26. März 2018 / 12:06 Uhr

Blut im Training und klare Ansage: Camacho ist beim VfL Wolfsburg wieder da

Blut im Training und klare Ansage: Camacho ist beim VfL Wolfsburg wieder da

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Oktober verletzte er sich, jetzt steht Ignacio Camacho beim VfL Wolfsburg vorm Comeback
Im Oktober verletzte er sich, jetzt steht Ignacio Camacho beim VfL Wolfsburg vorm Comeback © Hermstein/Baschin
Anzeige

Auf dem Trainingsplatz zoffte er sich mit Riechedly Bazoer, am Samstag im Spiel bei Hertha BSC könnte der Spanier sein Comeback für den VfL Wolfsburg in der Bundesliga geben.

Antreiber, Kämpfer, Lautsprecher – diese Spielertypen werden beim VfL Wolfsburg so sehr vermisst. Bis jetzt! Kapitän Ignacio Camacho ist nach seiner schweren Verletzung zum Endspurt in der Fußball-Bundesliga wieder fit. Der VfL könnte schon beim Spiel am Samstag in Berlin einen Anführer im Abstiegskampf haben.
 Seit dem 25. Oktober des vergangenen Jahres ist der Spanier mit einer Sprunggelenk-Verletzung außer Gefecht. Diese musste sogar operativ behandelt werden. Während Camacho hart für sein Comeback schuftete, rutschte der VfL immer tiefer in die Krise – auch, weil einer wie er fehlte. Camacho fühlte sich in dieser Zeit machtlos, immer nur von außen zuschauen zu können, während seine Kameraden gen Abgrund taumelten: „Es ist kein schönes Gefühl, selbst nicht eingreifen und der Mannschaft helfen zu können. Es waren keine leichten Monate für mich“, sagte der 27-Jährige traurig.

Beim Testspiel am vergangenen Donnerstag bei Union Berlin kam er erstmals wieder zum Einsatz. Zuvor war im Training mit Riechedly Bazoer aneinander geraten, es gab einen Schlag, Camacho blutete sogar im Gesicht. Der VfL bestätigte den Vorfall gegenüber der Bild, Trainer Bruno Labbadia versöhnte die Streithähne anschließend miteinander.

Fotos vom Testspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Union Berlin

VfL vs Union Berlin, Testspiel Berlin, Deutschland. 22.03.2018, FUßBALL - 1. FC Union Berlin vs. VfL Wolfsburg, Testspiel, Saison 2017-2018. Bild zeigt: Ohis Felix Uduokhai (VfL Wolfsburg) Berlin *** VfL vs Union Berlin Test match Berlin Germany 22 03 2018 FOOTBALL 1 FC Union Berlin vs VfL Wolfsburg Test match season 2017 2018 Picture shows Ohis Felix Uduokhai VfL Wolfsburg Berlin  Zur Galerie
VfL vs Union Berlin, Testspiel Berlin, Deutschland. 22.03.2018, FUßBALL - 1. FC Union Berlin vs. VfL Wolfsburg, Testspiel, Saison 2017-2018. Bild zeigt: Ohis Felix Uduokhai (VfL Wolfsburg) Berlin *** VfL vs Union Berlin Test match Berlin Germany 22 03 2018 FOOTBALL 1 FC Union Berlin vs VfL Wolfsburg Test match season 2017 2018 Picture shows Ohis Felix Uduokhai VfL Wolfsburg Berlin ©

Nötige Agressivität oder blank liegende Nerven? Klar ist: Die Rückkehr von Wolfsburgs Nummer 4 wird sehnsüchtig erwartet. Als Heilsbringer sieht sich Camacho selbst aber nicht: „Ich glaube nicht, dass ich alleine der Hoffnungsträger bin. Auf dem Platz sind elf Spieler. Jeder Spieler muss alles geben.“ Und jeder einzelne müsse nun – wie man in Spanien sagt –  „ein Sandkorn“ zum Klassenerhalt beitragen.

Anzeige

Zuletzt war innerhalb des Teams keine Hierarchie zu erkennen, niemand traute sich, in der prekären sportlichen Lage Verantwortung zu übernehmen. Seine klare Ansage: „Mit meinen Charaktereigenschaften kann ich der Mannschaft in dieser Situation auf jeden Fall weiterhelfen. Weil ich ein Typ bin, der nie aufgibt und immer weiter kämpft." Aber: "Da gibt es bei uns auch andere, die das können“, verweist Camacho auf Spieler wie Maximilian Arnold oder Josuha Guilavogui. Ob der Spanier bei seinem Comeback gleich wieder die Binde bekommt, steht noch nicht fest: „Darüber habe ich mit dem Trainer noch nicht gesprochen. Die Außenwelt sieht die Wichtigkeit des Kapitäns ohnehin etwas größer als die Mannschaft selbst. Aber ich gehe davon aus, dass sich nichts ändert.“

VfL Wolfsburg, Freiburg und Mainz 05: Restprogramm im Vergleich

Restprogramm Zur Galerie
Restprogramm ©
Mehr zum VfL Wolfsburg

Aber wie lange ist der spanische Abräumer noch beim VfL? Am Wochenende berichtete die „AS“, dass der spanische Erstligist Betis Sevilla ein Auge auf den Wolfsburger geworfen habe. Camacho hatte zuvor jedoch klargestellt: „Ich habe mich erst im Sommer für den VfL entschieden und bin dankbar für das, was der Verein mir bisher gegeben hat. Sobald die Mannschaft meine Hilfe braucht, werde ich zu einhundert Prozent alles geben!“