12. September 2021 / 19:21 Uhr

Bezirksliga: SV Gifhorn, 1. FC und Fallersleben gewinnen hoch, Wendschott feiert ersten Sieg

Bezirksliga: SV Gifhorn, 1. FC und Fallersleben gewinnen hoch, Wendschott feiert ersten Sieg

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Fußball-Bezirksliga: SV Reislingen/Neuhaus - WSV Wendschott
Erster Jubel: Wendschott gewann in Reislingen mit 5:2. © Roland Hermstein
Anzeige

Am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga fuhren die SV Gifhorn, der 1. FC Wolfsburg und der VfB Fallersleben jeweils hohe Siege ein. Der WSV Wendschott gewann unterdessen im Duell der zuvor noch punktlosen Teams beim SV Reislingen/Neuhaus.

Deutliche Siege am vierten Spieltag der Fußball-Bezirksliga für die SV Gifhorn den 1.FC Wolfsburg und VfB Fallersleben. Zudem fuhr der WSV Wendschott im Duell der beiden sieglosen Teams beim SV Reislingen/Neuhaus den ersten Dreier der Saison ein.

Anzeige

Staffel A

Der 1.FC Wolfsburg nimmt Fahrt in der Staffel A auf. Die Mannschaft von Trainer Mohammed Rezzoug kam beim noch sieglosen TSV Vordorf zu einem 4:0-(1:0)-Erfolg. FC-Coach Rezzoug sah einen „beeindruckenden Auftritt meiner Mannschaft. Wir hatten uns von der ersten Minute an vorgenommen, das Spiel zu kontrollieren. Wir haben Vordorf keine Luft gelassen.“ Vor allem nach der Pause drehten die Wolfsburger durch einen Doppelpack von Kapitän Razak Iddrisu sowie einem Treffer von Adem Berisha auf. Doch die Gastgeber, die überraschend den SV Barnstorf aus dem Bezirkspokal geworfen hatten, hielten bis zum Schluss dagegen. „Kompliment an Vordorf, auch nach dem 0:3 haben sie nicht nachgelassen“, so Rezzoug.

Fußball-Bezirksliga: TSG Mörse - TSV Hillerse.

Fußball-Bezirksliga: TSG Mörse - TSV Hillerse. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga: TSG Mörse - TSV Hillerse. © Britta Schulze

Die TSG Mörse feierte mit dem 3:1-(2:1)-Sieg gegen den TSV Hillerse den dritten Saisonsieg in Folge. Trainer Thomas Orth sprach von einem „intensiven Spiel auf beiden Seiten“ und einem aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten Erfolg seiner Mannschaft. Beim Stand von 3:1 scheiterte David Hilsberg vom Punkt an TSV-Schlussmann Sven Wittkop, Gäste-Trainer Mohamed Melaouah ärgerte sich über die Anfangsphasen seines Teams in beiden Halbzeiten. „Nach dem 2:0 kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles nach vorne geworfen. Einen Punkt hätten wir mitnehmen müssen.“ Der VfB Fallersleben bleibt weiter ungeschlagen. Bei der FSV Adenbüttel/Rethen gelang der Mannschaft von Trainer Lars Ebeling ein 5:0-(1:0)-Sieg, sie steht mit zehn Punkten an der Tabellenspitze.

  • TSG Mörse – TSV Hillerse 3:1 (2:1). Tore: 1:0 (3.) Poguntke, 2:0 (15.) Hampel, 2:1 (44.) Borgfeld, 3:1 (50.) Zick.
  • TSV Vordorf – 1.FC Wolfsburg 0:4 (0:1). Tore: 0:1 (6.) A. Mustafa (Handelfmeter), 0:2 (46.) Iddrisu, 0:3 (53.) A. Berisha, 0:4 (90.) Iddrisu (Foulelfmeter).
  • FSV Adenbüttel/Rethen - VfB Fallersleben 0:5 (0:1). Tore: 0:1 (2.) Müller, 0:2 (55.) Bauer, 0:3 (78.) Herden, 0:4 (83.) Bauer, 0:5 (85.) Herden.

Fußball-Bezirksliga (Stafel B): MTV Gamsen - FC Brome.

Fußball-Bezirksliga (Stafel B): MTV Gamsen - FC Brome. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga (Stafel B): MTV Gamsen - FC Brome. ©

Staffel B

Der MTV Gamsen bleibt in Staffel B weiter punktlos. Gegen den FC Brome gab es eine „verdiente“ 0:1-Niederlage, wie Bromes Teammanager Hendrik Joswig sagt. „Gamsen stand tief, hat den Laden sehr gut dichtgehalten.“ In Person von Francesco Natale konnten die Gäste die MTV-Defensive aber einmal knacken, insgesamt „war es für die Zuschauer aber kein schönes Spiel“, wie Joswig zugibt. Im Gegensatz zu Gamsen bleibt der FC in den ersten vier Partien ungeschlagen, für Bromes Teammanager aber keine Überraschung. „Nächste Woche geht es gegen Wahrenholz, da wird sich zeigen, wie gut wir wirklich sind“, so Joswig.

Neben Brome bleibt auch die SV Gifhorn in der Staffel B ohne Niederlage. Die Mannschaft um Spielertrainer Tino Gewinner setzte sich im Heimspiel gegen den VfL Germania Ummern mit 5:1 (2:0) durch. Dicht dahinter in der Tabelle bleibt der VfL Wahrenholz nach einem 2:1 (1:1) gegen den VfR Wilsche/Neubokel.

  • VfL Wahrenholz - VfR Wilsche/Neubokel 2:1 (1:1). Tore: 1:0 (20.) Bulach, 1:1 (39.) Kremmeicke, 2:1 (69.) Meyer.
  • SV Gifhorn - VfL Germania Ummern 5:1 (2:0). Tore: 1:0 Gahrmann (8.), 2:0 (40.) Nazare Vaz, 2:1 (69.) Bartsch, 3:1 (70.) Rudt, 4:1 (73.) Nazare Vaz, 5:1 (85.) Mucha.
  • MTV Gamsen - FC Brome 0:1 (0:1). Tor: 0:1 (35.) Natale.

Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - WSV Wendschott.

Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - WSV Wendschott. Zur Galerie
Fußball-Bezirksliga (Staffel C): SV Reislingen/Neuhaus - WSV Wendschott. © Roland Hermstein

Staffel C

Der WSV Wendschott feierte beim SV Reislingen/Neuhaus vorbehaltlich der Spielwertung gegen den SV Barnstorf seinen ersten Saisonsieg. Die Mannschaft von Trainer Kenny Hülsebuch kam im Duell der zuvor noch punktlosen Mannschaften zu einem 5:2 (3:1). Der SV Barnstorf bleibt in der Staffel C weiter ungeschlagen, kam gegen Lupo/Martini Wolfsburg II aber nicht über ein torloses Remis hinaus.


Für den TSV Hehlingen wäre bei Türk Gücü Helmstedt mehr als ein 1:1 (0:0) drin gewesen, wie Trainer Artur Krause sagt, aber „am Ende bin ich nicht unzufrieden. Wir hatten in der ersten Halbzeit ein leichtes Chancenplus, es hätte auch 5:4 stehen können. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt.“ In der Schlussphase ging es auf dem Rasen noch einmal hoch her. Nach einem Foulspiel gab es eine kleine Rudelbildung, Hehlingens Kapitän Bjarne Klingfurt wollte die Streithähne trennen, sah daraufhin Gelb-Rot, ebenso wie Helmstedts Torschütze Eren Kocak. "Der Schiedsrichter meinte, Bjarne geht dem Gegenspieler an den Hals, so habe ich es nicht gesehen“, so Krause, der ansonsten ein faires Spiel sah.

  • Türk Gücü Helmstedt - TSV Hehlingen 1:1 (0:0) Tore: 1:0 (52.) Kocak, 1:1 (85.) Queck. Gelb-Rot: Klingfurt (Hehlingen/90.+4), Kocak (Helmstedt/90.+4)
  • SV Barnstorf - Lupo/Martini Wolfsburg II 0:0 (0:0).
  • SV Reislingen/Neuhaus - WSV Wendschott 2:5 (1:3). Tore: 0:1 (6.) Müller, 0:2 (7.) Elling, 1:2 (17.) Mora-Perez, 1:3 (39.) Bewernick, 2:3 (54.) Schmidt, 2:4 (55.) Elling, 2:5 (81.) La-Pietra. Gelb-Rot: Reislingen (79.).