16. November 2020 / 16:48 Uhr

BG Göttingen: Center Turudic verlässt die Veilchen

BG Göttingen: Center Turudic verlässt die Veilchen

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Muss die BG verlassen: Benedikt Turudic.
Muss die BG verlassen: Benedikt Turudic. © r
Anzeige

Weil sein Dreimonatsvertrag ausläuft, verlässt Center Benedikt Turudic den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen wieder. Turudic war im August für den damals verletzten Big Man Dennis Kramer verpflichtet worden.

Anzeige

Basketball-Bundesligist BG Göttingen und Benedikt Turudic gehen wieder getrennte Wege. Der Vertrag des Centers läuft aus, und die Veilchen wünschten ihm per Post in den sozialen Netzwerken alles Gute.

Anzeige

„Wir verabschieden uns vom Center, dessen Kurzzeit-Vertrag ausgelaufen ist und nicht verlängert wird“, heißt es im BG-Post. „Wir bedanken uns bei Benedikt für seinen vorbildlichen Einsatz und wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft.“ Turudic war Ende August für den verletzten BG-Center Dennis Kramer verpflichtet und mit einem auf drei Monate befristeten Kontrakt ausgestattet worden. Der Deutsche war vom Ligakonkurrenten Syntainics MBC nach Göttingen gewechselt.

Bilder vom Spiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig:

BG Götttingen - Basketball Löwen Braunschweig, BBL 2020/21

BG Götttingen - Basketball Löwen Braunschweig, BBL 2020/21 Zur Galerie
BG Götttingen - Basketball Löwen Braunschweig, BBL 2020/21 © Pförtner

Eine Weiterverpflichtung sei „finanziell nicht drin“ gewesen, verdeutlichte am Montag BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. „Er ist ein sehr netter, feiner Kerl und war mit seiner Art jenseits des sportlichen Aspekts auch für das Team gut.“ Für Ron Jackson jr., für den Headcoach Roel Moors momentan keine Verwendung hat, gibt es noch keine Lösung. Eine Neuverpflichtung für die Position vier, auf der momentan Oldie Harper Kamp aushilft, hänge davon ab, wie es mit Jackson jr. weitergeht, bekräftigte Meinertshagen.

Mit dem sogenannten Geisterspielticket, das BG-Fans für das Derby gegen Braunschweig erwerben konnten, haben die Veilchen laut Meinertshagen rund 5000 Euro eingenommen. Zuschauer waren wegen der Corona-Vorgaben in der Sparkassen-Arena nicht erlaubt gewesen, und mit dem Ticket konnten die Anhänger ihren Klub finanziell unterstützen. Mehr als 400 Tickets waren erworben worden.

Mehr zur BG Göttingen

„Es lief besser, als wir uns das vorgestellt hatten. Außerdem haben wir viele positive Rückmeldungen erhalten“, sagte Meinertshagen. Im Hinblick auf die weitere Entwicklung und angesichts der Infektionszahlen, die sich auf einem hohen Niveau stabilisiert hätten, müsse man nun abwarten. Es sei nicht unwahrscheinlich, so Meinertshagen, dass die BG auch im nächsten Heimspiel am 12. Dezember gegen Syntainics MBC ohne Zuschauer auskommen muss. Dann gäbe es auch wieder Geisterspieltickets.