10. Mai 2021 / 18:48 Uhr

BG Göttingen: Pokal-Generalprobe bei den EWE Baskets Oldenburg

BG Göttingen: Pokal-Generalprobe bei den EWE Baskets Oldenburg

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
BG-Trainer Roel Moors im Spiel gegen Bayreuth, im Hintergrund Luke Nelson.
BG-Trainer Roel Moors im Spiel gegen Bayreuth, im Hintergrund Luke Nelson. © Swen Pförtner
Anzeige

Zum letzten Saisonspiel der BBL-Spielzeit 2020/21 tritt die BG Göttingen am Dienstag um 19 Uhr bei den EWE Baskets Oldenburg an. Für Aubrey Dawkins ist die Saison mit einer Knöchelverletzung wahrscheinlich gelaufen.

Anzeige

Es war ein Spiel, das die Saison des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen, die teilweise atemberaubende sportliche Achterbahnfahrt, wie unter dem Brennglas gezeigt hat: Im letzten Heimspiel der Saison, bei der 95:99-Niederlage gegen medi Bayreuth, zeigten die Veilchen zum Auftakt ein Gala-Viertel und ein Dreier-Festival, leisteten sich im Verlauf des Spiels aber auch jede Menge Turnover, um am Ende Charakter unter Beweis zu stellen. Im letzten Saisonspiel treten die Veilchen am Dienstag um 19 Uhr beim Playoff-Team der EWE Baskets Oldenburg an.

Anzeige

41:26 hatte es nach dem ersten Viertel geheißen, und die ersten 36 Punkte der Veilchen waren per Dreier gefallen. „So ein Viertel habe ich noch nie erlebt, aber es war kein Geschenk“, sagt BG-Headcoach Roel Moors – will sagen: Der Rausch führte dazu, dass die wesentlichen Vorgaben vergessen wurden. „Man muss auch in der Verteidigung Druck auf den Gegner ausüben.“ Diese Kritik ging unter anderem auch an US-Guard Deishuan Booker, der gegen Bayreuth nach seiner Auszeit aus disziplinarischen Gründen wieder zum Einsatz kam und bei rund 14 Minuten Einsatzzeit fünf Punkte erzielte. „Er hat auch Qualitäten, zum Korb zu ziehen, die muss er abrufen“ sagt Moors.

BG Göttingen - medi bayreuth, BBL 2020/21

09.05.2021, Basketball-Bundesliga easyCredit-BBL, Saison 2020 / 2021, Hauptrunde, BG Göttingen - medi Bayreuth. Göttingens Spieler auf der Bank jubeln. Foto: Swen Pförtner Zur Galerie
09.05.2021, Basketball-Bundesliga easyCredit-BBL, Saison 2020 / 2021, Hauptrunde, BG Göttingen - medi Bayreuth. Göttingens Spieler auf der Bank jubeln. Foto: Swen Pförtner ©

Letztlich habe Bayreuth mehr als doppelt so viele Freiwürfe gehabt. „Das zeigt, dass wir zu wenig Aggressivität in unserem Spiel hatten“, erläutert Moors. Einer der Hauptgründe dafür, dass Bayreuth noch mal zurückkommen konnte, sie gewesen, dass die BG im zweiten Viertel die Tür einen Spalt aufgelassen habe. „Wir hätten die Tür schließen müssen, aber wir hatten dann auch wieder ein Problem mit den Ballverlusten. 19 sind einfach zu viel“, unterstreicht der Belgier.



Natürlich könnten die Quarantäne, die wenigen Trainingseinheiten im Anschluss und das „sehr schwierige Programm“ mit fünf Spielen in neun Tagen als Gründe für das wenig konstante Veilchen-Spiel herangezogen werden. „Aber ich suche nicht gern nach Ausreden“, sagt Moors. „Wir waren mental einfach nicht bereit.“

Oldenburg kann mit einem Sieg als Dritter abschließen

Nun geht es zu den EWE Baskets nach Oldenburg, die mit einem Sieg als Tabellendritter der Abschlusstabelle im Playoff-Viertelfinale zunächst Heimvorteil gegen Ulm hätten. Gewinnen die Veilchen, schließt Oldenburg als Fünfter ab und tritt in der ersten Playoffpartie auswärts beim FC Bayern an.

Für die BG Göttingen steht nicht mehr ganz so viel auf dem Spiel: Verliert sie rutscht sie vom elften auf den zwölften Platz ab – Moors ist das aber alles andere als egal, und darum hat er sich auch so über die Niederlage gegen den Zehnten Bayreuth geärgert. „Es geht ,nur’ um den zehnten, elften oder zwölften Platz, aber in der Abschlusstabelle sieht es doch anders aus, wenn du Zehnter bist und nicht Zwölfter“, sagt er.

Ein Wermutstropfen ist die Verletzung von Aubrey Dawkins, der gegen Bayreuth umgeknickt ist und über dessen Blessur eine MRT-Untersuchung Aufschluss geben soll. „Es sieht nicht ganz gut aus“, sagt Moors. Für das Oldenburg-Spiel fällt der US-Amerikaner, der gegen Bayreuth auf 20 Punkte kam, definitiv aus, auch für das Pokal-Halbfinale am Sonnabend gegen Alba hat Moors keine große Hoffnung auf einen Dawkins-Einsatz. „Wahrscheinlich ist es für ihn das Saisonende“, sagt der Belgier.

Mehr zur BG Göttingen

„Wir müssen versuchen, ein gutes Spiel zu zeigen und uns damit gut vorzubereiten auf den Pokal“, unterstreicht der Headcoach der BG Göttingen. „Vor allem müssen wir auch zeigen, dass wir in der Defense besser sind als wir es gegen Bayreuth gezeigt haben.“ Ein wenig sei die Partie in Oldenburg auch eine Generalprobe für die Partie gegen Berlin.