20. September 2020 / 19:35 Uhr

BG Göttingen gewinnt gegen Paderborn mit 104:69 – Odiase glänzt bei Dunk-Show

BG Göttingen gewinnt gegen Paderborn mit 104:69 – Odiase glänzt bei Dunk-Show

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tai Odiase zeigt einige spektakuläre Szenen wie diesen Dunking.
Tai Odiase tritt bei den Veilchen in die Fußstapfen von Dylan Osetkowski: 16,1 Punkte und 6,2 Rebounds markiert der Center der BG Göttingen bislang pro Partie, damit gehört der Absolvent der University of Illinois zu den besten Big Men in der easyCredit BBL. Wer den 2,06-Meter-Mann auf Seiten der Gießener verteidigen wird? Die Aufgabe könnte Brandon Bowman zufallen, der mit 8,5 Zählern und 4,5 Brettern statistisch schwächer ist, aber mit seinen 36 Jahren eine Menge Erfahrung mitbringt. © Foto: Pförtner
Anzeige

Die BG Göttingen hat ihr Testspiel gegen die Unibaskets Paderborn mit 104:69 gewonnen. Bester und spektakulärster Spieler auf dem Parkett war Tai Odiase, der vor allem durch seine Athletik beeindruckte.

Die BG Göttingen hat das Testspiel gegen die Unibaskets Paderborn mit 104:69 gewonnen. Allerdings müssen sich die Veilchen einen neuen Point Guard suchen: Der US-Amerikaner Christian Vital hatte am Wochenende um Vertragsauflösung gebeten. „Er hatte Schwierigkeiten, sich zu akklimatisieren und Heimweh“, sagt BG-Pressesprecherin Birte Meyenberg. Ein Ersatz soll auf jeden Fall kommen.

Anzeige

Gegen den Zweitligisten aus Paderborn zeigten die Veilchen von Anfang an das, was im Test gegen Braunschweig noch gefehlt hatte: Geschwindigkeit im Angriff. Und sie zeigten, worauf sich die Fans freuen können: spektakuläre Dunkings. Tai Odiase und Aubrey Dawkins hämmerten den Ball im ersten Viertel gleich mehrfach von oben durch die Reuse. Spielmacher Jorge Gutierrez führte sich mit einem Assist auf Mathis Mönninghoff, der acht Punkte am Stück erzielte, gut ein. Einziger Maluspunkt nach zehn Minuten waren trotz der 25:10-Führung gegen den überforderten ProA-Ligisten bereits acht Turnover auf Seiten der BG.

Basketball-Bundesligist BG Göttingen testete im Basketball-Zentrum am Schützenplatz gegen die Uni Baskets Paderborn. Zur Galerie
Basketball-Bundesligist BG Göttingen testete im Basketball-Zentrum am Schützenplatz gegen die Uni Baskets Paderborn. © Swen Pförtner

Im zweiten Abschnitt bauten die Veilchen die Führung weiter aus, die Fehlerquote blieb aber weiterhin hoch. Das nutzten die Gäste aus – sie witterten wieder Morgenluft. Ein Dunk von Dawkins rüttelte die BG aber wach. Da Paderborn nun in der Verteidigung beherzter zupackte, mussten sich die Göttinger ihre Punkte hart erkämpfen. Positiv: Die Veilchen griffen beim Offensivrebound gut zu, sodass zur Halbzeit weiterhin 15 Punkte Vorsprung standen (55:40). Topscorer zu diesem Zeitpunkt: Mathis Mönninghoff mit 13 Zählern bei fast perfekter Wurfausbeute – er setzte lediglich einen Freiwurf an den Ring.

Anzeige

Dunk-Show von Tai Odiase

Dann zeigte Tai Odiase, warum er das Zeug hat, zum Publikumsliebling zu werden. Der Amerikaner schloss erst artistisch mit dem Rücken zum Korb ab, bevor er einen Ball mit einer solchen Vehemenz blockte, dass die Korbanlage wackelte. Mit einer konsequenten Rotation in der Defense ließen die Veilchen bei Paderborn zudem keinen Spielfluss aufkommen. So ließ die BG vier Minuten lang keine Baskets-Punkte zu, scorte selbst aber fleißig weiter. Besonders Aubrey Dawkins traf aus allen Lagen: Per Dreier, Dunk und Korbleger. Vor dem letzten Viertel hatte Göttingen den Vorsprung mehr als verdoppelt (89:54).

Im Schlussviertel glänzte erneut Odiase, indem er seine 2,06 Meter Körperlänge einsetzte, um Bälle von der Ringkante zu pflücken oder Rebounds zu ergattern. Dementsprechend war es ihm auch vorbehalten, die 100 Punkte vollzumachen – natürlich per Dunking. Mit 26 Punkten, vier Blocks und zehn Rebounds war er der effektivste Akteur auf dem Parkett. Satte 16 Abpraller sicherte sich Ronald Jackson Jr. Die BG gewann am Ende völlig ungefährdet mit 104:69 – und Trainer Moors einige neue Erkenntnisse.

Mehr zum Sport in der Region

Der Klassenunterschied sei deutlich geworden, sein Team habe gegen Paderborn so hoch gewinnen müssen, sagt er. Von Ron Jackson müsse offensiv mehr kommen, meint Moors. „Das weiß er aber auch.“ Und Jorge Gutierrez müsse die Mannschaft trotz neun Assists besser führen, „ich erwarte mehr von ihm“, sagte Moors. Für sein erstes Spiel sei das „okay gewesen“. Und: Nach dem Abgang von Christian Vital „kann jeder sehen, dass wir einen weitern Point Guard brauchen“, betonte der Headcoach. Allerdings gebe es keinen Grund zur Eile.

BG-Punkte: Weidemann (7), Nelson (17), Gutierrez (6), Onwuegbuzie (0), Vargas (4), Odiase (26), Mönninghoff (15), Jackson (7/ 16 Rebounds), Dawkins (17), Turudic (5)

Von Tobias Christ

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.