08. November 2019 / 18:43 Uhr

BG Göttingen hat starke Oldenburger zu Gast

BG Göttingen hat starke Oldenburger zu Gast

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Szene aus der Partie der vergangenen Saison: Johan Roijakkers (l.) und Dennis Kramer hoffen gegen Oldenburg auf eine Überraschung.
Szene aus der Partie der vergangenen Saison: Johan Roijakkers (l.) und Dennis Kramer hoffen gegen Oldenburg auf eine Überraschung. © Pförtner
Anzeige

Die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen empfangen am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr die EWE Baskets Oldenburg zum vierten Heimspiel. In der BBL zeichnen sich nach sechs Spieltagen die ersten Tendenzen ab.

Anzeige
Anzeige

Die Bundesliga-Basketballer der BG Göttingen empfangen am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr die EWE Baskets Oldenburg zum vierten Heimspiel der Saison. In der BBL zeichnen sich nach sechs Spieltagen die ersten Tendenzen ab.

Die Lage der Liga

Wenig überraschend grüßen ALBA Berlin und der FC Bayern mit jeweils fünf Siegen von der Tabellenspitze. Doch etwas überraschender kommt der dritte Platz der HAKRO Merlins Crailsheim daher, denn die Baden-Württemberger schrammten noch in der vergangenen Spielzeit nur knapp am Abstieg in die Pro A vorbei.

Die einzige Saisonniederlage kassierte das Team von Trainer Tuomas Ilsalo gegen den kommenden BG-Gegner Oldenburg. Ansonsten haben die Merlins bereits den ein oder anderen Gegner verzaubert. Auch die Veilchen kassierten bei einer wahren Rutschpartie in der Arena Hohenlohe eine deutliche 57:83-Pleite.

Mehr zur BG Göttingen

Ziemlich gut gestartet sind ebenfalls die Basketball Löwen aus Braunschweig, die bis dato lediglich eine Partie (in München) verloren. Das Team von Headcoach Pete Strobl scheint sich auf Kurs Playoff zu bewegen. Nach einer überragenden Saison ist RASTA Vechta mittelmäßig in die neue Spielzeit gestartet (drei Siege, drei Niederlagen). Das Calles-Team musste im Sommer einige prominente Abgänge verkraften.

Enttäuschend bisher ist der Auftritt von Playoff-Kandidat ratiopharm Ulm. Mit nur einem Sieg aus fünf Partien rangieren die Ulmer auf Rang 15. Aufsteiger Hamburg Towers konnte sich nach einer Klatsche zum Auftakt in München an die Liga gewöhnen und immerhin bei den JobStairs GIESSEN 46ers gewinnen. Am Sonnabend, 16. November, kommt es zum wichtigen Duell mit der BG Göttingen.

Die Lage bei der BG

Die Leistung bei Brose Bamberg war ordentlich, dennoch hat es für das Roijakkers-Team nicht zum ersten Saisonsieg gereicht. Die Veilchen liegen nach sechs Partien auf dem letzten Tabellenplatz. Mit den Baskets Oldenburg wartet erneut ein „Top-4-Team“ auf die Göttinger. Die kommenden Partien in Hamburg und zu Hause gegen GIESSEN könnten die ersten Punkte bringen.

Das sagt der Trainer

„Ich habe das Spiel in Bamberg als sehr positiv empfunden. Aber wir haben auch in Crailsheim, Ludwigsburg und Vechta gut gespielt und lange Zeit mitgehalten“, sagt Johan Roijakkers, der sein Team Tag für Tag besser machen möchte. „Ich hoffe, dass sich die harte Arbeit der Jungs im Training auszahlen wird und es demnächst zu einem Sieg reicht“, ergänzt der niederländische Headcoach der Veilchen.

Der direkte Vergleich gegen die EWE Baskets ist mäßig: In 21 BBL-Duellen gab es bei 15 Niederlagen nur sechs Siege. In der vergangenen Saison gab es zwei deutliche Pleiten. „Oldenburg ist ein sehr starker Gegner. Sie können ins Halbfinale der Playoffs einziehen“, so der BG-Trainer. Schwärmen kann Roijakkers vom Neuzugang Tyler Larson, der aus Frankreich nach Oldenburg kam.

Bilder vom Heimspiel der BG Göttingen gegen Ludwigsburg:

BG Göttingen - MHP Riesen Ludwigsburg 2019/2020

Trotz einer kämpferisch überzeugenden Leistung verliert die BG Göttingen auch ihr 5. Saisonspiel gegen Ludwigsburg. Zur Galerie
Trotz einer kämpferisch überzeugenden Leistung verliert die BG Göttingen auch ihr 5. Saisonspiel gegen Ludwigsburg. © Swen Pförtner
Anzeige

„Tyler war in der vergangenen Saison sehr stark. Jetzt haben sie noch einen defensiven Point Guard dazu bekommen. Im ersten EuroCup-Spiel stand er in den entscheidenden fünf Minuten auf dem Feld – das sagt einiges aus.“

Die Stimmung und die Trainingsintensität der BG sei gut. „Wir haben eine junge Mannschaft, die Erfahrung braucht. Wir müssen einfach cleverer werden“, so der Headcoach.

Tickets für das Niedersachsen-Duell gibt es am Sonntag ab 13.30 Uhr an der Arena-Kasse.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN