03. Juni 2018 / 09:58 Uhr

Massenschlägerei bei Kreisliga-Spiel: Spieler und Fans gehen aufeinander los

Massenschlägerei bei Kreisliga-Spiel: Spieler und Fans gehen aufeinander los

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Erst nach Eintreffen der Polizei beruhigte sich die Lage. © Getty (Symbolbild)
Anzeige

Aufgeheizte Atmosphäre in der Berliner Kreisliga: Fans des SV Blau-Gelb Berlin beleidigen Spieler des SC Minerva 93 rassistisch, dann dreht Blau-Gelb das Spiel in der Nachspielzeit. Nach Abpfiff prügeln sich mehr als 50 Spieler und Fans auf dem Rasen.

Krawalle nach dem Fußball-Spiel zwischen dem SV Blau-Gelb Berlin und dem SC Minerva: Nach Abpfiff der Kreisliga-Partie soll der Minerva-Torwart ein Blau-Gelb-Vorstandsmitglied angegriffen haben. Der ging zu Boden. Spieler und Fans beider Mannschaften gingen aufeinander los, laut Polizei waren 50 bis 60 Menschen an der Schlägerei beteiligt. Erst als die Polizei eintraf, beruhigte sich die Lage. Drei Männer wurden leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen Landfriedensbruchs.

Anzeige

Die Atmosphäre an der Rennbahnstraße in Weißensee war schon während des Spiels aufgeheizt. Laut Zeugenaussagen beschimpften Blau-Gelb-Fans Spieler der Gästemannschaft rassistisch. Und der Spielverlauf tat sein übriges: Kurz vor Schluss führte der SC Minerva mit 3:2, dann musste in der 86. Minute ein Minerva-Spieler mit Rot vom Feld. Und der SV Blau-Gelb drehte das Spiel tatsächlich noch, traf in der 3. und 5. Minute der Nachspielzeit zum 4:3. Blau-Gelb übernahm damit wieder die Tabellenführung in der Kreisliga A Staffel 4. Minerva ist Fünfter.

Aktuell im Sportbuzzer

Der SC Minerva 93 kommt aus dem westlichen Stadtteil Moabit und ist für seine erfolgreiche Integrationsarbeit bekannt. Blau-Gelb ist im östlichen Weißensee beheimatet.