23. September 2019 / 12:35 Uhr

"Wirklich alles falsch gemacht": SV 06 Lehrte verliert spät gegen SV Iraklis Hellas

"Wirklich alles falsch gemacht": SV 06 Lehrte verliert spät gegen SV Iraklis Hellas

Nicola Wehrbein und Jannik Meyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lehrtes Coach Markus Olschar bemängelt die noch vorhandene Naivität seiner Mannschaft.
Lehrtes Coach Markus Olschar bemängelt die noch vorhandene Naivität seiner Mannschaft. © Michael Plümer
Anzeige

Bis drei Minuten vor Schluss schien es auf ein Unentschieden zwischen SV 06 Lehrte und SV Iraklis Hellas hinauszulaufen. Doch dann schenkte Iraklis Hellas den Lehrtern noch zwei Tore ein und somit die dritte Niederlage in Folge.

Anzeige
Anzeige

„Wenn es bis zur 87. Minute 2:2 steht . . . warum bolzen wir den Ball in der Schlussphase dann nicht einfach raus, egal wie“ – Markus Olschar, Trainer von Aufsteiger SV 06 Lehrte, gab die Antwort prompt selbst: „Wir sind einfach noch zu naiv in unserem Handeln.“ Der Traditionsklub hat daheim mit 2:4 (1:2) den Kürzeren gegen den SV Iraklis Hellas gezogen. Für den Neuling der Bezirksliga 2 war es die dritte Niederlage in Folge. „Irgendwie läuft es gerade eher bescheiden“, sagte Olschar - „allerdings sollten wir realistisch sein, wir spielen derzeit gegen die Topteams der Liga, da werden uns halt unsere Grenzen aufgezeigt, kein Problem, das passt schon.“

Frühes Tor für Iraklis

Die frühe Führung der Gäste durch Evangelos Papaefthimiou (5.) egalisierte Louie Sanyang (12.). „Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass Louie für uns getroffen hat, in dieser Szene war er nach einem langen Abschlag unseres Keepers Obrad Sosic zur Stelle“, schilderte Olschar. Hellas-Akteur Papaefthimiou schlug kurz darauf ein zweites Mal zu (22.). In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Platzherren stabiler in der Defensive und kamen auch zu einigen Chancen.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Kirchdorfs Jan-Erik Berkenkamp köpft ein zum zwischenzeitlichen 3:1, SV Wilkenburgs Keeper Burhan Öztürk ist chancenlos, trifft mit dem Fuß nur die Nase des Kirchdorfers. Zur Galerie
Kirchdorfs Jan-Erik Berkenkamp köpft ein zum zwischenzeitlichen 3:1, SV Wilkenburgs Keeper Burhan Öztürk ist chancenlos, trifft mit dem Fuß nur die Nase des Kirchdorfers. ©
Anzeige

"Völlig berechtigt verloren"

Der Ausgleich fiel den Lehrtern allerdings eher zufällig vor die Füße, Shirwan Shamo wurschtelte den Ball nach einer Ecke über die Linie (70.). Das 2:2 hatte bis zur 87. Minute Bestand – dann ließ Gabriel Nunez-Hurtado den SV Iraklis jubeln. „Da haben wir wirklich alles falsch gemacht, selbst unser Torwart sah bei diesem Gegentor nicht gut aus“, monierte der SV-Coach. Frederic Nicolas Kouame setzte noch einen drauf (90.+3.). „Wir verteidigen auch nicht wirklich gut. Letztlich haben wir völlig berechtigt verloren, unsere Punkte müssen wir gegen andere Mannschaften holen“, konstatierte Olschar. Trotz Sieg war auch Iraklis-Trainer Patrick Lang nicht komplett zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „In der ersten Hälfte war unsere Chancenverwertung nicht gut. Dadurch war es in Halbzeit zwei ein offener Schlagabtausch“.

Mehr Berichte aus der Region
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN