25. Juni 2020 / 17:57 Uhr

Bis 2022: Trainerteam um Chefcoach Ronny Stamer verlängert vorzeitig beim MSV Pampow

Bis 2022: Trainerteam um Chefcoach Ronny Stamer verlängert vorzeitig beim MSV Pampow

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Harmonieren als Trio: Björn Hecht, Ronny Stamer und Peter Herzberg (von links).
Harmonieren als Trio: Björn Hecht, Ronny Stamer und Peter Herzberg (von links). © MSV Pampow
Anzeige

Der Oberligist setzt weiter auf Kontinuität an der Seitenlinie. Sportvorstand Mario Kuska lobt die Arbeit des Trainerteams.

Anzeige
Anzeige

Ronny Stamer, Björn Hecht und Peter Herzberg - das Trainertrio gehörte zu den großen Machern des anhaltenden Erfolgs beim MSV Pampow in den vergangenen Jahren. Ursprünglich waren alle drei noch bis zum 30. Juni 2021 an die Westmecklenburger gebunden. Schon jetzt haben Stamer, Hecht und Herzberg vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert. Auch Torwarttrainer Hans-Peter Grabowski, der im Januar vom Lokalrivalen FC Mecklenburg Schwerin gekommen war, sagte bis 2022 zu.

"Unsere Trainer genießen unser vollstes Vertrauen. Sie haben über Jahre bewiesen, dass sie unsere Mannschaft sportlich immer weiterentwickeln konnten. Dazu kommt, dass sie neben unseren Spielern dem MSV auch seit langer Zeit ein Gesicht geben. Wir sind stolz auf so eine Kontinuität in diesem wichtigen Bereich", meint MSV-Sportvorstand Mario Kuska, der die vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Quartett als großen Vertrauensbeweis sieht.

Mehr zum Fußball in MV

Während die Co-Trainer Hecht und Herzberg schon seit vielen Jahren im Verein sind, heuerte Stamer im Juli 2015 bei den Pampowern als Cheftrainer an. Nach Platz fünf, vier und drei folgte in der Saison 2018/19 der große Wurf mit dem Landesmeistertitel und dem damit verbundenen Oberliga-Aufstieg. In der fünfthöchsten deutschen Spielklasse erreichte der MSV zuletzt als Aufsteiger einen beachtlichen sechsten Rang. Zudem erreichte der Klub aus der rund 3000-Seelen-Gemeinde 2017 das Landespokalfinale gegen den Drittligisten FC Hansa Rostock (1:3).

Dass der Weg im bevorstehenden „schwierigen zweiten Jahr" holpriger werden könnte, ist den grünen Piraten bewusst. Mit Sebastian Drews, Johannes Ernst (beide SG Dynamo Schwerin), Rafael Da Silva Cruz (FC Mecklenburg Schwerin) und Top-Torjäger Fabio Manuel Dias (Ziel noch unbekannt) werden vier Leistungsträger dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen. Auch Julian Höhn verlässt den MSV in Richtung Hagenower SV.

Zur Saison 2020/21: Diese Transfers stehen schon fest (Stand: 7. Juli 2020)

Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC Zur Galerie
Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC ©

Den fünf Abgängen steht mit Jannik Zotke (FC Mecklenburg Schwerin) bislang ein Zugang gegenüber. Weitere neue Spieler dürften folgen. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir in dieser Konstellation trotz des leichten personellen Umbruchs das zweite und vielleicht schwerere Jahr in der Oberliga mutig angehen können", sagt MSV-Coach Ronny Stamer.