14. September 2019 / 18:30 Uhr

Zwischenfall bei Rhein-Derby zwischen Köln und Gladbach: Zahlreiche Verletzte nach Böller-Wurf

Zwischenfall bei Rhein-Derby zwischen Köln und Gladbach: Zahlreiche Verletzte nach Böller-Wurf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Rande des Rhein-Derbys zwischen Köln und Gladbach kam es zu einem Zwischenfall, bei dem Fotojournalisten und Volunteers verletzt wurden.
Am Rande des Rhein-Derbys zwischen Köln und Gladbach kam es zu einem Zwischenfall, bei dem Fotojournalisten und Volunteers verletzt wurden. © imago images / eu-images
Anzeige

Beim Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach ist es zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem sich zwölf Personen verletzt haben. Das gaben die Kölner bekannt.

Bei einem Böllerwurf während des Rhein-Derbys in der Bundesliga zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach sind am Samstag zwölf Personen verletzt worden. Wie der FC mitteilte, wurden bei dem Wurf aus dem Kölner Fan-Block während der zweiten Halbzeit Ordner, Volunteers und Fotografen verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Anzeige

Der FC glaubt, den Täter bereits gefunden zu haben. Eine Person wurde kurz danach abgeführt. Schon vor dem Spiel hatte es in Köln Ärger gegeben. Vor dem Gästebereich des Kölner Stadions sei Buttersäure ausgekippt worden, sagte ein Polizeisprecher. „Es stinkt.“ Reinigungskräfte entfernten die Säure wieder. Die Polizei stuft das rheinische Derby als Spiel mit erhöhtem Risiko ein. Unmittelbar vor der Partie kam es nach Polizeiangaben zunächst aber zu keinen nennenswerten Vorkommnissen in der Domstadt.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©

Erstes Rhein-Derby seit anderthalb Jahren

In der Schlussphase der emotional geführten Partie detonierte vor der FC-Fankurve die Knallbombe, vor allem Fotojournalisten, Ordner und freiwillige Helfer standen in der Nähe. Anderthalb Jahre hatten die Fans im Rheinland auf das brisanteste Duell der Region warten müssen.

Mehr zum Bundesliga-Spieltag

Gladbach gewinnt das Rhein-Derby

Sportlich hatte sich Borussia Mönchengladbach mit 1:0 gegen die Kölner durchgesetzt. Alassane Plea (14.) nutzte einen Kölner Defensiv-Lapsus zum Siegtreffer. Zuvor hatte sich Neuzugang Breel Embolo überragend durch das Effzeh-Mittelfeld getankt. Es war eine Führung, die sich die Gladbacher im weiteren Spielverlauf verdienten, denn die Mannschaft von Neu-Trainer Marco Rose beherrschte den Spielverlauf zunächst nach Belieben.

Anzeige

Auch im zweiten Durchgang blieben die Gladbacher zunächst die aktivere Mannschaft, gaben dann aber etwas Spielkontrolle ab. Köln übernahm nach rund 50 Minuten das Zepter, ohne sich jedoch wirklich klare Chancen herauszuspielen.

Gladbach verlegte sich aufs Kontern und hatte durch Plea (60.) und Thuram (66., hier imSPORTBUZZER-Interview vor dem Rhein-Derby) gute Ansätze, die Angreifer standen jedoch bei ihren Möglichkeiten im Abseits. Die Borussia ging sehr nachlässig mit ihren Möglichkeiten um, Plea (75.) scheiterte mit einem Versuch auf der Linie, weil Ehizibue aufmerksam war. Auf der Gegenseite hätte Jhon Cordoba (87.) und der eingewechselte Simon Terodde (88.) scheiterten am stark parierenden Gladbach-Keeper Yann Sommer.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.