08. Juni 2020 / 18:16 Uhr

Böker und „Quentaro“ in Topform: Woltorferin gewinnt doppelt

Böker und „Quentaro“ in Topform: Woltorferin gewinnt doppelt

Eileen Keunecke
Peiner Allgemeine Zeitung
Gleich zwei Prüfungen konnte Nina Böker aus Woltorf auf Quentaro für sich entscheiden.
Gleich zwei Prüfungen konnte Nina Böker aus Woltorf auf Quentaro für sich entscheiden. © Finn Böker
Anzeige

Die ersten Reitturniere haben in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie lange auf sich warten lassen. Als es endlich losging war die Woltorferin Nina Böker dann kaum zu stoppen. Gleich in zwei Prüfungen des Spring- und Dresssurturnier in Wilkenburg setzte sich die Reiterin aus dem Kreis Peine die Krone auf.

Nachdem der Auftakt in die Turniersaison für die Woltorfer Spring- und Dressurreiter aufgrund der Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, ging es an Pfingsten wieder los. Die ersten Turniere wurden unter strengen Auflagen durchgeführt. Die teilnehmenden Reiter ließen sich von der neuen Situation jedoch nicht aus der Ruhe bringen.

Anzeige

Nina Böker reiste mit ihrem Pferd „Quentaro“ nach Wilkenburg. „Ich hatte eigentlich schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass es dieses Jahr überhaupt noch losgeht. Umso mehr habe ich mich gefreut, als die Ausschreibungen für die ersten Turniere veröffentlicht wurden“, sagt Böker. Auf dem Turnier angekommen war zuerst alles irgendwie anders. „Je Teilnehmer war nur eine Begleitperson erlaubt, man musste weit auseinander parken und selbstverständlich den Mindestabstand einhalten. Das hat aber super geklappt und alle Teilnehmer haben sich an die Auflagen gehalten“, erklärt die Woltorfer Reiterin.

Vor der ersten Prüfung, eine Springprüfung der Klasse A, merkte Böker schon, dass „Quentaro“ gut drauf war. Und dies zeigte sich auch im Parcours. Als neunte Starterin hatte sie zunächst die schnellste Zeit, allerdings kamen noch 61 weitere Teilnehmer. „Ich hatte schon Angst, dass noch jemand meine Zeit einholt. Dem war aber nicht so und wir konnten die Prüfung für uns entscheiden!“

Mehr aus dem Peiner Lokalsport

Direkt nach dem Sieg stand auch schon die zweite Prüfung auf dem Plan. Eine Springprüfung der Klasse L. „Ich hatte erst etwas Bedenken, dass Quentaro keine Kraft mehr hat, weil es ja ziemlich warm war“, meint Böker. Doch diese Angst war völlig unbegründet. „Quentaro“ gab wieder alles und die beiden konnten auch diese Prüfung gewinnen. „Aufgrund der Auflagen fand leider keine Siegerehrung statt, das fand ich ein bisschen schade. Gerade wenn man zweimal gewinnt“, erklärt Böker

Anzeige

Ein weiteres Springturnier fand in Harsum satt. Hier waren für den Reitverein Woltorf Sabrina Keunecke, Florian Berkhoff und Myriem Funke erfolgreich. Florian Berkhoff konnte mit „Chester“ die Springprüfung Klasse L mit steigenden Anforderungen für sich entscheiden. Sabrina Keunecke wurde hier mit „Norremollehoj’s Candy“ Fünfte.

In einer weiteren Springprüfung der Klasse L war Sabrina Keunecke etwas schneller und belegte Platz zwei vor Florian Berkhoff, der den dritten Platz erritt. Myriem Funke trat in der Springprüfung Klasse M* mit „Tiffi“ an und belegte hier den dritten Platz. Mit „Salitano“ reichte es in der Springprüfung Klasse S* für den fünften Platz.

Drei weitere Reiterinnen aus Woltorf nahmen ebenfalls an Pfingsten an einem Turnier in Niederstöcken teil. Hier ihre Ergebnisse:

Dressurprüfung Klasse L, Kandare
4. Platz: Lea-Sophie Brennecke auf His Hobbit.

Dressurprüfung Klasse L*, Trense
7. Platz: Leonie Mauersberger auf Dooley.

Dressurprüfung Klasse A**
4. Platz: Leonie Mauersberger auf Dooley.

Dressurpferdeprüfung Klasse A
10. Platz: Iris Werner auf Smart Soxxy.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.