22. September 2020 / 17:33 Uhr

„Bittere Entscheidung“: VfB Peine kassiert späten Ausgleich

„Bittere Entscheidung“: VfB Peine kassiert späten Ausgleich

Mats Göhrmann
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Melde (grün) erzielte das Tor der Peiner C-Junioren gegen den BVG Wolfenbüttel. Das Spiel endete Remis.
Florian Melde (grün) erzielte das Tor der Peiner C-Junioren gegen den BVG Wolfenbüttel. Das Spiel endete Remis. © Isabell Massel
Anzeige

Einen Elfmeter, der womöglich keiner war, musste die C-Jugend des VfB Peine hinnehmen und mit ansehen, wie ihr im letzten Moment der verdiente Sieg aus der Hand genommen wurde. In der Bezirksliga waren drei Teams aus dem Kreis Peine aktiv, doch lediglich die Vechelder wussten bei ihrem 8:2-Sieg zu überzeugen.

Anzeige

Mit einem unglücklichen Remis ist die Peiner C-Jugend in die Fußball-Landesliga gestartet. Beim 1:1 kassierte das Team den Ausgleich erst spät. Viele Tore fielen in der Bezirksliga, allerdings gewann aus dem Kreis Peine nur Arminia Vechelde.

Landesliga Süd

VfB Peine – BVG Wolfenbüttel 1:1 (1:0). Gegen den Aufsteiger aus Wolfenbüttel präsentierte sich die Peiner Mannschaft gut, verpasste aber dennoch den Auftaktsieg. „Das Ergebnis ist vom Spielverlauf her unbefriedigend“, befand VfB-Trainer Christoph Hasselbach. Die Wolfenbütteler hätten sich in erster Linie darauf beschränkt keine Chancen zuzulassen, während sich sein Team aktiv und spielbestimmend gezeigt habe. Folgerichtig stand zur Halbzeit die 1:0-Führung.

Zwei Minuten vor Schluss schlugen die Wolfenbütteler aber zurück: Ein langer Ball segelte über die Abwehr hinweg und der Schiedsrichter zeigte nach einem Zweikampf zwischen Stürmer und Torhüter auf den Punkt. Eine bittere Entscheidung, wie Hasselbach berichtete: „Das Duell war meiner Meinung nach noch außerhalb des Sechzehners.“ Der BVG verwandelte zum Ausgleich.

Tore: 1:0 Florian Melde (27.), 1:1 (68., Strafstoß).

Mehr vom Peiner Jugendfußball

Bezirksliga Mitte

Eintracht Braunschweig III – Arminia Vechelde 2:8 (1:4). Direkt zum Saisonauftakt hagelte es Tore für die C-Junioren der Arminia aus Vechelde. Nach 18 Minuten traf Mikail Yücel zum ersten Mal und leitete den 8:2-Sieg für sein Team ein. Beim Herausspielen der eigenen Chancen zeigten die Vechelder gute Ansätze, dennoch sieht Trainer Murat Güzel noch Luft nach oben: „Wir waren nicht effektiv genug bei den Abschlüssen.“

Tore: 0:1 Yücel (18.), 0:2 Schütz (19.), 0:3 Dummer (30.), 0:4 Hänisch (32.) 1:4 (34.), 1:5 Yücel (41.), 1:6 Dummer (54.), 1:7 Mook (56.), 2:7 (62.), 2:8 Yücel (69.).

VfB Peine II – FT Braunschweig II 1:8 (0:3). Die ersten Chancen gehörten den Gastgebern. Dennoch setzten sich die Braunschweiger Gäste schließlich mit ihrer körperlichen Überlegenheit durch. „Wir spielen fast ausschließlich mit dem 2008er Jahrgang, der noch in der D-Jugend kicken könnte“, erklärte Trainer Mehmet Yasti. Sein Team habe sich aber keinesfalls einschüchtern lassen. Den einzigen Treffer der Peiner markierte derweil Can Özkan zum zwischenzeitlichen 1:5.

Tore: 0:1 (8.), 0:2 (17.), 0:3 (27.), 0:4 (44.), 0:5 (56.), 1:5 Özkan (61.), 1:6 (64.), 1:7 (67.), 1:8 (68.).

Lehndorfer TSV – SV Lengede 4:0 (1:0). Die Lengeder präsentierten sich besser als das 4:0-Endergebnis vermuten lässt: „Wir waren nicht wirklich schlechter, haben aber unsere Chancen nicht genutzt“, erklärte Eren Arslan, der Trainer der Gäste. Nachdem sein Team in einer umkämpften Partie mit einem unglücklichen 0:1-Rückstand in die Pause gegangen war, habe es die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte dominiert. „Wir haben dann leider einen absolut unnötigen Fehler gemacht“, ärgerte sich Arslan, dessen Team den zweiten Treffer kassierte und danach die Kraft verlor.

Tore: 1:0 Winter (23.), 2:0 Papke (52.), 3:0 Moskon (64.), 4:0 Dammermann (67.).