19. März 2017 / 13:21 Uhr

Bitter: VfL-Profi Ntep droht lange Ausfallzeit

Bitter: VfL-Profi Ntep droht lange Ausfallzeit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
VfL Wolfsburg Paul-Georges Ntep
Droht eine längere Pause: VfL-Flügelflitzer Paul-Georges Ntep. © Boris Baschin
Anzeige

Nächster Rückschlag für den VfL Wolfsburg und Trainer Andries Jonker: Flügelflitzer Paul-Georges Ntep musste beim 1:0-Sieg gegen Darmstadt 98 kurz vor Schluss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im rechten Oberschenkel scheint etwas kaputt gegangen zu sein. Nun droht dem Franzosen eine längere Ausfallzeit. Klarheit soll eine MRT-Untersuchung am Montag geben.

Es läuft die 84. Spielminute: Ntep zieht den Sprint an, will einen Konter einleiten. Dann verliert er an Tempo, spielt eine Flanke ins Nirgendwo, hält sich den Oberschenkel und legt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf den Boden. Schnell wird klar, für den 24-Jährigen wird es nicht weiter gehen. Nach dem Spiel humpelte er aus der Arena. "Der Arzt hat gesagt, es ist nicht so schlimm. Aber ich habe etwas im Oberschenkel gespürt", sagte der Offensivmann. Dass die Verletzung möglicherweise das Saison-Aus bedeuten könnte, wollte Ntep aber nicht an sich heranlassen.

Doch die Ausfallzeit könnte länger sein als zunächst befürchtet. "Bei PG sieht es gar nicht gut aus. Wir machen uns alle wieder große Sorgen", sagte Jonker am Sonntagmittag. Wieder, denn: Seit seiner Amtsübernahme vor knapp drei Wochen, muss der Niederländer nach jedem Spiel einen Rückschlag verkraften. War es im Mainz-Spiel Abwehrchef Jeffrey Bruma, der eine Bänderzerrung im Knie erlitten hat, folgte in Leipzig der Teilabriss der Syndemose bei Ricardo Rodroguez. Und jetzt droht Jonker einen weiteren wichtigen Spieler zu verlieren. Am Montag soll es Klarheit über die Schwere der Verletzung geben. Der VfL-Coach bedauert: "Ich bin nicht glücklich damit."