19. Mai 2020 / 12:03 Uhr

Bitte melde dich: Kreisligist auf Trainersuche

Bitte melde dich: Kreisligist auf Trainersuche

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auf Trainersuche: Wolfsburgs Fußball-Kreisligist FSG Neindorf/Almke (am Ball).
Auf Trainersuche: Wolfsburgs Fußball-Kreisligist FSG Neindorf/Almke (am Ball). © Boris Baschin
Anzeige

Die Corona-Krise sorgt nicht nur für Probleme auf dem grünen Geläuf, sondern bei Kreisligist FSG Neindorf/Almke auch abseits des Platzes. Die Trainersuche ist noch immer nicht beendet.

Anzeige

Suche auf Hochtouren

Bekanntlich trennt sich Fußball-Kreisligist FSG Neindorf/Almke zum 30. Juni diesen Jahres vom aktuellen Coach Marcel Schoolmann, der nach drei Jahren zum Bezirksligisten SV Lauingen/Bornum wechselt. Gespielt wird bis dahin aufgrund der Corona-Zwangspause nicht mehr, dafür läuft im FSG-Vorstand die Trainersuche auf Hochtouren.

Anzeige

"Begeisterungsfähiges Umfeld"

"Wir haben schon einige Gespräche geführt. Allerdings ist es zu den aktuellen Zeiten alles andere als leicht. Niemand weiß, ob und wie die Saison weitergeht und wann alles wieder normal läuft. Das macht es sowohl in der Trainersuche als auch in der Kaderplanung für uns als kleiner Verein sehr schwer", berichtet FSG-Vorsitzender Mustafa Özdemir.

Zurzeit stehen die FSG-Kicker in der unterbrochenen Saison auf dem sechsten Tabellenplatz, seit Jahren zählt das Team aus dem Hasenwinkel zur Kreisliga-Spitze. "Wir haben gute Pfunde, mit denen wir wuchern können. Sowohl in Almke als auch in Neindorf sehr gute Plätze und Trainingsmöglichkeiten, ein familiäres und begeisterungsfähiges Umfeld sowie eine ambitionierte Truppe", zeigt Özdemir die positiven Seiten der FSG auf.

Mehr heimischer Sport

Auf der so wichtigen Position des Übungsleiters herrscht allerdings noch Vakanz. "Wir sind weiter dran und hoffen, zeitnah einen neuen Verantwortlichen präsentieren zu können. Interessenten können sich auch gerne bei uns melden", erklärt Özdemir kämpferisch.