10. Mai 2021 / 16:30 Uhr

Bitteres Ende für Leipziger Kettenbeil: Golden Goal sorgt für Aus im DFB-ePokal

Bitteres Ende für Leipziger Kettenbeil: Golden Goal sorgt für Aus im DFB-ePokal

Nico Schmook
Leipziger Volkszeitung
Ben Kettenbeil und der JFV Neuseenland scheitern denkbar knapp an Borussia Mönchengladbach.
privat © Ben Kettenbeil und der JFV Neuseenland scheitern denkbar knapp an Borussia Mönchengladbach.
Anzeige

Schade! Die Zocker des JFV Neuseenland scheiden ganz knapp gegen die eSports-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach aus - nach Golden Goal.

Anzeige

Leipzig. „Ich denke als Team sind wir auch in der Lage, eine Überraschung zu schaffen“, war sich E-Sportler Ben Kettenbeil noch vor dem Duell gegen Borussia Mönchengladbach im neu geschaffenen virtuellen DFB-Pokal sicher. Und beinahe hatte der Kapitän des Zocker-Trios des JFV Neuseenland damit recht. Die Sachsen standen ganz knapp vor der Überraschung. Die Borussen waren am Ende aber noch abgezockter.

Anzeige

Der Modus in der DFB-ePokal-Hauprunde sieht drei Partien im 1 gegen 1 vor, die Wertung erfolgt nach dem bekannten Modell aus dem realen Fußball. Im ersten Spiel trat der Leipziger Kettenbeil selbst an und konnte gegen einen der besten E-Sportler Deutschlands ein 3:3 erringen. In Partie zwei zeigten die Sachsen, dass sie wirklich nur auf dem Papier Außenseiter waren und holten den Sieg. Vor dem letzten Aufeinandertreffen war der JFV also mit 4:1 Punkten in Führung.

Mehr zum Sport in Leipzig

Da das letzte Spiel dann die Borussen für sich entscheiden konnten und es so 4:4 im Gesamt-Ranking stand, musste ein Golden Goal die Entscheidung bringen. Und das fiel nach einigen nervenaufreibenden Minuten für die E-Sportler von Borussia Mönchengladbach. Das Hauptrundenaus für den JFV. Ein unglückliches Ende für die Leipziger bei einer mehr als achtbaren Leistung.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!