02. März 2022 / 21:33 Uhr

Bericht: Stefan Ortega weiter Transfer-Kandidat beim FC Bayern - Bielefeld-Torwart als Neuer-Backup?

Bericht: Stefan Ortega weiter Transfer-Kandidat beim FC Bayern - Bielefeld-Torwart als Neuer-Backup?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bald im gleichen Trikot? Stefan Ortega (l.) und Manuel Neuer
Bald im gleichen Trikot? Stefan Ortega (l.) und Manuel Neuer © IMAGO/Sven Simon
Anzeige

Beim FC Bayern läuft die Suche nach einem Ersatzmann für Manuel Neuer ab der kommenden Saison. Der Vertrag von Sven Ulreich läuft aus, Alexander Nübel will nicht auf die Bank. So rückt offenbar erneut Stefan Ortega von Arminia Bielefeld in den Fokus.

Manuel Neuer wird auch in den kommenden Jahren das Tor des FC Bayern hüten. Die Vertragsverlängerung des 35-Jährigen bis 2025 ist nach SPORTBUZZER-Informationen beschlossene Sache. Offen ist allerdings, wer ab der kommenden Saison die Rolle der Nummer zwei hinter dem Nationaltorwart ausfüllen wird.

Anzeige

Sven Ulreich, der aktuell den am Knie operierten Neuer vertritt, hat einen auslaufenden Vertrag. Der verliehene Alexander Nübel schloss zuletzt eine vorzeitige Rückkehr aus Monaco als Ersatzkeeper aus. Wie die Sport Bild berichtet, beschäftigt sich der Rekordmeister daher mit Stefan Ortega von Arminia Bielefeld.

Der Name des 29-Jährigen wird nicht das erste Mal mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht und er selber hatte im April 2021 Bereitschaft signalisiert. Gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hatte er gesagt: Sollte ein Verein "der exquisiten Kragenweite wie Bayern oder Real Madrid bei mir anklopfen, wäre das etwas, womit ich mich beschäftigen würde. Warum sollte ich eine solche Konstellation, in der ich womöglich nicht so viele Spiele bestritte, kategorisch ausschließen?"

Anzeige

Schon damals gab es Gerüchte, Ortega könnte hinter Neuer die Nummer zwei werden. Am Ende wurde Ulreich vom HSV zurückgeholt. Doch nun läuft der Vertrag von Ortega bei der Arminia aus. Laut Sport Bild bietet sein aktueller Klub ihm einen neuen Vertrag über vier Jahre zu verbesserten Konditionen. Er müsse sich nun zwischen Bielefeld und München entscheiden.

"Ginge ich nach München, hätte ich die Möglichkeit, Titel zu gewinnen, europäisch in der Champions League unterwegs zu sein, vielleicht auch ein paar Spiele bei einem Weltverein zu machen", so Ortega vor knapp einem Jahr ehrlich: "Am Ende hat man nur eine Karriere."