31. August 2016 / 00:39 Uhr

Blau-Gelb schlägt Himmelblau

Blau-Gelb schlägt Himmelblau

Carsten Gottlieb
SPORTBUZZER-Nutzer
Loks U13 landet verdienten 1:0 Sieg gegen den CFC USER-BEITRAG
Loks U13 landet verdienten 1:0 Sieg gegen den CFC © M. Neubert
Anzeige

Loks U13 landet verdienten 1:0-Sieg gegen den CFC.

Anzeige
Anzeige

Probstheida. In einer spannenden Partie setzten sich die U13-Junioren des 1. FC Lok Leipzig gegen die Himmelblauen vom CFC in der Talenteliga mit 1:0 durch.

In seinen kühnsten Träumen habe er mit einem Sieg geliebäugelt, mit einem Punkt wäre er hochzufrieden gewesen, äußerte Trainer M. Rom nach dem Spiel seiner U13 gegen den CFC. Der so nicht erwartbare 1:0-Sieg zeige deutlich, dass seine Jungs auf dem richtigen Weg seien und dass der Aufwand, den man betreibe, zurecht betrieben werde und dass man an einem guten Tag, wenn der Fussballgott mit uns im Bunde sei, auch gegen ein Leistungszentrum gewinnen könne.

Dabei traf man auf den erwartet schweren Gegner, der jedes Jahr durch seine Passsicherheit, Spielstärke und Cleverness besticht. Die Probstheidaer zeigten daher auch in den ersten 10 Minuten gehörigen Respekt in ihrem ersten Talenteligaspiel. Der CFC setzte die Blau-Gelben mit einem starken Angriffspressing unter Druck und lief die Innenverteidiger und Sechser nach dem ersten Pass an. Die versuchte spielerische Auflösung dieses Pressings über die Sechser mußte auch mit riskante Bällen gelöst werden. Einer dieser Bälle wurde von den Gästen abgefangen und führte zur einzigen und größten Torchance des CFC in Hälfte eins. Doch die Leipziger fanden besser ins Spiel und setzten die Vorgaben ihres Trainers um. Man ließ den Gegner kommen und erzeugte mehr Ballgewinne im Mittelfeld. Danach spielte man schnell umschaltend mit wenigen Kontakten nach vorn. Auch war die Tiefenstaffelung der Defensive jetzt besser und es gelang die Befreiung mit langen, aber kontrollierten Bällen vor allem über die linke Außenbahn. Die logische Konsequenz des besseren Zugriffs war das 1:0 in der 17. Minute. Direktes Kurzpassspiel, das mit einem Fernschuss abgeschlossen wurde, führte zum Führungstreffer. Obwohl die Gastgeber nun besser im Spiel waren, fielen keine weiteren Tore. Logischerweise erhöhte der CFC mit Beginn der zweiten Halbzeit den Druck, um den Ausgleich zu erzielen. Man zog die Leipziger Defensive in die Breite, um dann mit Tempo in die Mitte ziehen zu können. Die Blau-Gelben hielten aber dagegen und standen stabil. Der Trainer der Chemnitzer, der hinterher sportlich fair zum Sieg gratulierte, lobte die defensive Stabiltät der Probstheidaer und konstatierte, dass seine Mannschaft keine Mittel gefunden habe, die Abwehr zu knacken. Vielmehr hatten die Blau-Gelben die aussichtsreicheren Chancen, die zum 2:0 hätten führen können, nach Dafürhalten von Trainer Rom hätten führen müssen. Auch wenn es ein enger Sieg gewesen sei, so wäre er doch hochverdient gewesen,

Loks U13 landet verdienten 1:0 Sieg gegen den CFC

Loks U13 landet verdienten 1:0 Sieg gegen den CFC Zur Galerie
Loks U13 landet verdienten 1:0 Sieg gegen den CFC © M. Neubert

Nun gilt es im nächsten Spiel aus dem überraschenden Sieg gegen den CFC beim FC Grimma Kapital zu schlagen. Jedoch erwartet Trainer Rom in der Muldenstadt ein völlig anderes Spiel mit einem tief stehenden Gegener, bei dem seine Jungs wieder mit voller Konzentration den Sieg aber an die Pleiße holen wollen.