24. August 2019 / 18:45 Uhr

BG Göttingen kehrt mit zwei knappen Niederlagen aus Belgien zurück

BG Göttingen kehrt mit zwei knappen Niederlagen aus Belgien zurück

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Hatte Grund zum Lachen: Darius Carter verbuchte in Antwerpen ein Double-Double.
Hatte Grund zum Lachen: Darius Carter verbuchte in Antwerpen ein Double-Double. © Swen Pförtner
Anzeige

Zwei Spiele, zwei knappe Niederlagen: Die BG Göttingen hat ihre Belgien-Reise ohne Erfolg abgeschlossen. Dem 82:88 (47:44) in Aalst am Freitagabend folgte ein 81:85 (41:36) am Sonnabendnachmittag gegen Antwerpen.

Anzeige
Anzeige

Beim belgischen Erstligisten Crelan Okapi Aalstar lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Führung in der ersten Hälfte mehrfach wechselte. Die Göttinger, die ohne die angeschlagenen Kyan Anderson und Kevin Bryant ins Nachbarland gereist waren, setzten sich im dritten Abschnitt etwas ab (54:46/22.), doch Aalst kam zurück und glich zum Viertelende aus (65:65). Im letzten Abschnitt ging den Veilchen dann langsam die Luft aus, sodass die Gastgeber in der 37. Minute die Führung übernahmen (74:75) und diese auch nicht mehr hergaben.

Einige Spieler angeschlagen

Am Sonnabendnachmittag folgte dann eine weitere BG-Niederlage beim Erstligisten Telenet Antwerpen Giants. Nachdem die Göttinger die ersten beiden Viertel für sich entschieden, war der dritte Abschnitt ausgeglichen. Im letzten Viertel mussten die Gäste die Belgier dann an sich vorbeiziehen lassen. Bester Veilchen-Akteur war Darius Carter mit einem Double-Double (16 Punkte, 10 Rebounds).

Die Veilchen, die neben den angeschlagenen Kyan Anderson und Kevin Bryant auch auf Zane Waterman (Oberschenkelblessur aus dem Spiel gegen Aalst) verzichten mussten, erwischten einen guten Start und gingen schnell 11:5 in Front (5.). Doch die Hausherren ließen die Göttinger nicht davonziehen und reduzierten ihren Rückstand zum Viertelende auf drei Zähler.

Führung bis weit ins vierte Viertel hinein

Im zweiten Abschnitt baute die BG ihren Vorsprung sogar auf sieben Zähler aus (33:26/15.), aber auch dieses Mal kam Antwerpen zurück, sodass die Gäste mit einer 41:36-Führung in die Kabine gingen. Nach dem Seitenwechsel glichen die Belgier Mitte des dritten Abschnitts zum 54:54 aus (25.), aber die Veilchen stellten den alten Abstand vor dem Schlussviertel wieder her (69:64). Auch im letzten Abschnitt behauptete die BG zunächst ihren Vorsprung, hatte zum Ende der Partie dann aber nichts mehr entgegenzusetzen. Die weiteren Punkte neben Carter erzielten Lockhart (9), Lasisi (17/3 Dreier), Kramer (2), Andric (15/3), Mönninghoff (2/8), Allen (2) und Hundt (12/1; 6 Assists).

Roijakkers trotzdem zufrieden

Trotz der beiden Niederlagen zog BG-Headcoach Johan Roijakkers ein positives Fazit: “Diese Belgien-Reise war gut für uns und hat uns geholfen, um am ersten Spieltag bereit zu sein.“ Im Vergleich zum Spiel in Aalst habe sein Team in Antwerpen „die richtige Intensität“ und Präsenz während des gesamten Spiel gezeigt. „In der Verteidigung haben wir das umgesetzt, worüber wir gesprochen haben und was wir machen wollten. Im Angriff haben wir natürlich noch viel Arbeit vor uns, trotzdem haben wir einen Schritt nach vorn gemacht“, sagte der Niederländer unmittelbar nach dem Spiel.

Teamvorstellung und Heimspiele

In der kommenden Woche stehen die ersten öffentlichen Auftritte des neuen Veilchen-Teams in Göttingen auf dem Programm. Am Freitag, 30. August, präsentiert sich die Mannschaft ab 15.30 Uhr auf der Expo-Bühne der Deutschland Tour am Weender Tor. Am Sonnabend, 31. August, treffen die Veilchen in der Sparkassen-Arena ab 15 Uhr auf Hubo Limburg United. Am Sonntag, 1. September, empfängt die BG an gleicher Stelle die Leuven Bears (18 Uhr).

Mehr zum Sport in der Region

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt