13. Mai 2019 / 12:15 Uhr

Bezirksliga: Ein Trio tütet den Klassenerhalt ein

Bezirksliga: Ein Trio tütet den Klassenerhalt ein

Pascal Mäkelburg
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
SPORT, Fußball-Bezirksliga, TSV Hehlingen - SSV Vorsfelde II, Britta Schulze
Umkämpfter Sieg: Durch den 2:1-Erfolg gegen den SSV Vorsfelde II (l. Christian Brilz) sicherte sich der TSV Hehlingen (r. Bennet Pederak) vorzeitig den Klassenerhalt. © Britta Schulze
Anzeige

Oben macht die SV Gifhorn dank eines wilden 4:3-Siegs in Gamsen Boden im Aufstiegskampf der Fußball-Bezirksliga gut. Im unteren Teil der Tabelle dürfen vor allem aufgrund des 2:0-Erfolgs von Lupo/Martini Wolfsburg II gegen Türk Gücü Helmstedt gleich mehrere Teams jubeln: Der TSV Vordorf, Lupo II und der TSV Hehlingen haben den Klassenerhalt sicher.

Anzeige
Anzeige

FSV Adenbüttel/Rethen – TSG Mörse 1:3 (0:1). Die TSG ist auf Kurs Klassenerhalt. „Die erste Halbzeit war mit das Beste, was wir in der gesamten Saison angeboten haben“, schwärmte TSG-Coach Marco Ament. Mit gesunder Aggressivität, Leidenschaft und Mut bot Mörse den individuell stärkeren Hausherren Paroli. FSV-Coach Marvin Homann: „Insgesamt kam deutlich zu wenig von uns.“
FSV: Freitag – Feddersen, Bockmann (81. Filla), J.-N. Homann, Herbig (46. Brokmann) – M. Bruns, J. Bruns – Ziegler (53. Schade), Gottschlich, S. Ganski – A. Ganski.
TSG: Schmelk – Hoffmann, Michalski, Lang, Zick (57. Schulze) – Bellina (29. Robe), N. Poguntke – Hampel, Sprenger, Seeger – Fahrtmann.
Tore: 0:1 (44.) Sprenger, 0:2 (71.) N. Poguntke (Foulelfmeter), 0:3 (76.) Fahrtmann, 1:3 (87.) Schade.
Gelb-Rot: Hoffmann (TSG/85.).

TSV Hehlingen – SSV Vorsfelde ll 2:1 (2:0). Hehlingen machte in einem umkämpften Spiel den Klassenerhalt perfekt, der SSV Vorsfelde II ist durch die Niederlage abgestiegen. TSV-Coach Sven Schubert: „Es war kein einfaches Spiel, aber wir haben das über weite Strecken gut gemacht. Wir sind jetzt einfach nur froh mit den drei Punkten und dem wichtigen Klassenerhalt.“ Vorsfelde-Trainer Frank Wienroth war „aufgrund der engen Personallage mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Wir haben gekämpft und das Spiel offen gestaltet“.
TSV: Fast – Klingfurt, Kröhl, P. Mörsch, Reschke – Alaimo, S.Mörsch, Braschoss (88. Michalski) – Lotz, Dedolf (78. Pindur), Spahn (50. Pederak).
SSV: Majid – Bammel, Brilz, Schaffner (58. Krause), Kollenbach – Koschik, Bewernick, Hawileh, Hannefarth – Reimann, Gianblanco (70. Von der Ohe).
Tore: 1:0 (9.) Dedolf, 2:0 (42.) Lotz, 2:1 (90.) Hawileh.

Bezirksliga: TSV Hehlingen gegen SSV Vorsfelde II 2:1

Bezirksliga: TSV Hehlingen gegen SSV Vorsfelde II 2:1. Zur Galerie
Bezirksliga: TSV Hehlingen gegen SSV Vorsfelde II 2:1. ©
Anzeige

VfL Wahrenholz – VfR Wilsche/Neubokel 2:2 (0:2). „In der ersten Halbzeit müssen wir eigentlich den Sack zu machen“, ärgerte sich Wilsches Coach Bernd Huneke. Auch danach hatten die Gäste weitere Chancen, so dass es „eigentlich 3:0 oder 4:0 stehen muss“, fand Huneke. In Halbzeit zwei wurden die Hausherren stärker und bestraften die Wilscher für ihre Chancenverwertung. „Diese Moral in der Mannschaft ist einfach bärenstark“, lobte VfL-Trainer Thorsten Thielemann.
VfL: Ganz – Camehl, Müller, Soika, Fricke – Schön, Germer, J. Koch, Kutz, Vespermann – L. Koch (46. Meyer).
VfR: Bukowksi – Lehner, Rendchen-Huneke, Ptassek, Höft – P. Steep (87. Diers), Wittchow (78. Hoffmann), Meinecke, T. Steep (66. Pipho) – Keil, Keier.
Tore: 0:1 (21.) Ptassek, 0:2 (25.) P. Steep, 1:2 (67.) Schön, 2:2 (69.) Meyer.

MTV Gamsen – SV Gifhorn 3:4 (1:1). „Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient“, fand MTV-Trainer Ralf Ende. Sein Team war in der Anfangsphase besser. Dann wurde es wild: Tim-Darvid Spillecke wurde zu Endes Verwunderung ein Tor aberkannt, dazu kamen zwei Elfer für die SVG (einen knallte Rudt über die Latte) und einer für den MTV. „Es ging hin und her, am Ende haben wir aber nicht unverdient gewonnen“, meinte SVG-Betreuer Dennis Leifert. Ende dagegen erkannte an: „Die SVG hat etwas erwachsener gespielt als wir es getan haben.“
MTV: Filikidi – Outtara, Zaefi, Juknewitschius, Siebert (73. Keller) – Cordts – Sanogo, Grunau, Fronk (63. Jallow) – Nemr (76. Torres), Spillecke.
SVG: Moritz Krenz – Schulz, Michel Krenz, Gewinner, Nemr – Matuschik (70. Biboski), Juknewitschius – Grega, Rudt, Gülabi (81. Nazare Vaz) – Leese (88. Mucha).
Tore: 1:0 (2.) Fronk, 1:1 (41.) Rudt (Foulelfmeter), 1:2 (47.) Grega, 2:2 (54.) Spillecke, 3:2 (63.) Fronk (Foulelfmeter), 3:3 Rudt, 3:4 (76.) Leese (Foulelfmeter).

Mehr zur Fußball-Bezirksliga

Lupo/Martini Wolfsburg II – FC Türk Gücü Helmstedt 2:0 (1:0). Lupo-Coach Antonio Renelli war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben das über 90 Minuten super gemacht und haben Türk Gücü viel laufen lassen. In der zweiten Halbzeit war vielleicht auch etwas Glück dabei, dass wir nicht noch ein Gegentor bekommen haben.“ Mit dem Sieg gegen Türk Gücü macht Lupo II den Klassenerhalt perfekt.
Lupo ll: Gutsche – Rezic, Ademeit, Marchese, Chamorro – V. Albanese (81. F. Albanese), Mustafa, Murad (73. Staniczek), Noviello - Giandolfo, Krecklow (52. Kamberi).
Türk Gücü: Böttcher – Yaman (74. Soltana), Bagcik, Prats, Tanriverdi – Friehe, Antonio-Job (65. Berber), Tounkara, Christian – Krusevci, Sillah.
Tore: 1:0 (44.) Murad, 2:0 (70.) Marchese.

TSV Vordorf – FC Schunter 5:0 (2:0). „Das Spiel war ein Spiegelbild der ganzen Saison. Die ersten Großchancen hatten wir – und hinten heraus wird’s dann deutlich“, haderte FCS-Trainer Bert König. Das 5:0 ging letztlich aber in der Höhe in Ordnung. Somit hat der TSV schon drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt gepackt. Trainer Heinz-Günter Scheil: „Ich bin sehr stolz auf die Truppe. Wir haben für einige Überraschungen in dieser Saison gesorgt.“
TSV: Fry – R. Möhlen, Möhlmann, Wulpern, Winterboer (81. Brendel) – Kruse (87. Köhler), Haufe, Heine, T. Albrecht – Liebich, Reinecke.
FCS: Timmerhoff – Scholz, Krause, Gerhardt (55. Westphal), Winter – Osumek, Claus (73. Otterbach), Gadiaga (61. Müller), Özyurt – Pingel, Koulibaly.
Tore: 1:0 (18.) Liebich, 2:0 (22.) Liebich (Foulelfmeter), 3:0 (47.) Heine, 4:0 (52.) Liebich, 5:0 (83.) Reinecke.

Die Bezirksliga-Elf des Tages

Tor:
Gutsche (Lupo II)
Abwehr:
R. Möhlen (Vordorf)
Klingfurt (Hehlingen)
Ptassek (Wilsche)
Mittelfeld und Angriff:
Liebich (Vordorf)
N. Poguntke (Mörse)
Leja (Calberlah)
von Spiczak-B. (Calberlah)
Kast (Platendorf)
Giandolfo (Lupo II)
Meyer (Wahrenholz)

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt