20. August 2020 / 17:56 Uhr

BOLZPLATZHELDEN Fußballcamp: „Besser konnte es bislang nicht laufen“

BOLZPLATZHELDEN Fußballcamp: „Besser konnte es bislang nicht laufen“

Filip Donth
Göttinger Tageblatt
Mit Spaß und Konzentration bei der Sache: Die Teilnehmer des „BOLZPLATZHELDEN Fußballcamps“ haben bei einem Turnier das Erlernte im Spiel umgesetzt. Jeder Treffer wurde bejubelt.
Mit Spaß und Konzentration bei der Sache: Die Teilnehmer des „BOLZPLATZHELDEN Fußballcamps“ haben bei einem Turnier das Erlernte im Spiel umgesetzt. Jeder Treffer wurde bejubelt. © Swen Pförtner
Anzeige

Vier Tage und sieben Trainingseinheiten mit Ex-Profi Karsten Surmann liegen hinter den 32 Teilnehmern des „BOLZPLATZHELDEN Fußballcamps“, das am Freitag zu Ende geht. Trainer wie Kinder sind ordentlich ausgepowert, hatten bislang aber auch jede Menge Spaß.

Anzeige

„Das Camp gefällt mir bislang sehr gut. Wir haben viel gespielt und tolle Übungen gemacht“, sagt der neunjährige Luca, der für den JFV Rosdorf kickt und die Sportanlage des SC Rosdorf am Flüthedamm damit bestens kennt. Sein Mitspieler Noel stimmt zu: Es sei zwar anstrengend gewesen, „aber auch nicht zu anstrengend“, berichtet der Zehnjährige. Seine Lieblingsübung sei „Elfmeterkönig“ gewesen.

Jeder Treffer wird lautstark bejubelt

Die Jungs sitzen am Donnerstagnachmittag in der Sonne auf einer Bank am Rande des Trainingsplatzes, in der Hand eine Bratwurst im Brötchen. Zuvor hatten sie die letzte Begegnung des großen Abschlussturniers mit zwölf Spielen bestritten. Dafür wurden die Teilnehmer in leistungsgerechte Mannschaften eingeteilt.

"BOLZPLATZHELDEN Fußballcamp": Die Bilder vom Abschlussturnier

Großer Spaß beim Abschlussturnier des BOLZPLATZHELDEN Fußballcamp in Rosdorf: Danach wurde gegrillt. Zur Galerie
Großer Spaß beim Abschlussturnier des "BOLZPLATZHELDEN Fußballcamp" in Rosdorf: Danach wurde gegrillt. © Swen Pförtner

Das Turnier bot die Möglichkeit, das Gelernte der vergangenen Tage im Spiel umzusetzen. Und tatsächlich zeigten die kleinen Ballakrobaten eindrucksvoll ihr können, jeder Treffer wurde lautstark bejubelt. Nun wird mit den Trainern gegrillt. Anders als im Vorjahr allerdings ohne die Eltern – aufgrund der Corona-Pandemie. Doch auch das tut der guten Stimmung auf dem Sportplatz keinen Abbruch.

„Schön, dass auf dem Platz wieder Fußball gespielt wird“

Am Grill steht unter anderem Carsten Ilse, Vorstandssprecher des SC Rosdorf, der seine Anlage zur Verfügung gestellt hat: „Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit, das Camp ist eine tolle Sache. Es ist schön, dass hier auf dem Platz wieder Fußball gespielt wird“, sagt Ilse, dessen Sohn selbst auf dem Rasen mitmischt.

#BOLZPLATZHELDEN
#BOLZPLATZHELDEN ©

Und trotz anstrengender Trainingseinheiten sind die Jungfußballer unverändert mit Spaß dabei. „Die Kinder machen nach wie vor toll mit, alle sind noch dabei, es gibt keine Ausfälle. Besser konnte das Fußballcamp bislang nicht laufen“, sagt Karsten Surmann, ehemaliger Spieler von Hannover 96 und Leiter des Camps.

„Vor allem die Kleineren haben eine Entwicklung gemacht“

Er hatte zum Start am Montag versprochen, dass sowohl er und seine beiden Trainerkollegen als auch die Kinder ordentlich ins Schwitzen kommen würden. Der Blick in die Gesichter zeigt, dass er recht behalten hat. „Die Kinder haben sicherlich einiges mitgenommen, vor allem die Kleineren, die mit großem Eifer dabei sind, haben in den vergangenen Tagen eine Entwicklung gemacht“, berichtet Surmann.

BOLTZPLATZHELDEN Fußballcamp

Zum gemeinsamen Grillen sind auch die Sponsoren des Fußballcamps, der Energieversorger EAM, Rewe und der Fleischerei Grischke erschienen. „Das Camp war absolut großartig, es ist ein Traum, wenn man jeden Abend in glückliche Kindergesichter schaut. Deshalb unterstützen wir das Camp, wir wollen junge Leute an den Sport heranführen“, sagt Steffen Schulze von der EAM, dessen Sohn selbst Teilnehmer ist. „Ein ganz großes Kompliment an die Trainer, die einen Draht zu den Kindern haben. Bei allem Spaß bringen sie den Kindern fußballerisch auch richtig etwas bei“, betont Schulze.

Sponsoren des Fußballcamps loben Veranstaltung

Auch Matthias Jacobs von der Rewe Jacobs oHG ist beeindruckt vom Fußballcamp, das vom SPORTBUZZER organisiert wird und nun zum zweiten Mal in Rosdorf über die Bühne geht: „Das Trainergespann hat ein tolles Händchen für die Kinder, was ich persönlich sehr wichtig finde. Und das Zusammenspiel aller Protagonisten ist hervorragend.“ Anette Bümmerstede von der Fleischerei Grischke sagt: „Ich habe gesehen, mit wie viel Engagement die Kinder und auch die Trainer dabei sind. Vor dieser tollen Organisation ziehe ich den Hut.“

Mehr aktueller Sport aus der Region

Am Freitagvormittag geht das Fußballcamp mit der achten und letzten Trainingseinheit zu Ende. Surmann: „Jeder soll danach nach Hause gehen und sagen: Nächstes Jahr will ich wieder dabei sein.“