17. Juli 2021 / 12:26 Uhr

Blasewitzer laden zum sächsischen Tennis-Gipfel im Waldpark ein

Blasewitzer laden zum sächsischen Tennis-Gipfel im Waldpark ein

Rolf Becker
Das Blasewitzer Tennis-Ass Mark Tanz.
Mark Tanz lässt sich bei der Aufstellung gegen den RC Sport Leipzig noch nicht in die Karen schauen. © Steffen Manig
Anzeige

Die Blasewitzer Herren erwarten in der Ostliga den RC Sport Leipzig. Bei Dauerregen wird das Tennis-Dreby in der Halle Hepkestraße ausgetragen.

Dresden. Obwohl die Damen von Blau-Weiß Blasewitz in der 1. Bundesliga am Wochenende ihren spielfreien Tag haben, wird auf der Anlage im Waldpark spannendes Tennis geboten. Die Blasewitzer Herren empfangen am zweiten Spieltag der Ostliga am Sonntag ab 11 Uhr den RC Sport Leipzig zum sächsischen Gipfel. Beide Mannschaften sind die einzigen sächsischen Vertreter in der höchsten ostdeutschen Spielklasse bei den Herren und starteten vorigen Sonntag mit klaren Siegen in die Saison. Beide zählen zu den ersten Titelanwärtern. Blau-Weiß Blasewitz bezwang Orange-Weiß Berlin-Friedrichshagen mit 8:1, die Leipziger besiegten den Vorjahresmeister TV Berlin-Frohnau mit 7:2.

Anzeige

„Wollen unbedingt Meister werden“

Beim Auftaktspiel setzten die Blasewitzer mit dem tschechischen Urgestein Michal Franek, der schon über zehn Jahre ununterbrochen für den Verein spielt, nur einen Ausländer ein. Der 32-jährige Tscheche gewann das Spitzeneinzel und das Doppel klar. Ansonsten kamen mit dem mehrfachen Landesmeister Mark Tanz, dem Ex-Hamburger Fynn Sieckmann, der sich im Juni in Chemnitz zum ersten Mal den sächsischen Landestitel sicherte, Paul-Philipp Schön, Bruno Johannes und Friedrich Frien nur deutsche Spieler zum Einsatz.

Mehr zum TV Blau-Weiß Blasewitz

Wie die Besetzung der Mannschaft am Sonntag aussehen wird, ließ sich der 34 Jahre alte Mark Tanz, der sieben Jahre für den RC Sport Leipzig spielte, auf Grund der Brisanz des Derbys natürlich nicht in die Karten schauen. Nur soviel: „Wir wollen unbedingt Meister werden, und da haben wir hinsichtlich der Besetzung schon noch Steigerungsmöglichkeiten.“

Ein Blick in die diesjährige Blasewitzer Meldeliste für die Punktspiele zeigt, um wen es sich handeln könnte. Mit dem Slowaken Juri Masar, der die offizielle Nummer eins ist, und dem Tschechen Tomas Musil sind da noch zwei ausländische Spieler verzeichnet, die für Blasewitz schon in der 2. Bundesliga spielten. Da die Wetterprognosen für das Wochenende nicht die besten sind, noch folgender Hinweis: Falls es am Sonntag Dauerregen geben sollte, wird in der Halle Hepkestraße gespielt.