06. April 2021 / 08:00 Uhr

Ex-FCB-Profi Lizarazu vor PSG-Duell: Lewandowski-Ausfall hat Bayern die Favoritenrolle gekostet

Ex-FCB-Profi Lizarazu vor PSG-Duell: Lewandowski-Ausfall hat Bayern die Favoritenrolle gekostet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Bayern-Profi Bixente Lizarazu erwartet ein ausgeglichenes Spiel zwischen dem FC Bayern und PSG.
Ex-Bayern-Profi Bixente Lizarazu erwartet ein ausgeglichenes Spiel zwischen dem FC Bayern und PSG. © IMAGO/Sven Simon/PanoramiC (Montage)
Anzeige

Im Vorfeld der Neuauflage vom Vorjahres-Finals der Champions League zwischen dem FC Bayern und Paris Saint-Germain meldet sich auch Bixente Lizarazu zu Wort. Der ehemalige Linksverteidiger der Münchener schätzt die Chancen ausgeglichen ein - auch, weil FCB-Torjäger Robert Lewandowski ausfällt.

Anzeige

Die Verletzung von Robert Lewandowski hat den FC Bayern München im Viertelfinale der Champions League nach Meinung von Ex-Profi Bixente Lizarazu die klare Favoritenrolle gekostet. "Ich sehe die Chancen jetzt bei 50:50. Es wären ohnehin zwei enge Spiele geworden, aber jetzt haben die Bayern ein großes Problem. Lewandowskis Verletzung ist wirklich eine schlechte Nachricht für sie", sagte der Franzose vor dem Hinspiel am Mittwoch (21 Uhr/Sky) dem Kicker (Dienstag). Es gebe im Kader des Titelverteidigers niemanden, der im Strafraum so gefährlich sei, wie der Weltfußballer aus Polen. "Die Bayern werden nun offensiv anders denken müssen."

Anzeige

Lizarazu, der mit dem deutschen Rekordmeister die Königsklasse 2001 gewann, erwartet das Mittelfeld als entscheidenden Bereich in der Neuauflage des Champions-League-Finals der vergangenen Saison. "Mit Ball hat da PSG keine Probleme, ohne Ball aber viele", urteilte der 51-Jährige.

Bayern trotzt Lewandowski-Ausfall

Zuletzt hatte der FC Bayern das erste Spiel seit dem verletzungsbedingten Ausfall von Lewandowski erfolgreich gestaltet. Im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig gelang den Münchenern ein 1:0-Erfolg und damit ein wichtiger Schritt in Richtung der neunten deutschen Meisterschaft in Serie. Der Vorsprung auf den Verfolger aus Sachsen beträgt sieben Spiele vor dem Saisonende nun sieben Zähler.

PSG verpatzte die Generalprobe indes gründlich. Die Mannschaft von Tuchel-Nachfolger Mauricio Pochettino, bei der sich mit Marco Verratti und Alessandro Florenzi zwei Corona-Fälle ergaben, verlor das Spitzenspiel gegen OSC Lille mit 0:1 und damit zugleich die Tabellenführung der Ligue 1. Superstar Neymar flog zudem mit einer Gelb-Roten Karte vom Platz.