01. Dezember 2021 / 15:00 Uhr

BG Göttingen fährt am 5. Januar zum Nachholspiel nach Bayreuth

BG Göttingen fährt am 5. Januar zum Nachholspiel nach Bayreuth

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Auf Jake Toolson (r., hier gegen Münchens Nick Weiler-Babb und Gavin Schilling) und seine Teamkameraden wartet rund um den Jahreswechsel viel Arbeit.
Während vor der Saison viele Basketball-Fans wohl erwartet hätten, dass am 11. Spieltag das Topspiel zwischen Oldenburg und Ulm ausgetragen wird, ist es nun anders gekommen. Die Augen sind eher auf das zeitgleiche Duell zwischen der BG Göttingen (4.) und den HAKRO Merlins Crailsheim (7.) gerichtet. Beide liegen souverän in den Playoffrängen und werden alles dafür tun, einen Erfolg im direkten Aufeinandertreffen einzufahren. Auch auf Jake Toolsons Distanzwürfe wird es ankommen (r., hier gegen München). © Swen Pförtner
Anzeige

Auch wenn noch nicht feststeht, unter welchen Bedingungen Basketball-Bundesligist BG Göttingen die nächsten Heimspiele austragen wird, so wissen die Veilchen aber immerhin, wann sie zum Nachholspiel nach Bayreuth reisen müssen.

Im Vergleich zu der Konkurrenz in der Basketball-Bundesliga ist die BG Göttingen immer noch ein Spiel im Rückstand. Das wird sich Anfang Januar ändern. Gleich am zweiten Spieltag der Saison war die Wochentags-Begegnung der Veilchen bei medi Bayreuth abegsagt worden, weil die Franken zu diesem Zeitpunkt die Qualifikation im FIBA Europe Cup spielen mussten. Nun steht fest, dass das Spiel der Göttinger in der Festspielstadt Bayreuth für Mittwoch, 5. Januar, um 19 Uhr in der Oberfrankenhalle neu angesetzt wurde.

Anzeige

Damit macht sich die Mannschaft von Headcoach Roel Moors nach den beiden Auswärtsspielen in Würzburg (27. Dezember) und Ulm (30. Dezember) sowie dem Heimspiel gegen die Basketball Löwen Braunschweig am Sonntag, 2. Januar, kurz danach schon wieder auf den Weg in Richtung Süden. Da gibt es viel zu tun für die Veilchen rund um den Jahreswechsel.

Mehr vom Sport in der Region

Noch nicht geklärt ist, wie das Procedere für die Zuschauer bei den beiden Dezember-Heimspielen der BG Göttingen gegen den Syntainics MBC und die Hakro Merlins Crailsheim sein wird. Geschäftsführer Frank Meinertshagen bestätigte, dass der Klub ein neues Konzept ausgearbeitet hat, das dem sehr ähnlich sei, was vor dem Saisonstart gegen Bamberg schon einmal eingereicht worden war. Anfang dieser Woche habe es dazu auch eine Rückmeldung vom Gesundheitsamt gegeben. „Es hat soweit gepasst, allerdings ist noch einmal mit Änderungen in der Corona-Landesverordnung zu rechnen – und diese werden wir abwarten“, sagt Meinertshagen, der darauf hofft, mit einer reduzierten Anzahl an Zuschauern in der Sparkassen-Arena spielen zu dürfen.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.