30. Juni 2019 / 15:43 Uhr

Bilder, Stimmen, Statistik und Video zum 5. SPORTBUZZER-Cup

Bilder, Stimmen, Statistik und Video zum 5. SPORTBUZZER-Cup

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Jubel im heimischen Fußballkreis: Kapitän Miguel Eikelmann reckt den Siegerpokal in Kremmen in die Höhe. Für die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim war es nach dem Sieg 2017 bereits der zweite Erfolg.
Jubel im heimischen Fußballkreis: Kapitän Miguel Eikelmann reckt den Siegerpokal in Kremmen in die Höhe. Für die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim war es nach dem Sieg 2017 bereits der zweite Erfolg. © Benjamin Feller
Anzeige

5. SPORTBUZZER-Cup: Der gastgebende Fußballkreis Oberhavel/Barnim gewinnt auf dem Gelände des FC Kremmen die fünfte Auflage des SPORTBUZZER-Cups.

Den Sieg bei der fünften Ausgabe des SPORTBUZZER-Cups der Märkischen Allgemeinen Zeitung hatte die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim schon angekündigt. „Die Zielvorgabe war ja: ,Der Pott bleibt bei uns’, so hieß auch der WhatsApp-Chat. Die Zielvorgabe haben wir erfüllt und deshalb freuen wir uns“, sagte Trainer Thomas Czerwionka, der seine Premiere beim Turnier, bei dem außerdem die Auswahlmannschaften aus Dahme/Fläming, Havelland und Prignitz Ruppin teilnahmen, feierte.

Anzeige

5. SPORTBUZZER-Cup Brandenburg: Oberhavel/Barnim gewinnt Heimturnier.

Die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim gewinnt die 5. Auflage des SPORTBUZZER-Cups der MAZ in Brandenburg durch einen 3:1-Finalsieg gegen Titelverteidiger Prignitz/Ruppin. Zur Galerie
Die Auswahl des Fußballkreises Oberhavel/Barnim gewinnt die 5. Auflage des SPORTBUZZER-Cups der MAZ in Brandenburg durch einen 3:1-Finalsieg gegen Titelverteidiger Prignitz/Ruppin. © Benjamin Feller

Bei knapp 35 Grad – die Schiedsrichter gönnten den Spielern auch dringend benötigte Trinkpausen – auf dem Sportplatz des gastgebenden FC Kremmen hatte Czerwionkas Team zunächst die Auswahl aus dem Havelland mit 4:1 besiegt. In der Partie glänzte die Auswahl vor allem durch ihre gnadenlose Effektivität. An der Unterstützung des Gegners lag es jedenfalls nicht, schließlich kamen rund 50 Anhänger von Germania Berge extra mit einem Reisebus nach Kremmen, um ihre drei Spieler in der Auswahl zu unterstützen. Regelmäßig bedachten die Fans insbesondere Kevin Lösch mit eigenen Gesängen. Im Spiel um Platz drei gewann die Havelland-Auswahl mit 3:1 gegen Dahme/Fläming, Lösch gelang dabei per Elfmeter der Schlusspunkt, anschließend stürmten die Fans den Rasen.

+++Liveticker zum Nachlesen: So lief der 5. SPORTBUZZER-Cup+++

Nach der Niederlage hatte Dahme/Fläming-Trainer Christian Schneemann noch an der 0:1-Niederlage im Halbfinale gegen Prignitz/Ruppin zu knabbern. „Das war bitter, weil wir, denke ich, nicht die schlechtere Mannschaft waren“, sagte Schneemann, der besonders mit der Auslegung der neuen Elfmeterregel haderte. Denn sein Torhüter Steve Bonkowski, der am Sonnabend auch Geburtstag feierte, hielt zunächst einen Elfmeter von Patrick Schönfeldt. Doch Bonkowski soll mit keinem Bein auf der Linie gestanden haben, sodass Schönfeldt seine zweite Chance nutzen konnte. Trotzdem sagte Schneemann: „Wir waren gerne dabei, man lernt auch mal Plätze außerhalb von Dahme/Fläming kennen. Hoffentlich schaffen wir es mal, das Halbfinale zu überstehen“, sagte Schneemann.

Anzeige
Trainer Thomas Czerwionka im AOK-SPORTBUZZER-Talk

So standen sich im Finale Titelverteidiger Prignitz/Ruppin und Gastgeber Oberhavel/Barnim gegenüber. Und da hatten die Gäste zunächst einen Vorteil: René Steinhauer nickte nach 26 Minuten zum 1:0 ein. Doch Miguel Eikelmann glich fünf Minuten später per Elfmeter aus, Lesley Park zimmerte in der 39. Minute den Ball zum 2:1 in den Winkel. Jonas Kain traf schließlich zum 3:1-Endstand für den Gastgeber-Fußballkreis. „Wenn man gewinnt, ist am Ende alles schön“, sagte Siegertrainer Czerwionka. „Es war für mich das erste Mal beim Cup, das ist eine große Ehre für mich“, sagte der Trainer.

Die Turnierstatistik:

5. SPORTBUZZER-Cup der MAZ:
1. Halbfinale
FK Havelland – FK Oberhavel/Barnim 1:4. Tore: 0:1 Julius Zießnitz (8.), 0:2 Miguel Eikelmann (17.), 0:3 Tobias Bauer (19.), 1:3 Yavuz Cakmak (38.), 1:4 Samuel Troschke (45.).
2. Halbfinale
FK Prignitz/Ruppin – FK Dahme/Fläming 1:0. Tor: 1:0 Patrick Schönfeldt (32.).
Spiel um Platz 3
FK Havelland – FK Dahme/Fläming 3:1. Tore: 0:1 Christopher Henkel (14.), 1:1 Yavuz Cakmak (24.), 2:1 Dennis Muth (27.), 3:1 Kevin Lösch (40.).
Finale
FK Prignitz/Rup. – FK Oberhavel/Barnim 1:3. Tor: 1:0 René Steinhauer (26.), 1:1 Miguel Eikelmann (FE/31.), 1:2 Lesley Park (39.), 1:3 Jonas Kain (45.).

Bester Torschütze
Miguel Eikelmann (Oberhavel/Barnim) 2 Tore
Bester Spieler
Lesley Park (Oberhavel/Barnim)
Bester Torwart
Patrick Bobermin (Oberhavel/Barnim)