13. August 2017 / 20:48 Uhr

Bitterer Bezirksliga-Start für Türkay Spor Garbsen: Davenstedt erster Tabellenführer

Bitterer Bezirksliga-Start für Türkay Spor Garbsen: Davenstedt erster Tabellenführer

Jens Niggemeyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Türkay-Spor-Trainer Ergin Ecir zeigt seinen Jungs, wo es langgeht.
Türkay-Spor-Trainer Ergin Ecir war trotz der Auftaktniederlage mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden. © Chris Hanke
Anzeige

Der TuS Davenstedt erobert am ersten Spieltag der Bezirksliga 2 die Tabellenführung. Die Pöppler-Elf schlug den Aufsteiger Türkay Spor Garbsen mit 4:0.

Bei ihrem ersten Bezirksliga-Auftritt haben die Kicker des SV Türkay Spor Garbsen Lehrgeld zahlen müssen. Weil es vor der Pause seine Chancen nicht nutzte, stand das Team von Ergin Ecir nach dem 0:4 im Heimspiel gegen den TuS Davenstedt mit leeren Händen da. „Heute hat die Erfahrung gesiegt“, resümierte der SV-Coach. „Aber ich kann den Jungs keine Vorwürfe machen.“

Anzeige

In den ersten 45 Minuten boten die Hausherren eine starke Leistung. „Die Mannschaft hat toll gespielt und war komplett am Drücker“, lobte Ecir den ansehnlichen Auftritt seiner Schützlinge. „Ich habe mich phasenweise wirklich zurückgelehnt und das Spiel genossen.“ Allerdings gingen seine Spieler viel zu fahrlässig mit ihren Chancen um.

„Wir haben zweimal den Pfosten getroffen, hatten dazu noch eine Eins-gegen-Eins-Situation und eine weitere dicke Chance“, zählt Ecir auf. „Eigentlich hätten wir zur Pause deutlich führen müssen.“

Stattdessen lagen die Garbsener mit 0:1 zurück, weil der TuS bei seiner ersten und einzigen Möglichkeit vor der Pause eiskalt blieb: Nils Pietler traf im Anschluss an eine Standardsituation (41.). Auch Davenstedts Trainer Christian Pöppler räumte ein: "Die Führung für uns war glücklich. Sie hat uns aber viel Selbstvertrauen gegeben."

Anzeige

Das zeigte sich nach dem Wiederanpfiff. Die Gastgeber hielten die Begegnung noch rund eine halbe Stunde offen, dann jedoch schlugen die favorisierten Davenstedter zu.

Nach dem Wechsel blieb die Begegnung noch rund eine Viertelstunde offen. Die junge Gastgeber-Mannschaft bemühte sich weiter, wirkte engagiert und ehrgeizig. Doch mit einem Konter entschieden die Gäste durch einen Treffer von Paul Lange (61.) die Partie. „Danach war das Ding gelaufen“, so Ecir.

Türkayspor machte auf, um noch einmal zum Anschluss zu kommen, doch die cleveren, erfahrenen Davensteder ließen nichts mehr anbrennen. Tolgahan Davran erhöhte per Elfmeter auf 3:0 (66., Fabian Pietler war gefoult worden), Nico Tsitouridis sorgte für den Endstand. "Wir sind komplett auf Konter gegangenen", sagte Pöppler, dessen Team sich über die Tabellenführung am ersten Spieltag freuen kann.

Mitarbeit: Sascha Priesemann

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.