04. Februar 2020 / 14:52 Uhr

BG Göttingen: Bennet Hundt erstmals für Nationalteam nominiert

BG Göttingen: Bennet Hundt erstmals für Nationalteam nominiert

Andreas Fuhrmann
Göttinger Tageblatt
Bundestrainer Rödl hat Bennet Hundt von der BG Göttingen nominiert.
Bennet Hundt © Swen Pförtner
Anzeige

Große Ehre für Youngster Bennet Hundt von der BG Göttingen: Bundestrainer Henrik Rödl hat den Pointguard der Veilchen erstmals für die Nationalmannschaft nominiert. Das gab der Deutsche Basketballbund (DBB) am Dienstag bekannt.

Anzeige

Mit 14 Spielern startet die deutsche Herren-Nationalmannschaft demnach ab Montag, 17. Februar, in die Vorbereitung auf die Qualifikation zur FIBA EuroBasket 2021, für die man als Ausrichter bereits qualifiziert ist. Bundestrainer Rödl betonte aber dennoch die Wichtigkeit der Partien für die Entwicklung des DBB-Teams.

Anzeige
BG Göttingen gegen Syntainics MBC Zur Galerie
BG Göttingen gegen Syntainics MBC © Kuhl

Im ersten sogenannten Fenster geht es für Deutschland vor eigenem Publikum in Vechta gegen den WM-Dritten Frankreich (Freitag, 21. Februar, 20 Uhr) und in Newcastle gegen Großbritannien (Montag, 24. Februar, 21 Uhr). Für das aktuelle Fenster hat Rödl unter anderem auch Bennet Hundt nominiert, einer von gleich fünf potenzielle Debütanten. Veilchen Dominic Lockhart wurde hingegen nicht berücksichtigt.

"Große Ehre für mich"

„Ich habe mich natürlich sehr über die Nominierung gefreut. Es ist eine große Ehre für mich, bei der Nationalmannschaft dabei zu sein“, sagte der 21-Jährige am Dienstagnachmittag. „Für die verschiedenen Jugendnationalmannschaften aufzulaufen ist auch schon etwas ganz besonderes gewesen, aber die Nominierung für das A-Team toppt das Ganze natürlich noch. Ich freue mich jetzt schon auf den anstehenden Lehrgang und die neuen Erfahrungen, die ich sammeln werde“, sagte Hundt zu seinem vollen Terminplan im Februar.

Hundt war zu Saisonbeginn vom ProB-Ligisten Lok Bernau zur BG gewechselt und hatte einen Einjahresvertrag unterschrieben. Der 21-Jährige wurde bei Alba Berlin ausgebildet und hat bereits Erfahrungen im Eurocup und in den Jugendnationalmannschaften gesammelt. In der laufenden Saison kommt Hundt derzeit im Schnitt auf 8,3 Punkte, 3,5 Assists und 1,4 Rebounds pro Spiel. Gegen die MHP Reisen Ludwigsburg erzielte er mit starken 25 Punkten seinen bisherigen Saisonbestwert. 2019 wurde Hundt zum Youngster des Jahres ausgezeichnet.

Mehr zur BG Göttingen

Für das aktuelle Fenster hat Rödl folgende Korbjäger nominiert, darunter fünf potenzielle Debütanten:

Ismet Akpinar (Foto oben, Besiktas Istanbul – 41 Lsp.)

Robin Amaize (EWE Baskets Oldenburg – 5 Lsp.)

Robin Benzing (Basket Zaragoza/ESP – 144 Lsp.)

Philipp Herkenhoff (Foto re., RASTA Vechta – 2 Lsp.)

Bennet Hundt (BG Göttingen – 0 Lsp.)

Karim Jallow (Basketball Löwen Braunschweig – 5 Lsp.)

Leon Kratzer (FRAPORT SKYLINERS – 0 Lsp.)

Joshua Obiesie (s.Oliver Würzburg – 0 Lsp.)

Andreas Obst (ratiopharm ulm – 21 Lsp.)

Louis Olinde (Brose Bamberg – 0 Lsp.)

Anzeige

Joshiko Saibou (Telekom Baskets Bonn – 8 Lsp.)

Christian Sengfelder (Brose Bamberg – 2 Lsp.)

Jan Niklas Wimberg (Chemnitz NINERS – 0 Lsp.)

Maik Zirbes (KK Cedevita Olimpija Ljubljana/SLO – 71 Lsp.)

Auf Abruf:

David Krämer (Northern Arizona Suns/USA G-League – 1 Lsp.)

Lukas Wank (Basketball Löwen Braunschweig – 0 Lsp.)

Von Andreas Fuhrmann