18. April 2019 / 22:37 Uhr

Björn Reineckes Zaubertor reicht dem TSV Algesdorf nicht

Björn Reineckes Zaubertor reicht dem TSV Algesdorf nicht

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-TSVBasche_4sp
Simon Ulbrich (vorne) bietet mit dem Tabellenführer mit den Algesdorfern einen großen Kampf. Der Ertrag bleibt aber aus. © dak
Anzeige

TSV Algesdorf verliert in der Fußball-Bezirksliga mit 1:2 gegen den Spitzenreiter TSV Barsinghausen

Anzeige
Anzeige

Im großen Profifußball ist der Schwede Zlatan Ibrahimovic immer wieder für die besonderen Tore zuständig. Der „Algesdorfer-Zlatan“hieß am Donnerstag Bjrön Reinecke. Sein zwischenzeitlicher Ausgleich aus gut 35 Metern reichte am Ende jedoch nicht. Der TSV Algesdorf musste sich nach großem Kampf mit 1:2 gegen den Tabellenführer TSV Barsinghausen geschlagen geben.

„Von der Einstellung kann ich meinen Jungs heute keinen Vorwurf machen“, lobte TSV-Coach Timo Nottebrock sein Team. Trotzdem gab es Gesprächsbedarf, denn auch Minuten nach dem Abpfiff stand er mit seinem Team noch auf dem Platz und analysierte das Spiel. „Solche Fehler wie vor den Toren dürfen wir einfach nicht machen“, fuhr der Coach fort.

Die Gastgeber standen von Beginn an sehr tief und wollten durch den schnellen David Glawion Nadelstiche setzen. Dies gelang jedoch nur kurz, denn die Gäste stellten sich schnell darauf ein. Mit ihren knapp 70 Prozent Ballbesitz wussten sie jedoch auch nicht viel anzufangen, sodass es torlos in die Halbzeit ging.

Aus der kam der Ligaprimus aber gut heraus und ging durch einen Weitschuss von Marvin Körber in Führung. Die Grünhemden hatten das Spiel nun im Griff, die Algesdorfer verloren dagegen zwischenzeitlich völlig den Faden. Die Abstände zwischen den Ketten wurden immer größer, die Kraft ließ nach und so war es Maximilian Schmidbauer zu verdanken, der zwei Kopfbälle entschärfte, dass es weiterhin nur 0:1 stand.

Bis zur 69. Minute: Der emsige Reinecke pflückte einen hohen Ball 35 Meter vor dem gegnerischen Tor mit der Brust aus der Luft, drehte sich und schoss den Ball volley über den überraschten Barsinghäuser Torwart ins Netz. Nun verlor der Gast den Faden, während sich die Gastgeber auf ihre Tugenden erinnerten und dem Spitzenreiter einen großen Kampf lieferten. Am Ende reichte dies jedoch nicht, denn Patrick Müller staubte nach einer Flanke zum 2:1 für sein Team ab (84.). Ein Schuss von Tim Wieggrebe wurde kurz vor dem Abpfiff noch abgeblockt, sodass die Hausherren trotz großen Kampfes am Ende punktlos ins Osterwochenende gehen mussten.

TSV: Schmidbauer, Harmening, Sölter, Riechers, Glawion, Herbold, Oberländer (82. Matthias), Balke, Kunze (21. Busse), Ulbrich (72. Wieggrebe), Reinecke.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt