10. Oktober 2019 / 17:47 Uhr

Bitter für den VfB Lübeck: Karriere-Ende für Daniel Franziskus

Bitter für den VfB Lübeck: Karriere-Ende für Daniel Franziskus

Jürgen Rönnau
Lübecker Nachrichten
Muss seine aktive Laufbahn beenden: VfB-Torjäger Daniel Franziskus.
Muss seine aktive Laufbahn beenden: VfB-Torjäger Daniel Franziskus. © Agentur 54°
Anzeige

Schockierende Diagnose: "Mit diesem Knie spielen sie nie wieder Fußball". Schluss mit aktivem Fußball mit nur 28 Jahren

Anzeige
Anzeige

Donnerstag, 10. Oktober 2019 - ein ganz bitterer Tag für den VfB Lübeck und vor allem für Daniel Franziskus. Seit 171 Tagen ist der Stürmer nun schon am Knie verletzt, kämpft um sein Comeback. Jetzt muss er allen eingestehen: diesen Kampf hat er verloren. Die Karriere des 28-Jährigen ist beendet, das teilte Franziskus den Kollegen an diesem Donnerstag vor der Trainingseinheit persönlich mit. In der Kabine sind Tränen geflosssen.

"Nach jeder Belastung wurde das Knie wieder dick"

Der Goalgetter, der wegen seines Auftretens auf und neben dem Platz - natürlich auch wegen seiner Tore (14 in nur 26 Regionalligaspielen) - zum absoluten Liebling auf der Lohmühle geworden war, hatte Ärzte in Lübeck, Duisburg, Regensburg, Hamburg und Berlin konsultiert. "Ich war lange Zeit fest davon ausgegangen, dass ich zur Rückrunde wieder dabei bin", sagte Franziskus dem LN-Sportbuzzer. "Doch nach jeder Belastung wurde das Knie wieder dick. Zuletzt hatte man mir gesagt, man wollte es mit einer Knorpeltransplantation versuchen."

Mehr zu Daniel Franziskus

Schockierende Entdeckung: Kein Meniskus mehr vorhanden

Dafür wurde alles vorbereitet, zum Schluss wurde noch eine intensive MRT-Untersuchung durchgeführt. Und dabei wurde eine schockierende Entdeckung gemacht: im verletzten Knie ist kein Meniskus mehr vorhanden. "Der Arzt sagte mir schonungslos: Mit diesem Knie spielen sie nie wieder Fußball", berichtet der 28-Jährige. Man bot ihm an, zu einem späteren Zeitpunkt einen künstlichen Meniskus aufzubauen, der einen "normalen Alltag" möglich machen würde - mehr aber auch nicht. Eine Entscheidung will Franziskus zu einem späteren Zeitpunkt treffen. Erstmal muss er Abstand gewinnen. Die findet er bei seiner Familie an der niedersächsischen Nordsee.

Schikorra: "Du kannst bei uns, beim VfB bleiben."

"Wir sind alle total niedergeschlagen", sagt VfB-Vorstandssprecher Thomas Schikorra. "Er hat wirklich alles versucht, wieder fit zu werden. Und wir haben fest damit gerechnet, dass er spätestens in der Rückrunde wieder voll angreifen kann." Und er machte Franziskus umgehend das Angebot: "Du kannst bei uns, beim VfB bleiben, auch wenn das nicht mehr auf dem Fußballplatz sein wird." In welcher Funktion der gebürtige Auricher weiter beschäftigt wird, ist allerdings noch offen.

Daniel Franziskus in Bildern

Daniel Franziskus jubelt nach einem Tor gegen den SC Weiche Flensburg 08. Zur Galerie
Daniel Franziskus jubelt nach einem Tor gegen den SC Weiche Flensburg 08. ©
Anzeige

#GABFAF-AKTION: Robben, van Persie, Lasogga, Jansen, Jarolim, de Jong & Co. - Trikot mit allen Autogrammen vom van-der-Vaart-Abschied hier gewinnen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt