19. Januar 2021 / 17:53 Uhr

Bleibt Hingst in Wolfsburg? Der VfL würde sie gern halten

Bleibt Hingst in Wolfsburg? Der VfL würde sie gern halten

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Veränderungen: Theresa Merk (l.) geht, Ariane Hingst (M.) überlegt noch, Tommy Stroot (r.) kommt.
Veränderungen: Theresa Merk (l.) geht, Ariane Hingst (M.) überlegt noch, Tommy Stroot (r.) kommt. © Britta Schulze
Anzeige

Der Trainerstab wird sich bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg im Sommer verändern. Ein neuer Chefcoach kommt, mindestens eine der beiden Assistentinnen wird gehen.

Anzeige

Tommy Stroot wird ab Sommer neuer Trainer der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg. Der gebürtige Nordhorner löst den scheidenden Stephan Lerch ab und coacht derzeit noch Twente Enschede. Doch nicht nur auf der Cheftrainer-Position wird es beim Double-Gewinner Änderungen geben. Kellermann verriet nun, dass sich auch innerhalb des Trainerstabs etwas tun wird.

Anzeige

Ob Assistenztrainerin Ariane Hingst, die sogar Anwärterin auf den Cheftrainer-Job war, bleibt, ist offen. Der Verein würde sie gern halten, die Gespräche laufen. „Wir sprechen seit einiger Zeit intensiver darüber. Da gibt es ein paar Kleinigkeiten und Gedankengänge, die es zu klären gibt. Wir machen aber kein Geheimnis daraus, dass wir Ariane gerne als Konstante in Wolfsburg behalten möchten“, so Kellermann. Die ehemalige Nationalspielerin (mit 174 Einsätzen auf Platz drei der Rekordnationalspielerinnen-Liste) ist seit 2016 in Wolfsburg. Sollte Stroot einen eigenen Co-Trainer oder eine Co-Trainerin mitbringen wollen, wäre Platz im Coachingteam. Assistenztrainerin Theresa Merk und Analystin Donna Newberry werden den Verein verlassen, die Verträge werden nicht verlängert. Auf der Position des Sportlichen Leiters bleibt in Wolfsburg alles beim alten, wie Kellermann selbst bestätigte, denn: „Ich bleibe gerne so lange hier, wie man mich haben möchte...“

Die Marktwerte der VfL-Fußballerinnen.

Analog zu den Marktwerten auf transfermarkt.de veröffentlicht soccerdonna.de seit Januar 2021 Marktwerte für den Frauenfußball. Zur Galerie
Analog zu den Marktwerten auf transfermarkt.de veröffentlicht soccerdonna.de seit Januar 2021 Marktwerte für den Frauenfußball. ©

Auch die Kaderplanung schreitet voran. Ingrid Engen und Fridolina Rolfö verlassen den Verein sicher, wie es mit Lena Goeßling, Anna Blässe, Lara Dickenmann, Friederike Abt und Zsanett Jakabfi weitergeht, steht noch nicht fest. Mit Rebecka Blomqvist und Sofie Svava kamen bereits zwei hochkarätige Neuzugänge im Winter, Joelle Smits stößt im Sommer zur Mannschaft. Stroot, so Kellermann, ist in dem Prozess bereits involviert. "Ich habe fast täglich Kontakt zu Tommy", sagt Kellermann. Es gibt "viele Gesprächsrunden. Wir versuchen, jegliche Entscheidung, die wir treffen, ob etwa eine Spielerin bleiben soll und bei den Neuzugängen, alles im Einklang zu haben." Denn: "Wir haben wenig davon, wenn wir eine Spielerin halten, auf die der neue Trainer kaum baut. Und umgekehrt genauso." Bisher habe das gut geklappt. Die Planungen im Kader und Trainerstab nehmen Form an, auch darüber hinaus gibt es Gespräche, wie beispielsweise ein künftiges Trainingslager aussieht.