06. Juni 2019 / 07:47 Uhr

Andrea Petkovic schlägt erstmals für Dresden-Blasewitz auf

Andrea Petkovic schlägt erstmals für Dresden-Blasewitz auf

LVZ
Leipziger Volkszeitung
Andrea Petkovic schaute sich am Donnerstag im Waldpark um.
Andrea Petkovic schaute sich am Donnerstag im Waldpark um. © Matthias Rietschel
Anzeige

Die Dresdner Tennis-Damen spielen am Freitag gegen den TC Bredeney Essen erstmals in Bestbesetzung . Am Sonntag empfängt das Team um Trainer Tomas Jiricka dann Tabellenführer TC Bad Vilbel. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Mit der deutschen Topspielerin Andrea Petkovic wollen die Tennisdamen des TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz am langen Pfingstwochenende den Klassenerhalt in der 1. Liga schaffen. Vor dem Saisonfinale mit zwei Heimspielen am Freitag und am Sonntag braucht der Liganeuling noch mindestens einen Sieg, um die Klasse zu halten. Helfen will dabei Andrea Petkovic, die erstmals am Freitag im Dresdner Waldpark aufschlagen wird. „Ich bin in guter Form und hoffe, dass ich mich von den French Open gut erholt habe. Wenn ich körperlich fit bin, muss ich mich vor keiner Gegnerin fürchten“, sagte die Nr. 69 der Weltrangliste am Donnerstag bei einem Medientermin im Dresdner Waldpark. Als einzige Deutsche hatte sie beim Grand Slam in Paris die dritte Runde erreicht.

Für die Blasewitzerinnen geht es zum Saisonfinale gegen die beiden Tabellenführenden: Am Freitag bereits um 13 Uhr trifft Dresden auf den TC Bredeney Essen und am Sonntag um 11 Uhr auf den bislang ungeschlagenen Spitzenreiter TC Bad Vilbel. „Ich habe heute in Dresden ein neues Sprichwort gelernt: freitags nach eins macht jeder seins. Insofern hoffe ich, dass die Chefs in den Büros ein Auge zudrücken und die Tennisfans eher gehen dürfen, um uns im Waldpark zu unterstützen“, sagte Petkovic, die erstmals seit sechs Jahren wieder in der Bundesliga aufschlägt. „Ich liebe die familiäre Atmosphäre in der Bundesliga und ich habe hier direkt eine große Sympathie für das ganze Team empfunden. Ich freue mich, wenn es morgen endlich los geht.“

Neben Andrea Petkovic an Nummer eins wird am Freitag auch erstmals die Blasewitzer Nummer 2 im Team dabei sein, die Tschechin Kristyna Pliskova. Die Zwillingsschwester der Weltranglistenzweiten Karolina Pliskova ist derzeit die Nr. 112 der Welt. „Unsere beiden Gegner sind enorm stark besetzt, jedoch wissen wir wie immer vorher nicht, welche Spielerinnen sie dann tatsächlich einsetzen. Es werden in jedem Fall zwei richtig spannende Spieltage und wir werden alles daransetzen, den Klassenerhalt vor heimischer Kulisse zu schaffen“, sagt Teammanager Sven Grosse. Derzeit rangieren die Blasewitzerinnen mit einem Sieg aus vier Spielen auf dem fünften Tabellenplatz und damit auf einem Nichtabstiegsrang.

Ob Andrea Petkovic auch am Sonntag spielen wird, ließ die 31-Jährige noch offen. „Das werden wir nach dem Freitag entscheiden, wie es mir dann körperlich geht. In jedem Fall bin ich bis Sonntag auf der Anlage“, sagt die Darmstädterin. Die Spiele beginnen am Freitag um 13 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr auf der Anlage Vogesenweg 7 im Dresdner Waldpark. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Die Tageskasse öffnet anderthalb Stunden vor Spielbeginn. Und wer es nicht direkt 13 Uhr schafft: Der Spieltag am Freitag läuft bis ca. 19 Uhr. Ein späteres Kommen lohnt sich also in jedem Fall. Das Match von Andrea Petkovic wird das 2. Spiel auf dem Center Court sein.

Skadi Hofmann

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt