18. September 2020 / 12:44 Uhr

BG Göttingen startet im BBL-Pokal gegen die Fraport Skyliners

BG Göttingen startet im BBL-Pokal gegen die Fraport Skyliners

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Jorge Gutiérrez soll gegen Paderborn wieder eingesetzt werden.
Jorge Gutiérrez soll gegen Paderborn wieder eingesetzt werden. © Swen Pförtner
Anzeige

Vor dem Start der Basketball-Bundesliga wird es im BBL-Pokal ernst: In Vechta trifft die BG Göttingen in der ersten Partie im Oktober auf die Fraport Skyliners. Bereits am Sonntag ist das nächste Testspiel gegen ein ProA-Team geplant.

Anzeige

In rund einem Monat wird es ernst für die BG Göttingen. Die Mannschaft von Headcoach Roel Moors startet am Sonntag, 18. Oktober, in den BBL-Pokal. Gegner sind ab 15 Uhr die Fraport Skyliners. Weiter geht es in der Gruppe B am Sonnabend, 24. Oktober, mit der Partie gegen Gastgeber Rasta Vechta (20:30 Uhr). Das letzte Gruppenspiel bestreiten die Veilchen am Sonntag, 25. Oktober, ab 20:30 Uhr gegen die JobStairs GIESSEN 46ers. Alle Partien werden im Rasta Dome in Vechta ausgetragen und von MagentaSport live übertragen.

Paderborn Baskets am Sonntag zu Gast

Vorher wird bei der BG aber weiter getestet: Am Sonntag um 17 Uhr kommt das ProA-Team der Paderborn Baskets ins Basketball-Zentrum am Schützenplatz. Zuschauer sind erneut nicht zugelassen, die Partie wird aber über „Veilchen TV“ auf YouTube übertragen. Moors setzt darauf, dass sein Team konstanter spielen wird als am Donnerstagabend bei der 85:87-Niederlage gegen Ligakonkurrent Braunschweig.

Mehr vom Sport in der Region

„Unser Team ist zusammengestellt, um aggressiv zu spielen. Ich denke, dass ist der einzige Weg, um erfolgreich zu sein. Wir sind nicht das talentierteste und nicht das größte Team der Liga, aber wir können aggressiv spielen. Und wenn wir so spielen, dann sieht man auch sehr schöne Aktionen in der Offensive, weil wir sehr gute Athleten im Team haben. Wir können dann Basketball spielen, der sehr viel Spaß macht“, sagte der BG-Headcoach nach dem Braunschweig-Spiel. Er rechnet damit, dass der Mexikaner Jorge Gutiérrez wieder mit dabei ist.