08. Juli 2020 / 16:01 Uhr

BG Göttingen steckt mitten in der Trainersuche

BG Göttingen steckt mitten in der Trainersuche

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Bis Donnerstagabend kann noch für Dominic Lockharts Trikot geboten werden.
Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Bis Donnerstagabend kann noch für Dominic Lockharts Trikot geboten werden. © Foto:
Anzeige

Hinter den Kulissen wird gearbeitet: Die Verantwortlichen des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen sind auf Trainersuche und stellen mit der Verlängerung von Sponsorenverträgen auch wirtschaftlich die Weichen für die kommende Saison.

Anzeige
Anzeige

Die Trainersuche beim Basketball-Bundesligisten BG Göttingen dauert an. Liga-Konkurrent Rasta Vechta, der gut eine Woche bevor Johan Roijakkers seinen Rückzug bei den Veilchen erklärt hatte, seinen Headcoach Pedro Calles in Richtung Hamburg Towers hatte ziehen lassen müssen, meldete am Montag Vollzug. Thomas Päch wird im Rasta-Dome in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen.

„Wir haben schon einige Gespräche geführt, es waren auch schon Bewerber in Göttingen und es werden auch noch welche zu uns kommen“, sagt BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen. Er und die Gesellschafter haben sich keine Deadline für die Verpflichtung des neuen Trainers gesetzt. „Natürlich drängt die Zeit ein wenig. Wir brauchen ja auch noch ein Team für die kommende Saison. Aber natürlich wollen wir auch eine gute Entscheidung treffen“, sagt der Veilchen-Chef. Der neue Headcoach solle zum Klub passen. Er wisse auch, dass Roijakkers große Fußstapfen hinterlassen habe. „Und das wissen die Bewerber auch.“ Gleichzeitig sei die BG aber auch eine gute Arbeitgeber-Adresse in puncto Kontinuität. „Es sind sehr gute Bewerbungen dabei. Auf dem Niveau, auf dem wir nun einen Arbeitsplatz bieten, gibt es zurzeit nicht viele Stellen in Deutschland.“

Gerüchte um Lockhart

Den Wahrheitsgehalt von kursierenden Gerüchten, dass Dominic Lockhart seinem ehemaligen Trainerteam um Roijakkers nach Bamberg folgen würde, bezeichnete Meinertshagen als sehr gering. Er habe erst zu Beginn der Woche ein Gespräch mit dem Agenten des 26-Jährigen geführt, in dem Brose Bamberg kein Thema gewesen sei.

In der laufenden Versteigerung der Spielertrikots werden gerade das signierte lila Shirt und die dazu passende Hose von Lockhart online angeboten. Noch bis Donnerstag, 9. Juli, um 20 Uhr kann dafür geboten werden. Das Höchstgebot liegt momentan bei 155 Euro. Bereits versteigert wurden die Trikots von Mihajlo Andric (160 Euro), Elias Lasisi (70 Euro), und Jito Kok (90 Euro). Die Versteigerung läuft über den Online-Fanshop der BG Göttingen bis Anfang August. Alle Artikel werden nacheinander versteigert; Fans haben jeweils 48 Stunden Zeit mitzubieten. Um mitbieten zu können, müssen Anhänger sich im Online-Fanshop anmelden. Die Erlöse fließen in den Erstliga-Etat der Veilchen für die kommende Saison.

Sponsorenvertrag läuft drei weitere Jahre

Verlängert haben die BG Göttingen und die Krombacher Brauerei ihre seit 13 Jahren bestehende Zusammenarbeit. Auch in Zukunft setzen die Partner weiter auf Kontinuität und haben eine Fortsetzung des Engagements für weitere drei Jahre beschlossen. Damit bleibt Krombacher bis mindestens 2023 Haupt-Partner der Veilchen. Sobald Besucher die Heimspiele wieder besuchen dürfen, können sie auch weiterhin Krombacher-Produkte in der Sparkassen-Arena in Göttingen genießen. Eine werbliche Präsenz in der Halle und auf den Kanälen der BG rundet das Sponsoringpaket ab.

Mehr vom Sport in der Region

„Über die vielen Jahre der Zusammenarbeit ist eine sehr enge Verbundenheit zwischen dem Verein und Krombacher entstanden. Deshalb waren wir uns auch schon frühzeitig einig, dass wir den Vertrag verlängern werden“, sagt Ralf Kleinhans, Krombacher Gebietsverkaufsleiter Gastronomie. „Wir wollen dem Klub weiterhin ein starker und verlässlicher Partner sein und auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten ein Zeichen setzen, dass wir an der Seite der Veilchen stehen. Wir freuen uns mit Klub und Fans, die Veilchen nach der pandemiebedingten Zwangspause nun auch wieder spielen zu sehen.“

Meinertshagen zeigt sich ebenfalls glücklich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: „Wir sind sehr dankbar, dass wir uns auf einen so treuen Partner verlassen können. Es sind momentan keine einfachen Zeiten. Umso mehr sind wir auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen. Die Solidarität von Krombacher bedeutet uns sehr viel.“