25. Juli 2019 / 15:26 Uhr

BG Göttingen: Das sind die Stimmen zum Stockton-Abgang

BG Göttingen: Das sind die Stimmen zum Stockton-Abgang

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Michael Stockton verlässt nach zwei Spielzeiten den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen.
Michael Stockton verlässt nach zwei Spielzeiten den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen. © Pförtner
Anzeige

Spielmacher Michael Stockton verlässt den Basketball-Bundesligisten BG Göttingen, und die Veilchen tragen Trauer: Wir haben Stimmen von Verantwortlichen und Experten gesammelt.

Anzeige
Anzeige

Der Spielmacher verlässt die Veilchen – das teilte die BG am Mittwoch mit. Mehrere Basketballportale vermeldeten, dass sich der 30-Jährige dem französischen Klub Cholet Basket anschließt.

Stockton hatte sich zwei Spielzeiten lang das Trikot der Veilchen übergezogen. BG-Headcoach Johan Roijakkers ist laut Veilchen-Mitteilung bereits auf der Suche nach Ersatz für Stockton, der in der vergangenen BBL-Saison nur eine Partie verpasste, durchschnittlich 16,4 Punkte pro Partie erzielte und 7,0 Assists gab – beides Bestwerte im Veilchen-Kader. Wir haben Stimmen zum Abgang des US-Guards gesammelt.

Michael Stockton in Bildern

Michael Stockton in Bildern Zur Galerie
Michael Stockton in Bildern ©
Anzeige

Johan Roijakkers (BG-Headcoach):

„Wir danken Mike sehr für sein Engagement bei uns in den vergangenen beiden Saisons. Kein anderer Spieler hatte so viel positiven Einfluss auf das Team und den gesamten Klub. Mike wird immer ein Teil der Göttinger Basketball-Familie bleiben und ist hier jederzeit willkommen. Er war das Gehirn der Mannschaft auf dem Parkett und meine rechte Hand, sowohl auf als auch abseits des Spielfeldes. Ich bin sehr froh, dass ich einen solch hochklassigen Spieler und Menschen wie Mike coachen durfte.“

Frank Meinertshagen (BG-Geschäftsführer):

„Michael ist ein großartiger Mensch, den wir bei uns sehr vermissen werden.“

Maike Josuks (Vorsitzende des Fanclubs Veilchen-Power):

„Es ist selten bei mir, dass ich einem Spieler hinterhertrauere, denn schließlich gehört das zum Basketball-Karussell dazu. Mit Michael verlieren wir aber nicht nur den Kapitän der letzten zwei Saisons, sondern auch einen echten Leader. Er war auf dem Feld ein unermüdlicher Arbeiter für sein Team. Er ist auch mal mit dem Kopf durch die Wand gegangen, wenn es nicht anders ging. Ein Vorbild für seine Mitspieler, was Einsatz und Einstellung angeht. Aber auch abseits vom Court war Michael für seine vielen, vielen großen und kleinen Fans immer da, hat bereitwillig nach dem Spiel für Fotos posiert oder Autogramme verteilt. Trotz seines berühmten Vaters wurde Michael hier von den Fans nie darauf reduziert. Ganz im Gegenteil: Er war eine eigene Berühmtheit hier. Sicherlich wird man spielerisch einen Ersatz finden, aber menschlich ist er nicht zu ersetzen. Für mich persönlich der Abgang, der mich am meisten schmerzt.“

BG-Kapitän Michael Stockton und seine Mitspieler gaben ihren Fans beim Saisonabschluss Autogramme. Außerdem versteigerten die Veilchen ihre Trikots.
Michael Stockton und seine BG-Mitspieler bei der Autogrammstunde. © Swen Pförtner

Roland Emme-Weiß (Geschäftsführer des DBBL-Teams flippo Baskets):

„Leider kenne ich die Situation von meinen flippo Baskets nur zu gut, dass man wirkliche Leistungsträger kaum oder gar nicht in Göttingen halten kann. Die Finanzierung solcher Spieler ist mit den Budgets in Göttingen nicht wirklich realisierbar. Umso schöner war es, Michael Stockton mehr als ein Jahr zu sehen. Er hat als Kopf dieser Mannschaft in allen Belangen das Spiel gestaltet. Seine intelligente Spielweise hat es ihm erlaubt, Situationen zu erkennen und zu wissen, wann er selbst Verantwortung übernehmen und wann er seine Mitspieler einsetzen muss. Ich hoffe, dass Johan wieder so ein glückliches Händchen hat und einen guten Ersatz für Michael findet. Für Michael selbst ist es natürlich wieder ein Schritt nach vorn und völlig nachvollziehbar.“

Thorsten Richter (Präsident des I. SC 05 und BG-Fan):

„Michael war für die BG ein absoluter Glücksfall. Stets fokussiert, quasi ein spielender Co-Trainer mit guten Wurf und noch besserem Blick für den Nebenmann. Es wird schwer, ihn zu ersetzen. Aber falls es bei seinem neuen Verein nicht klappt, ist er in Göttingen gerne wieder gesehen.“

Mehr zur BG Göttingen

Julian Keseling (Fußballer des Bezirksligisten SSV Nörten-Hardenberg und BG-Fan):

„Das ist schade für Göttingen. Durch kontinuierliche Leistung, die man an seiner Punktequote ablesen kann, ist er zum Publikumsliebling avanciert. Er geht in den Spielen voran, seinen Ehrgeiz sieht man in jeder Sekunde auf dem Spielfeld. Seine Drei-Punkte-Würfe und seine Pässe werden fehlen.“

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt