04. Februar 2018 / 16:20 Uhr

Blumenthaler SV und Ritterhude trotzen dem Schnee

Blumenthaler SV und Ritterhude trotzen dem Schnee

Tobias Dohr
Malte Tietze
Erzielte die zwischenzeitliche 2:1-Führung für den Blumenthaler SV: Malte Tietze. © Christian Kosak
Anzeige

Unter widrigen Bedingungen trennen sich beide Teams mit einem 3:3 voneinander / Immerhin ein paar Eindrücke

Anzeige

Eigentlich sollte das Testspiel der TuSG Ritterhude bei Bremen-Ligist Blumenthaler SV die Generalprobe für den Punktspielstart am kommenden Wochenende sein. Doch erstens ist wohl eher nicht damit zu rechnen, dass das Heimspiel des Fußball-Landesligisten gegen den TuSG Harsefeld am Sonntag wirklich stattfinden wird. Und zweitens war das, was TuSG-Trainer Julian Geils beim 3:3 (1:0) seiner Mannschaft sah, auch nur mir großen Abstrichen generalprobentauglich.

Das lag natürlich an dem Kunstrasenplatz in Blumenthal, der komplett schneebedeckt war. Dennoch einigten sich Geils und sein Trainerkollege Malte Jaskosch darauf, die Partie auszutragen. "Es ging dann eigentlich auch ganz gut", berichtete der Ritterhuder Coach. "Aber es sind natürlich auch einige Dinge passiert, die auf einem normalen Platz nicht passieren würden." Besonders mit der ersten Halbzeit konnte Geils hinterher aber gut leben. Der Bremen-Ligist hatte zwar mehr Ballbesitz, doch eine nennenswerte Chance ließen die Ritterhuder laut Geils nicht zu. Das lag zu einem großen Teil auch an zwei Winter-Neuzugängen: Dario Cordes zeigte gegen seinen alten Verein auf der Sechser-Position eine ebenso engagierte Leistung wie der aus Bornreihe gekommene Phil Knauth.

Nach 17 Minuten staubte TuSG-Kapitän Niklas Kutz nach einem Schuss von Pascal Kranz zur Ritterhuder Pausenführung ab. Der dritte Winterneuzugang vom FC Hagen/Uthlede hätte danach sogar noch erhöhen können, rutschte aber freistehend vor BSV-Torwart Jascha Tiemann im Schnee aus. Nach der Pause zeigten sich die Ritterhuder dann für 20 Minuten völlig unsortiert. Kebba Mboge (47.), BSV-Kapitän Malte Tietze (54.) und Paul Marciniak (64.) nutzten diese Unordnung prompt und brachten die Hausherren mit 3:1 in Front. Doch das Geils-Team kam noch einmal zurück. Zunächst vollendete Tobias Böttcher einen schönen Spielzug über mehrere Stationen mit dem 2:3 (79.). Drei Minuten vor Schluss belohnte sich Pascal Kranz dann doch noch und traf nach Vorlage von Jassin Abou Dib zum 3:3-Endstand.

"Beide Seiten haben ein paar Eindrücke gewinnen können und es war auf jeden Fall besser, als nur Laufen zu gehen", fasste Julian Geils zusammen. Für den kommenden Sonnabend hat der TuSG-Coach übrigens vorsichtshalber schon mal wieder ein Testspiel bei der BTS Neustadt abgemacht. Dann steht wohl die nächste Generalprobe an – hoffentlich unter besseren Bedingungen.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt