24. November 2021 / 11:31 Uhr

BG Göttingen stoppt Vorverkauf für Dezember-Heimspiele

BG Göttingen stoppt Vorverkauf für Dezember-Heimspiele

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Wird es bei den Dezember-Heimspielen noch Stehplätze geben? Das Gesundheitsamt entscheidet.
Wird es bei den Dezember-Heimspielen noch Stehplätze geben? Das Gesundheitsamt entscheidet. © Swen Pförtner
Anzeige

Nach mehr als 3000 Fans beim Spiel gegen den FC Bayern München in der Sparkassen-Arena, könnte sich die Zuschauerkapazität zukünftig wieder reduzieren. Das Hygiene- und Sicherheitskonzept muss an die aktuelle Verordnung angepasst werden. Deshalb wurde der Vorverkauf für die nächsten Heimspiele der BG Göttingen gestoppt.

Zwei Heimspiele stehen für die BG Göttingen in der Basketball-Bundesliga im Dezember auf dem Spielplan. Der Vorverkauf ist bereits angelaufen, nun haben ihn die Verantwortlichen der Veilchen gestoppt. „Aufgrund der neuen Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen müssen wir unser Hygiene- und Sicherheitskonzept überarbeiten und neu mit dem Göttinger Gesundheitsamt abstimmen. Welche Regelungen dann gelten werden, geben wir nach erfolgter Genehmigung bekannt“, heißt es in einer Mitteilung.

Anzeige

Betroffen von diesem Stopp sind die Begegnungen gegen den Syntainics MBC am 11. Dezember und gegen die Hakro Merlins Crailsheim eine Woche später. Wann mit neuen Hygiene- und Sicherheitsregeln zu rechnen ist, vermochte BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen am Mittwochvormittag noch nicht zu sagen. Bei den vielen Neuerungen, über die das Gesundheitsamt in diesen Tagen entscheiden müsse, rechnet er nicht mit schnellen Entscheidungen in der eigenen Sache. „Klar ist, dass es wieder einen Maskenpflicht am Platz geben wird“, sagt der Veilchen-Chef. Die Wiedereinführung der Abstandsregelung, eine Klärung, ob es ausnahmslos Sitzplätze geben dürfe, ob ein Catering angeboten werden könne und ob es eine spezielle Wegführung in der Sparkassen-Arena geben müsse, seien weitere Aspekte, die es eventuell zukünftig zu berücksichtigen gelte.

Mehr vom Sport in der Region

In den bislang ausgetragenen fünf Heimspielen der BG Göttingen, die der Klub von Beginn an freiwillig unter 2-G-Bedingungen ausgetragen hat, hatte sich die Zuschauerzahl kontinuierlich gesteigert. Waren es zum Auftakt gegen Brose Bamberg gerade einmal 2000 Zuschauer in der Halle, sind zuletzt gegen den FC Bayern München 3313 Fans gekommen – da fehlten nur noch 134 Besucher bis zur „Ausverkauft-Meldung“.