17. März 2020 / 19:15 Uhr

Bis 19. April: Fußball-Landesverband Brandenburg setzt Spielbetrieb weiter aus

Bis 19. April: Fußball-Landesverband Brandenburg setzt Spielbetrieb weiter aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FLB stellt seinen Spielbetrieb vorerst ein.
Der FLB stellt seinen Spielbetrieb vorerst bis zum 19. April ein. © SPORTBUZZER-Montage
Anzeige

Die Entscheidungsträger des Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) haben beschlossen, die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs (Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele) in allen Spielebenen des Verbandes und seiner Kreise bis zum 19. April zu verlängern.

Anzeige

Die Zwangspause für Brandenburger Fußballer geht weiter. Aufgrund der Corona-Krise hat der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) den Spielbetrieb vorerst bis zum 19. April ausgesetzt. Darin eingeschlossen sind auch sämtliche Maßnahmen der Landesauswahlmannschaften, alle Trainer-Aus-, Fort- und Weiterbildungen sowie Schiedsrichterausbildungen.

Anzeige

Der FLB reagiert damit auf die am Montag veröffentlichte Umsetzung der vorgegebenen Festlegungen der Bundesregierung und deren Umsetzung durch die brandenburgische Landesregierung. „Mit einer weiteren Absage von Spieltagen bis mindestens zum 19. April werden wir als Verband unserer gesellschaftlichen Verantwortung und unserer Fürsorgepflicht gegenüber unseren Vereinen gerecht. Wir als Veranstalter des gesamten Spielbetriebes in unserem Verbandsgebiet müssen uns mit einer bisher nie dagewesenen Situation in seiner Größe und Dynamik auseinandersetzen. Deren Zeitraum und Folgen sind zurzeit nicht absehbar. Es gilt demnach, für jeden Fall eine praktikable Lösung zu erarbeiten, Alternativen abzuwägen sowie im Gesamtinteresse des Fußballs und seines Gesamtwohls aller Vereine in unserem Verband zu entscheiden. Dies ist eine große Herausforderung für uns. Wir werden ruhig und verantwortungsvoll weiter an dieser Aufgabe arbeiten und sie einer Lösung zuführen. Was wir nicht brauchen ist Egoismus. Was wir brauchen ist Vernunft, Vertrauen und Verständnis. Dies gerade auch wohlwissend, dass wir es nicht jedem gerecht machen können“, sagt FLB-Präsident Jens Kaden in einer Mitteilung des Verbandes am Dienstagabend.

In Bildern: Das waren die Fragen des 7. SPORTBUZZER-Kneipenquiz.

Die Fragen des 7. SPORTBUZZER-Kneipenquiz. Zur Galerie
Die Fragen des 7. SPORTBUZZER-Kneipenquiz. ©

Der FLB setzt alles daran, zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus beizutragen. Damit gewährt er auch, dass die Erkrankten bestmöglich betreut werden können und kein Pflegenotstand eintritt. Der Krisenstab des FLB sei im ständigen Austausch und bewerte die Situation immer wieder aktuell. Der Verband werde zu gegebener Zeit entscheiden, wann und in welcher Form der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.