Teams ermitteln die vier Absteiger. Nach der Vorrunde starten alle Mannschaften bei null Punkten, in der Auf- und Abstiegsrunde spielen alle Mannschaften in Hin- und Rückrunde gegeneinander. So kann es innerhalb einer Saison gegen einzelne Mannschaften zu insgesamt viermal demselben Duell kommen. Wie im Falle einer erneuten Saison-Unterbrechung verfahren wird, wurde noch nicht festgelegt.