10. Februar 2019 / 17:20 Uhr

Bitter! TK Hannover steigt trotz Sieg aus der Faustball-Bundesliga ab

Bitter! TK Hannover steigt trotz Sieg aus der Faustball-Bundesliga ab

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Charlotte Salzmann verpasst den Ball.
Charlotte Salzmann verpasst den Ball. © Maike Lobback
Anzeige

Sie haben tapfer gekämpft, am Ende vergeblich: Die Faustball-Frauen vom Turn-Klubb zu Hannover müssen in die zweite Bundesliga absteigen.

Anzeige
Anzeige

Die Erstliga-Frauen des TKH sind abgestiegen. Daran änderte der zweite Saisonsieg mit 3:1 (8:11, 11:5, 11:7, 11:9) gegen den TSV Schülp nichts. Zuvor hatte es am Doppelspieltag gegen den TVJ Schneverdingen ein 0:3 (5:11, 6:11, 2:11) gesetzt. Die letzte Hoffnung besteht darin, den Vorletzten Schülp noch zu überholen. Sollte sich eine Mannschaft aus der 1. Liga zurückziehen, könnte Hannover davon profitieren.

Es hat nicht sollen sein: Faustball-Bundesligist TK Hannover muss den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Es hat nicht sollen sein: Faustball-Bundesligist TK Hannover muss den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Zur Galerie
Es hat nicht sollen sein: Faustball-Bundesligist TK Hannover muss den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten. ©
Anzeige
LESENSWERT

Es hat sogar Pfiffe von den Zuschauern gegeben gegen die Faustball-Männer des TK Hannover. In dieser Sportart ist das sehr ungewöhnlich, in der Erstliga-Partie beim VfL Kellinghusen ging es jedoch um viel. Der TKH gewann mit 5:3 (4:11, 6:11, 11:9, 12:10, 11:8, 5:11, 9:11, 11:9) und muss nun am letzten Spieltag daheim Schlusslicht SV Moslesfehn schlagen, um die Klasse sicher zu haben. „Das war nach schwachem Beginn ein verdienter Sieg“, sagte Routinier Aaron Dumke.

TKH-Männer drehen Rückstand

Trainer Ole Hermanns musste mit Schüttelfrost das Bett hüten, in der finalen Partie will er aber unbedingt mit dabei sein. „Und wenn ich mir beide Beine breche, ich bin auf jeden Fall in der Halle“, sagte der Coach erleichtert. Nach 0:2-Satzrückstand stellten die Gäste um. Álvaro Mödinger übernahm die Angaben, Christos Michalakis ging auf die Position des Hauptangreifers. Damit gewannen die TKH-Aktionen an Sicherheit.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt