15. Januar 2020 / 17:32 Uhr

Bis zum 5:4 führt Münstedt gegen Spitzenreiter Evessen

Bis zum 5:4 führt Münstedt gegen Spitzenreiter Evessen

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Die erfolgreichste Münstedterin: Martina Schlue gewann zwei Einzel gegen Spitzenreiter Evessen.
Die erfolgreichste Münstedterin: Martina Schlue gewann zwei Einzel gegen Spitzenreiter Evessen. © Ralf Büchler
Anzeige

An einer Überraschung gegen den Spitzenreiter schnupperten Münstedts Tischtennis-Landesliga-Spielerinnen. Obwohl sie im Einzel noch auf die angeschlagene Punktgarantin Femia Mesecke verzichten mussten, lieferten sie dem TTV Evessen beim 5:8 lange Paroli, führten beim 5:4 noch. Beste Münstedterin war Martina Schlue.

Anzeige
Anzeige

Gleich in 16 Satzverlängerungen zwang der TSV die Gäste, verlor davon aber 10. „Es war eine knappe Kiste. Dass es so eng wird, hätten wir nicht gedacht“, bilanzierte TSV-Kapitänin Stefanie Pohl.

TSV Münstedt – TTV Evessen 5:8 (18:29). Es ging gut los für den TSV, denn Femia Mesecke feierte zumindest im Doppel ein gelungenes Comeback nach ihrer Arm-Verletzung. „Sie spielte zum Einstieg nur das Doppel, um zu testen, wie ihr Arm das mitmacht – und es lief gut“, stellte Münstedts Kapitänin Stefanie Pohl erfreut fest.

Linkshänderin Mesecke gewann mit Sigrun Stark in fünf Sätzen gegen Heike Kleinwächter und Ines Capelle. In der Folge lieferten sich die Teams ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem die Münstedterinnen beim 5:4 sogar noch führten – doch dann setzte der Spitzenreiter zum erfolgreichen Endspurt an. „Ein Unentschieden wäre sicherlich auch für alle ein gerechtes Ergebnis gewesen“, merkte Stefanie Pohl an. Die TSV-Kapitänin hatte im oberen Paarkreuz aufschlagen müssen und feierte dort beim 3:1 gegen Laura Kleinwächter prompt auch einen Erfolg. Mit zwei Einzelsiegen erfolgreichste Münstedterin war jedoch Martina Schlue, die unter anderem die frühere Duttenstedter Spitzenspielerin Birgit Gelhard mit 3:1 bezwang. Münstedts fünften Zähler holte Sigrun Stark, die einen überraschend klaren Dreisatz-Erfolg gegen Heike Kleinwächter feierte.

Mehr regionales Tischtennis

Dass es am Ende aber dennoch nicht zur TSV-Überraschung reichte, lag vor allem an Evessens Nummer vier Ines Capelle. Denn die gewann alle drei Einzel. „Es gelang leider keiner von uns, sie konsequent im offensiven Konterspiel auszublocken. Ihr unangenehmes Spiel aus der Halbdistanz mit Rückhand-Topspins mit viel Effet setzte sich durch“, erkannte Stefanie Pohl an. Am dichtesten dran, Evessens Matchwinnerin zu knacken, war noch Münstedts Ersatzspielerin Lea Hirschbach, die in ihrem Viersatz-Krimi zwei von drei Satzverlängerungen verlor.

Die Spiele: Femia Mesecke/Sigrun Stark – Heike Kleinwächter/Ines Capelle 3:2, Martina Schlue/Stefanie Pohl – Birgit Gelhard/Laura Kleinwächter 0:3, Schlue – L. Kleinwächter 3:1, Pohl – Gelhard 0:3, Stark – Capelle 0:3, Hirschbach – H. Kleinwächter 0:3, Schlue – Gelhard 3:1, Pohl – L. Kleinwächter 3:1, Stark – H. Kleinwächter 3:0, Hirschbach – Capelle 1:3,Stark – Gelhard 0:3, Schlue – H. Kleinwächter 0:3, Pohl – Capelle 2:3.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN