15. April 2019 / 17:09 Uhr

BG-Profis: Autogramme für die Kids beim Ostercamp

BG-Profis: Autogramme für die Kids beim Ostercamp

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Volles Haus beim „Stadwerke Ostercamp“ der BG Göttingen: Mehr als 100 begeisterte Teilnehmer freuen sich über den Besuch der BG-Profis.
Volles Haus beim „Stadwerke Ostercamp“ der BG Göttingen: Mehr als 100 begeisterte Teilnehmer freuen sich über den Besuch der BG-Profis. © Foto: Hinzmann / GT
Anzeige

Volles Haus beim „Stadtwerke Ostercamp“ der BG Göttingen in der Sporthalle des FKG: Mehr als 100 basketballbegeisterte Kinder zwischen sechs und 14 Jahren hatten zum Auftakt des viertägigen Events (15. bis 18. April) gleich die Bundesliga-Profis der Veilchen zu Gast.

Anzeige
Anzeige

Es ist 10.30 Uhr am Montagmorgen: 104 in lila Shirts gekleidete Kids warten auf die BG-Profis, die schon traditionell beim Ostercamp vorbeischauen. Sie kommen nach und nach, alle im bekannten Outfit. Der Elfjährige Nils Frey vom ASC Göttingen moderiert mit dem Mikrofon und ruft die Spieler einzeln auf. Spontan laufen die Profispieler zusammen mit zwei Mädchen Händchen haltend in die Halle ein. Es ist ein schöne Abwechslung für die BG-Spieler, dessen Laune trotz der bitteren Heimpleite gegen den MBC gut zu sein scheint. Nicht dabei ist Headcoach Johan Roijakkers, der sich akribisch auf das Derby am kommenden Mittwoch, 17. April, gegen die Löwen Braunschweig vorbereitet.

Das Basketball-Camp, verantwortlich betreut von BG-Projektleiter Andreas Scheede und Nachwuchstrainer Julian Vehrke, findet bereits seit einigen Jahren in den Oster- und Herbstferien statt. „Das ist hier alles etwas familiärer als in anderen Städten. Wir haben hier durch die zwei Hallen auch perfekte Möglichkeiten“, so Scheede. „Der Zulauf ist sehr groß. Das Camp kommt sehr gut an“, ergänzt der Projektleiter. Ein Mix aus Vereinsspielern und kompletten Neulingen sind mit dabei. „Es sind sehr viele Vereinsspieler, aber auch Kinder, die bisher nichts mit dem Basketball zu tun hatten. Dieses Mal haben wir sogar Kids aus Kassel am Start“, erzählt Vehrke.

Neben einer intensiven Technikschulung steht am Nachmittag das Spielen in Turnierform auf dem Programm. „Wir passen die Teams entsprechend der Leistung und dem Alter an“, so Vehrke. Insgesamt zehn Trainer unterstützen die beiden Organisatoren an den vier Tagen. In der Mensa des FKG gibt es durch den FSJler der BG eine Komplettversorgung für die Teilnehmer.

Stadtwerke Ostercamp: BG-Profis zur Autogrammstunde im FKG

Autogrammstunde der BG-Profis beim Stadtwerke Ostercamp Zur Galerie
Autogrammstunde der BG-Profis beim "Stadtwerke Ostercamp" © Hinzmann
Anzeige

Ehemaliger Teilnehmer jetzt Trainer

Einer der Trainer ist der 14-jährige Joshua Haase, der selbst in der JBBL (U16-Bundesliga) spielt, und selbst einige Male am Camp teilnahm. „Ich habe schon öfter mitgemacht, aber als ich selber schon in der JBBL gespielt habe, habe ich dann nicht mehr soviel dazu gelernt. Jetzt gebe ich mein Wissen an die Kinder weiter“, berichtet Haase, der zuvor beim ASC aktiv war und noch einige Kinder kennt. „Man hat schon Erfahrungen gesammelt – die bringe ich jetzt als Trainer ein“, ergänzt der JBBL-Spieler. „Mein Ziel ist es zunächst in die NBBL zu kommen und dann vielleicht mal Regionalliga oder sogar Bundesliga zu spielen“, so der 14-Jährige.

Die BG-Profis stehen an Tischen, die gut 100 Kinder stehen Schlange: die Zeit für Autogramme. Ob klassisch auf die Karten, auf das T-Shirt oder sogar auf die Schuhe – alles ist erlaubt. Kurz danach stellen sich die Profis den Fragen der Kinder. „Wer war euer schwerster Gegner bisher?“, fragt ein Junge. Nach kurzer Beratung antwortet Mathis Mönninghoff: „Das Auswärtsspiel in Vechta“. Als dann eines der Kids wissen will, wer der schnellste Spieler im Team ist, meldet sich prompt der serbische Neuzugang Mihaljo Andric. Die Kinder fordern lautstark einen Wettbewerb, doch dazu ist der Profi dann doch nicht bereit, obwohl Michael Stockton schon in der Startposition ist.

Die Stimmung ist gelöst und entspannt. Zum Abschluss noch ein gemeinsames Foto mit BG-Maskottchen Zuffi, dann geht es wieder an den Ball. Für die BG-Spieler steht auch noch Training auf dem Programm – am Mittwoch steigt das nächste Endspiel um den Klassenerhalt in Braunschweig .

SWOstercamp

„Noch eine Menge Spiele“

„Die Kinder hatten sehr viel Spaß. Auch wir freuen uns, wenn wir beim Camp zu Gast seine können. Es ist eine gelungene Abwechslung“, sagt Joanic Grüttner, der zum fünften Mal als Profi das Event in den Ferien besucht. Für den Klassenverbleib ist Grüttner übrigens optimistisch: „Die Stimmung nach so einer Niederlage ist natürlich nicht so gut, aber wir haben noch eine Menge Spiele. Für das Derby erhoffe ich mir einiges, auch wenn Braunschweig ein starkes Team hat. Wir arbeiten jeden Tag hart für den Erfolg“, so der Guard.

Mehr zu der BG Göttingen

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt